Autor Thema: Österreich: Rundfunkgebühr als Baustelle der Zukunft  (Gelesen 1091 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.059
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Rundfunkgebühr als Baustelle der Zukunft

Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens wird derzeit in fast ganz Europa neu verhandelt. Und dabei dürfte kein Stein auf dem anderen bleiben.

Auch könnte manchem Politiker demnächst dämmern, dass mit den mühsam erstrittenen Politbesetzungen das junge, politisch noch veränderliche Publikum ohnehin nicht mehr erreicht werden kann: TV-Besitz ist genauso out wie Autobesitz.

weiterlesen auf:

http://kurier.at/kultur/medien/rundfunkgebuehr-als-baustelle-der-zukunft/147.125.012


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


mk222

  • Gast
Re: Österreich: Rundfunkgebühr als Baustelle der Zukunft
« Antwort #1 am: 15. August 2015, 15:31 »
Liest man ich den Artikel durch, kommt man zu dem Schluss, das alle zwangsfinanzierten Sender, auf's engste mit der Politik liiert sind.

Jeder, der halbwegs wach ist, wird das kaum bestreiten.

Dazu mal ein Gedankenspiel:

Alle ARD/ZDF Sender werden von heute auf morgen abgestellt.

Das heisst, die Parteien verlieren von heute auf morgen ihre Propagandamaschine Nummer #1.

Die privaten Nachrichtensender wollen diese Lücke nicht füllen und beschäftigen sich nur am Rande mit solchen Themen.

Unsere Politiker würden -und das völlig zurecht- keine "Superstars" mehr sein, die ihr Ego befriedigen, wenn sie ihr Gesicht in eine Kamera halten.

Sie hätten größte Schwierigkeiten einer breiten Masse klar zu machen, wer sie sind und für was sie stehen.

Sehr schnell würde eine breite Masse bemerken, das die Politikthemen, mit denen wir täglich bombardiert werden, eigentlich gar keinen Bezug zur Lebensrealität haben.

Das Ansehen der Politiker, würde auf das Schrumpfen, was sie wirklich sind.

Nutzlose Bürokraten, die ihr eigenes Dasein dadurch rechtfertigen, in dem sie Probleme schaffen, die es ohne sie gar nicht geben würde.

ARD/ZDF sind essentiell wichtig für alle etablierten Parteien. Sie sind das Sprachrohr, ohne das sie niemals überleben könnten.

Aus diesem Grund: Wartet nicht auf die Hilfe der Politik. Diese Hilfe wird nicht kommen.

Die Politik erhält den ÖRR und der ÖRR tut alles dafür, die Politik zu erhalten.

Eine Symbiose, die auf dem Rücken euer Steuergelder lebt.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: