Autor Thema: GEZ | 45 000 Hamburger zahlen doppelt  (Gelesen 1343 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.111
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
GEZ | 45 000 Hamburger zahlen doppelt
« am: 02. Oktober 2015, 00:48 »

Quelle: http://home.arcor.de/veritasklub/veritasklub_medien/images/logo_bildzeitung.gif

GEZ
45 000 Hamburger zahlen doppelt


GEZ-Frust bei Kleinunternehmern und Start-ups:
Die Geschäftsführer von Betrieben unter neun Mitarbeitern werden doppelt zur Kasse gebeten – sowohl für ihre Wohnung als auch für die Geschäftsräume.
Sogar, wenn im Betrieb vor Ort niemand arbeitet, wie in Warenlagern.
Allein in Hamburg gibt es theoretisch 45?455 Fälle von Doppel-Zahlern, wie eine kleine Anfrage der FDP aufdeckt.

weiterlesen auf:

http://www.bild.de/regional/hamburg/gez/irrsinn-in-hamburg-42795308.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Gast

  • Gast
Re: GEZ | 45 000 Hamburger zahlen doppelt
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2015, 08:50 »
Entwerder hat die Bild die Einnahmen einfach durch den Beitrag geteilt, denn diese Aussage:
Zitat
Insgesamt zahlen 897391 private Wohnungsinhaber den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio.
kann nicht stimmen! Und wenn die Zahl stimmt, dann fehlen die Beiträge der Firmen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline novoderm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: GEZ | 45 000 Hamburger zahlen doppelt
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2015, 09:39 »
Ja, da hat man sich wohl vertan. Aber so ist das wenn der Axel-Springer-Verlag mit Zahlen um sich wirft.  ;)
(Ouellenangaben sind halt eben Mangelware)

Speziell für Hamburg gilt:

"Bevölkerungszahl:
Am 31.12.2011 lebten in Hamburg 1.798.836 Personen in rd. 1.005.000  Haushalten. Nach Angaben des Statistikamts Nord lebten zehn Jahre zuvor 1.726.363 Personen (- 72.473) in der Hansestadt Hamburg.
Auf Basis der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung des Bundes und der Länder (KBV) wird die Einwohnerzahl sich wie folgt entwickeln: 2015: 1.816.800; 2020: 1.842.400; 2025: 1.853.400 Einwohner."

"Laut Statistischen Bundesamt gab es Ende 2013, das sind die neusten verfügbaren Daten, in Deutschland insgesamt 39.612.188 Wohnungen......Rund die Hälfte aller Wohnungen befindet sich in Gebäuden mit drei oder mehr Wohnungen. Das größte Wachstum hingegen gibt es bei Gebäuden, die nur eine einzelne Wohneinheit enthalten. Ihre Anzahl stieg zuletzt auf über 12,3 Millionen. Die Zahl der Gebäude mit zwei Wohnungen ist zwar zuletzt auch leicht gestiegen und beträgt etwa 6,1 Millionen, allerdings gab es hier 2009 mit 7,1 Millionen einen deutlich höheren Bestand, der zum Folgejahr um etwa eine Million zurückging. Gleichzeitig stieg die Zahl der Gebäude mit einer Wohnung deutlich, was Umwandlungen vermuten lässt. Allerdings werden seit 2010 auch Wohnheime (rund 400.000) gesondert beachtet. " 

(Die Zahl, mit den Wohnheimen/anderen Unterkünfte, wird wohl noch wesentlich stärker wachsen.)






Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: