Autor Thema: Telepolis: Zwangsabgabenfinanzierte Albtraumfabrik Degeto  (Gelesen 1438 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Zwangsabgabenfinanzierte Albtraumfabrik Degeto

Berthold Seliger über Ideologie und Ästhetik des Staatsfernsehens. Teil 2

Das deutsche öffentlich-rechtliche Fernsehen ist im internationalen Vergleich extrem teuer und erreicht im Verhältnis zum monetären Aufwand verhältnismäßig wenige Zuschauer. Warum dürfen ARD und ZDF trotzdem von der Politik unbehelligt ihre üppigen Budgets verpulvern? Berthold Seliger vermutet dahinter in seinem Buch I Have A Stream eine politische Strategie: die Verdummung der Zuschauer und die "Verlindenstraßung der Politik."

weiterlesen auf:

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44115/1.html?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed

Teil 1:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,15245.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. August 2015, 08:41 von Uwe »

mk222

  • Gast
Re: Telepolis: Zwangsabgabenfinanzierte Albtraumfabrik Degeto
« Antwort #1 am: 02. August 2015, 19:12 »
Ich kann nur jedem raten, den Link zu klicken und das Interview aufmerksam zu lesen.

Es spiegelt im Wesentlichen das wieder, was ich seit Jahren predige.

Der ÖRR ist ein aufgeblähter Selbstbdienungsladen, in dem die Kosten sozialisiert und die Gewinne privatisiert werden.

Kommt euch das bekannt vor? Kosten sozialisieren? Gewinne privatisieren? Richtig!:

Bankenrettungen mit Steuergeldern. Unternehmensrettungen mit Steuergeldern. Griechenrettung mit Steuergeldern.

Mit Deinen Steuerngeldern. Alternativlos.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: