Autor Thema: „Chronisch unterrepräsentiert“ – ARD führt Frauenquote für „Tatort“-Regie ein  (Gelesen 1426 mal)

Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle:https://www.xing.com/img/custom/cp/assets/logo/7/7/6/210806/logo/Bildschirmfoto_2015-01-22_um_15.15.08.jpg

„Chronisch unterrepräsentiert“ – ARD führt Frauenquote für „Tatort“-Regie ein.

Warum sitzen beim "Tatort" so wenig Frauen auf dem Regiestuhl? Lange versuchte die ARD, das Ungleichgewicht zwischen Frau und Mann bei Regie-Jobs mit gutem Willen zu beheben. Jetzt muss doch eine Quote für fiktionale Produktionen her.

 Die ARD habe ihren Bedarf für 2017 bis 2020 angemeldet und warte ab, sagte Marmor am Mittwoch. Die Steigerung des Aufwandes liege durch steigende Gehälter, wachsenden Programmkosten oder den Ausbau digitaler Technik in den vier Jahren im Schnitt bei 2,2 Prozent. Steigt deshalb der Rundfunkbeitrag?

weiterlesen auf:

http://meedia.de/2015/09/23/chronisch-unterrepraesentiert-ard-fuehrt-frauenquote-fuer-tatort-regie-ein/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: