Verlinkte Ereignisse

  • Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr: 28. November 2015

Autor Thema: Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr  (Gelesen 1583 mal)

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr
« am: 18. November 2015, 22:01 »
Runder Tisch Düsseldorf

Samstag, 28.11.15

15 Uhr


Zitat
Immer noch im "Saray" Worringer Str. 103, 40210 Düsseldorf. Bild im Anhang. Man sieht auch ganz gut die Räumlichkeit in der Etage über dem Eingang.

Google.maps:
https://navigator.gmx.net/navigator/show?sid=2405ad68375fb00c5e93a9c3197c8723c929426b98987b33fecee57d3ab847d6723e63df59bbba58b14dfba94cd06b45&tz=1#mail


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr
« Antwort #1 am: 28. November 2015, 20:43 »
Och, wegen des eigenen Info-Standes heute in Karlsruhe

hatte ich leider keine Erinnerung an diesen Termin geschrieben. :-\ Sorry.

Wie war den dieser Runde Tisch??


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Wolfman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 898
Re: Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr
« Antwort #2 am: 30. November 2015, 00:16 »
Wir haben wichtige Erkenntnisse gewonnen.
Mehrere Teilnehmer bekamen Schreiben von der Stadtkasse mit Zahlungsaufforderungen.
Keiner ist eingeknickt, alle werden sich dagegen wehren, bzw. tun dies schon.

Uns ist aufgefallen, dass die Vollstreckungsheinis (zumindest in NRW) sich kritiklos den Ausführungen des Beitragsservice in Köln anschließen,
sie aber mit einem einfachen Widerspruch oft überfordert sind.

Zudem erhärtet sich der Verdacht, dass es eine große Menge Nichtzahler gibt, mehr, als wir allgemein annehmen.
Wir kamen zu dem Beschluss, vermehrte Anstrengungen zu unternehmen, diese - oft nicht vernetzten - Verweigerer zu organisieren!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Runder Tisch Düsseldorf, Sa. 28.11.15, 15 Uhr
« Antwort #3 am: 30. November 2015, 00:23 »

Uns ist aufgefallen, dass die Vollstreckungsheinis (zumindest in NRW) sich kritiklos den Ausführungen des Beitragsservice in Köln anschließen,
sie aber mit einem einfachen Widerspruch oft überfordert sind.

Zudem erhärtet sich der Verdacht, dass es eine große Menge Nichtzahler gibt, mehr, als wir allgemein annehmen.
Wir kamen zu dem Beschluss, vermehrte Anstrengungen zu unternehmen, diese - oft nicht vernetzten - Verweigerer zu organisieren!

Ja, auch das ist mein Eindruck.

Es gibt eine riesige Zahl von Nichtzahlern (Nichtkonsumenten)

Die 4 Mio, die mal veröffentlicht wurden dürften mittlerweile sehr viel mehr sein (kriege ich persönlich ja bundesweit bei
den verschiedenen Info-Ständen, bei denen ich dabei bin, mit.)

Vielleicht auch für NRW ein spezielles Flussdiagramm des "Widerstandes" erarbeiten, da ja jedes Bundesland unterschiedlich ist :)

Vielen lieben Dank, dass es nun auch wieder etwas "Aktives" in Düsseldorf gibt. :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Tags: