Autor Thema: Privatsender, fast schon glücklich  (Gelesen 767 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.511
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Privatsender, fast schon glücklich
« am: 13. Dezember 2015, 10:47 »

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/44/Tagesspiegel-Logo.svg/320px-Tagesspiegel-Logo.svg.png

Der Tagesspiegel, 11.12.2015

Privater Rundfunk
Privatsender, fast schon glücklich

von Joachim Huber

Zitat
Die Privatsender üben nur verhaltene Kritik am Jugendportal von ARD/ZDF.

Die privaten Rundfunkveranstalter blicken mit Zufriedenheit auf das Jahr 2015. „Die wirtschaftliche Lage bei den Fernsehsendern ist sehr gut, bei den Radiounternehmen fast sehr gut“, sagte Tobias Schmid, Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien, beim Pressegespräch in Berlin.

..."Junges Angebot" startet 2016 im Netz

Mit einem neuen Wettbewerber hat sich die Privatfunk-Lobby abgefunden: dem „Jungen Angebot“ von ARD und ZDF, das 2016 im Netz starten soll, mit einem beachtlichen Jahresetat von 45 Millionen Euro. Noch streitig sei die Verweildauer von Inhalten auf der Plattform, die Privaten fürchten hier ungleiche Konkurrenz wie auch, dass Lizenzware zu Youtube weitergeleitet werde. Noch setzt der VPRT auf Gespräche mit den Öffentlich-Rechtlichen, um gemeinsame Spielregeln zu finden. Ansonsten wird bei der deutschen Politik und bei der EU in Brüssel geklagt.….

Weiterlesen auf:
http://www.tagesspiegel.de/medien/privater-rundfunk-privatsender-fast-schon-gluecklich/12713670.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: