Autor Thema: Kritische Selbstreflexion - Der MDR ist zu Transparenz verpflichtet.  (Gelesen 838 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.065
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Kritische Selbstreflexion - Der MDR ist zu Transparenz verpflichtet.

Karola Wille ist seit dem 1. November 2011 Intendantin der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt.

Akzeptanz und gesellschaftliche Relevanz des solidarisch finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks stehen auch im Zusammenhang mit seiner Transparenz. Transparenz kann Vertrauen und Glaubwürdigkeit fördern, falschen Behauptungen den Boden entziehen, Durchlässigkeit hinsichtlich Strukturen, Arbeitsweisen und der Verwendung finanzieller Mittel herstellen und nicht zuletzt zum Verstehen der Funktionsweise des öffentlich-rechtlichen Rundfunks beitragen.

Gerade in Zeiten, in denen Sinn und Zweck des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in einer digitalen Medienwelt hinterfragt werden, ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk gut beraten, nicht nur die gesetzlichen Mindestvorgaben hinsichtlich der Transparenz seines Handelns umzusetzen, sondern selbst freiwillig die Transparenz auf den unterschiedlichen relevanten Feldern zu stärken.

weiterlesen auf:

http://www.carta.info/78759/kritische-selbstreflexion/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: