Autor Thema: Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?  (Gelesen 1562 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?
« am: 01. Juni 2015, 18:19 »


Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?



Die Rundfunkgebühren aus Deutschland finanzieren das offenbar korrupte System des Weltfußballverbandes. Doch die Anstalten wollen aus ihrer Mitverantwortung keine Konsequenzen ziehen.

Denn spätestens seit den Ereignissen der vergangenen Woche haben selbst blauäugige Zuschauer in der ersten Reihe von ARD und ZDF verstanden, dass es mit der Fifa keine „saubere“ Weltmeisterschaft geben kann. Nun ist es Zeit, dass die Intendanten darauf die richtige Antworte finden. Und die nur heißen: die Beendigung der Geschäftsbeziehung.

weiterlesen auf:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienkommissar/der-medien-kommissar-warum-finanzieren-ard-und-zdf-das-fifa-system/11854106.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline UnerhÖRt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verfassungsbeschwerde eingereicht; RA Bölck
Re: Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?
« Antwort #1 am: 01. Juni 2015, 20:58 »
Fernsehgelder: Wie wir alle das System Blatter finanzieren

Fernsehsender sind die wichtigsten Geldgeber der Fifa. Für die Übertragungsrechte der Fußball-Weltmeisterschaften zahlten ARD und ZDF mehr als eine Milliarde Euro. Erhalten die Zuschauer damit eine korrupte Organisation am Leben?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fifa-und-blatter-fernsehrechte-bringen-verband-milliarden-a-1036619.html

"Das ZDF informiere ausführlich über den Skandal. Und auch die ARD verweist darauf, dass man kritisch und distanziert über die Fifa berichtet habe. Es gebe eine "strikte Trennung zwischen einem Ereignis und der ausführenden Organisation", sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.
Die Sender behelfen sich also damit, ein bisschen schizophren zu werden: Sie gehören zu den größten Sponsoren einer Organisation, die sie eigentlich ablehnen."


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juni 2015, 21:01 von UnerhÖRt »
Der Unterschied zwischen Steuerhinterziehung und Steuerverschwendung?

Beide schaden der Allgemeinheit, aber nur die Steuerhinterziehung ist eine Straftat!

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?
« Antwort #2 am: 01. Juni 2015, 21:59 »
Es gebe eine "strikte Trennung zwischen einem Ereignis und der ausführenden Organisation", sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.
Die Sender behelfen sich also damit, ein bisschen schizophren zu werden: Sie gehören zu den größten Sponsoren einer Organisation, die sie eigentlich ablehnen."
Ja, das ist schon schwer auf die Übertragung einer Sportveranstaltung zu verzichten, die so populär ist, daß die Straßen wie leergefegt sind.  |-
Jetzt geht der Spagat los. Diese "Trennung zwischen dem Ereignis und der ausführenden Organisation (Fifa)" ist schon ein Eiertanz der Extraklasse.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur
Re: Warum finanzieren ARD und ZDF das Fifa-System?
« Antwort #3 am: 01. Juni 2015, 22:28 »
Zum Punkt "Trennung zwischen dem Ereignis und der ausführenden Organisation (Fifa)" finde ich (auch), es handelt sich mittlerweile nur noch um eine reine Hypokrisie, welche in der Kommerzgesellschaft fest verankert ist und insbesondere beim Thema Zwangsbeiträge.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Tags: