Autor Thema: Verzwickte Lage in WG: Zweifrontenkrieg  (Gelesen 12318 mal)

Offline gerechte Lösung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 860
Re: Verzwickte Lage in WG: Zweifrontenkrieg
« Antwort #45 am: 15. Oktober 2015, 17:48 »
an den BS weitergeleitet, ...   

Das wird grundsätzlich so gemacht, dass man an die Gegenseite zur Stellungnahme weiterleitet.
Der C wird das übliche  Baukastenschreiben vom BS erhalten, wie es alle anderen auch erhalten haben.
Da steht drin:  Gerne erläutern wir Ihnen ... ,, Seit 2013 ....  ,, Der Gesetzgeber ....

C muss sehen, was beim Rechtsbehelf zu lesen ist und danach Rechtsbehelf.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.911
Re: Verzwickte Lage in WG: Zweifrontenkrieg
« Antwort #46 am: 15. Oktober 2015, 19:42 »
Cool! Das ist ein Erfolg! Viele Vollstreckungsstellen schreiben zurück, dass ihnen die Einwände egal sind und sie die Vollstreckung fortsetzen werden! Herzlichen Glückwunsch!  :)

Die Vollstreckungsbehörde hat zurückgeschrieben: Sie haben das Schreiben
von Person C an den BS weitergeleitet, der soll sich nun selbst damit
auseinandersetzen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: