Autor Thema: Widerspruchsbescheid vom WDR. Aktivitäten/Möglichkeiten im Raum Köln?  (Gelesen 1845 mal)

Offline Quietus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • September 2018: Verfassungsbeschwerde
Moin,

nehmen wir an, XYZ hat nach dem üblichen Ablauf (diverse Aufforderungen, Gebühren-/Beitragsbescheid, 1. und 2. Festsetzungsbescheid) jetzt nach etwa 14 Monaten den Widerspruchsbescheid des Westdeutschen Rundfunks Köln bekommen.

Sagen wir mal, es geht inzwischen um so ca. Euro 770,00 (etwa siebenhundertsiebzig), die ein seltsamer "Beitragsservice" XYZ, der nie einen Vertrag unterschrieben hat, abfordert.

XYZ könnte sich vorstellen, nach den hier
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74424.html#msg74424
und anderswo zu findenden Tipps einen unbegründeten Klageantrag einzureichen.

Denn selbstverständlich bräuchte XYZ als Nicht-Jurist erst einmal Zeit für die Klageformulierung.
Und ein paar andere Gründe ließen sich auch finden.

Auch wenn XYZ es gerne anders hätte, muss er erwägen, einen passenden Anwalt zu suchen.
Dass dies für diese Runde noch nicht unbedingt erforderlich ist, ist XYZ geläufig.
Nur muss er davon ausgehen, dass die Gegenseite nicht lockerlassen wird.

XYZ würde sich gern im Raum Köln vernetzen.
Einen Hinweis auf einen aktuellen Runden Tisch/Stammtisch hat XYZ nicht gefunden.
Übersehen? Muss es doch geben, in so einem Großraum?

Hätten andere Interesse sich mal zusammenzusetzen?
Hätten andere Interesse an - so möglich - einer Sammelklage?
Hätten andere Tipps für einen Anwalt?

Rein hypothetisch ...

Gruß
Quietus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Juni 2016, 10:57 von Viktor7 »

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.142
Es haben mehrere runde Tische in Köln stattgefunden, aber da die Mitstreiter aus dem Umland kamen, jedoch nicht aus Köln, wurden die runden Tische ins Umland verlagert.

Eine Sammelklage ist in D. nicht möglich.

Anwälte sind schwer zu finden.
RA. Thorsten Bölck ist DIE Empfehlung bei Klagen den RBStV.

Die erste Instanz sollte ohne Anwalt gemacht werden, es sei denn, man hat eine Rechtsschutzversicherung. Erfolgreich wird diese Instanz auch mit Anwalt nicht werden, die Gerichte erkennen nur die Gesetze an, die dem System > 8 Milliarden Euro bescheren. Gesetze gegen das System werden von den Gerichten ignoriert, verdreht, gebeugt und zusätzlich wird höllisch grinsend oben drauf gesch....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline Miklap

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
  • Status: Vielleicht gehe ich bald in den Knast
Gesetze gegen das System werden von den Gerichten ignoriert, verdreht, gebeugt und zusätzlich wird höllisch grinsend oben drauf gesch....


 ;D ;D ;D ;D


Besser hätte ich es auch nicht beschreiben können...  ;)




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
  • Status: 2 offene Klagen am VG 11/2015 + 09/2019
Moin.

Denn selbstverständlich bräuchte XYZ als Nicht-Jurist erst einmal Zeit für die Klageformulierung. Und ein paar andere Gründe ließen sich auch finden.
Ich könnte mir vorstellen, dass eine fiktive Person F in ähnlicher Situation das so gemacht hätte:

Widerspruchsbescheid vom NDR im gelben Brief vom Oktober 2015
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,16463.msg109137.html#msg109137


Frei 8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline Quietus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • September 2018: Verfassungsbeschwerde
Ich könnte mir vorstellen, dass eine fiktive Person F in ähnlicher Situation das so gemacht hätte:

Widerspruchsbescheid vom NDR im gelben Brief vom Oktober 2015
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,16463.msg109137.html#msg109137


Frei 8)

XYZ hatte diesen Link gespeichert und den Thread sehr genau durchgelesen.
Danke für's Mutmachen.

XYZ hat derzeit weder fiktiv noch real Lust, den Schw..z einzuziehen ...
die PDF des unbegründeten Klageantrags wird XYZ einstellen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: