Allgemeines > Pressemeldungen November 2015

Nächster Intendant verlässt vorzeitig das ö.-r. Schiff

<< < (2/3) > >>

Uwe:

Quelle Logo:http://www.handelsblatt.com/images/logo_handelsblatt/11002806/7-formatOriginal.png
ZWEI JAHRE VOR VERTRAGSENDE
RBB-Intendantin Dagmar Reim hört auf
   
Quelle Handelsblatt 26.11.2015 12:21 Uhr

Zwei Jahre vor Vertragsende hört Dagmar Reim als Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) auf. Reim, die vor mehr als zehn Jahren den fusionierten Sender aus der Taufe hob, möchte andere Prioritäten setzen.

„Wenn es so käme, dass die Sender die Rücklagen haben dürften, dann würden vielleicht bald ein wenig leichtere Zeiten für den RBB anbrechen“, sagt die Intendantin vorsichtig und „extra im Konjunktiv“.

weiterlesen auf:
http://www.handelsblatt.com/panorama/tv-film/zwei-jahre-vor-vertragsende-rbb-intendantin-dagmar-reim-hoert-auf/12643260.html

Zeitungsbezahler:
Die wollte auf meinen Brief nicht mehr antworten...

Roggi:

--- Zitat von: Uwe am 27. November 2015, 09:27 ---„Wenn es so käme, dass die Sender die Rücklagen haben dürften, dann würden vielleicht bald ein wenig leichtere Zeiten für den RBB anbrechen“, sagt die Intendantin vorsichtig und „extra im Konjunktiv“.

--- Ende Zitat ---
Es sollten so schwere Zeiten auf diese Zwangsausüber zukommen, dass sie alle aufgeben, bevor der Zorn der Wutbürger über sie hereinbricht. Wenn Reim meint, es seien schwere Zeiten, weil sie die ungesetzlichen Rücklagen nicht bekommen, zeugt das von einer Verantwortungslosigkeit sondergleichen. Es ist abzusehen, dass es nicht ewig einen durch Zwangsbeiträge geschaffenen örR geben kann. 
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff!

20MillionenEuroTäglich:
Wer für den Laden heute noch tätig ist, sollte sich schämen

pinguin:
Die Rücklage ist tabu und wird bei fortschreitendem Bruch europäischen Rechts gebraucht, um das Bundesland in die Lage zu versetzen, via Bund an die EU leisten zu können.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln