Autor Thema: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF  (Gelesen 2133 mal)

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« am: 03. Dezember 2015, 18:19 »
Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
Quelle: heise.de



Bild: c't – dpa, Sebastian Kahnert/Archiv

Zitat:
»Der Vertrag zum digitalen Jugendangebot von ARD und ZDF ist besiegelt. Es wird eine reine Internetplattform werden. Von Fernsehen und Radio ist schon lange nicht mehr die Rede.«

Zitat:
»"Die heutige Entscheidung ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Jungen Angebot", sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Ma***or. "Sie ist ein wichtiges Signal der Länder an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dass junge Zielgruppen besser erreicht werden müssen. Die Online-Verbreitung ist eine große Chance."«

Mehr auf heise.de:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Laenderchefs-beschliessen-Jugendangebot-von-ARD-und-ZDF-3031472.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Dezember 2015, 18:55 von René »

Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2015, 18:41 »
Ist halt Diktatur: Die Sender müssen die junge Zielgruppe besser erreichen, die Leute müssen dafür zahlen. Nur wollen tut keiner  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2015, 18:50 »
Nur hat die junge Zielgruppe ganz andere Interessen als die Option, die sie vom ÖRR aufgedrängt bekommen soll. Die haben den Anschluss längst verpasst, weil sie geschlafen haben und sich auf Ihren bis dato gesicherten Geldsäcken ausgeruht haben und sich darüber hinaus ein feines Leben gegönnt haben. Jetzt besteht zum ersten Mal massiver Widerstand von den braven Zahlschafen, gut so >:D
Ts ts, Jugendangebot....damit die Jugend gleich mit manipuliert wird....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.873
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2015, 21:13 »
hmmmm...dann müsste doch "die Jugend" - auch als Nicht-Wohnungsinhaber - löhnen !?
zumal "die Jugend" ja "mobil" - also ausserhalb einer "typisierbaren Residenz" - via smartphone surft bzw. "die Möglichkeit hat" öffentlich-rechtliches Internetangebot zu nutzen !?

 >:D

oder soll ich etwa als Wohnungsinhaber das "reine Internetplattform"-Angebot für Jugendliche mitfinanzieren !?

irgendetwas stimmt da (und nicht nur da) nicht...

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Dezember 2015, 21:57 von Kurt »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2015, 21:35 »
Das wollen die die mafiösen Strukturen mit ihrer Geldgier-Gier gerne schaffen, zumindest versuchen können sie es mit Bla bla Plänen in großem Stil.
Irgendwo muss die Kohle ja herkommen, wenn nicht, wars das mit dem ÖR.

- Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen -
 :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.070
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #5 am: 03. Dezember 2015, 22:03 »
Das funktioniert doch so wieso nicht,
siehe hier!


http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,16696.msg110334.html#msg110334

Mangels Resonanz: WDR beendet #3sechzich

Quelle:DWDL 29.11.2015

Der Wille war da, die User allerdings nicht:
Nach einem Jahr beendet der WDR seine junge News-Offensive im Netz. Die Zugriffszahlen waren zu schlecht. Stattdessen sollen mit den gesammelten Erfahrungen künftig längere Webdokus entstehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Re: Länderchefs beschließen Jugendangebot von ARD und ZDF
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2015, 16:59 »
Zitat
.... Es wird eine reine Internetplattform werden. .....   
Man sollte sich als deutscher Staatsbürger mal fragen: " Ist dieses Internetangebot weltweit zu empfangen??"
Wenn Ja, warum müssen nur deutsche Staatsbürger dieses Angebot mit der Zwangsabgabe bezahlen??
Wenn aber dieses Angebot auf Deutschland beschränkt ist (durch Erkennung der IP-Adresse), dann müsste es auch möglich
sein, daß allgemein das Angebot auf nur Zahlungswillige eingeschränkt wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: