Autor Thema: Eingetragen ins Schuldnerverzeichnis, Negative Amtsgerichtsentscheidung  (Gelesen 752 mal)

Offline cash2255

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Hallo Zusammen,

Person X hat durch seine Bank erfahren, dass er einen negativen Schufa Eintrag bekommen hat, somit wurde Ihm der Dispo gestrichen.
Ein paar Wochen zuvor ging bereits ein Schreiben des Amtsgerichts ein in dem Erklärt wurde, dass die Gerichtsvollzieherin im Recht sei und ein Eintragungsgrund sowie eine Vollstreckungsverfügung vorliegen würden.

Die Rechtzeitige Beschwerde auf das Urteil gegen Person X mit dem Hauptaugenmerk darauf, dass im nie Briefe zugestellt worden seien, geschweige denn ein Verwaltungsakt bekannt gegeben wurde, wurde komplett ignoriert und im Darauf folgenden Urteil nicht beachtet.

Welche weiteren Möglichkeiten bieten sich nun für Person X?

Wohl oder übel wird Person X demnächst zahlen müssen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: