Autor Thema: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren  (Gelesen 2950 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren

Noch einmal Fifa, noch einmal die gesamte Empörungsmaschine: Die heiklen Punkte sparte Günther Jauch in seiner TV-Runde lieber aus - dass zum Beispiel ARD und ZDF fast eine halbe Milliarde Euro für die WMs in Russland und Katar ausgeben.

Aber wenn Bauer hervorhebt, dass "man von Glück sagen kann, dass die ARD Geld in die Hand nimmt, um kritisch über die Fifa und Katar zu berichten", dann hätte man sich über einen Einwurf gefreut, dass es dieselbe ARD ist, die gemeinsam mit dem ZDF 218 Millionen Euro für die WM in Russland ausgibt und 214 Millionen Euro für die WM in Katar. Und damit mithilft, das System Fifa grundlegend zu stützen.

weiterlesen auf:

http://www.spiegel.de/kultur/tv/guenther-jauch-ueber-den-fifa-skandal-heikle-fragen-wurden-ausgespart-a-1036470.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #1 am: 01. Juni 2015, 12:25 »


Versinken ARD und ZDF im Sumpf der FIFA?

Ein Thüringer Lokalsender übernimmt die Programme von RT-Deutsch ohne Kommentierung? Ein interessantes Experiment. Was einen aber wirklich wundert, warum die Programmmacher von RT-Deutsch nicht die Thüringer Kollegen entsprechend abmahnen? Schließlich klauen diese damit Traffic, die bekanntlich wichtigste Währung in diesem Internet. Das könnte aber damit zu tun haben, dass RT-Deutsch genauso wenig wie ARD und ZDF ein Medienunternehmen ist, sondern ein russischer Staatssender, wo Geld bekanntlich nur eine sekundäre Rolle spielt. Deshalb ist das wohlfeile Gemecker der Thüringer Landesmedienanstalt über die fehlende Ausgewogenheit dieses Programmangebots etwas seltsam.

weiterlesen auf:

https://www.evangelisch.de/blogs/altpapier/121856/01-06-2015


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Minion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #2 am: 02. Juni 2015, 10:22 »


Fifa-Talk bei Frank Plasberg: Wie man es Blatters Verteidigern leicht macht

Sie haben von ARD-Talkshows einen Beitrag zur Aufarbeitung des Fifa-Skandals erwartet? Nicht doch! Wie Günther Jauch vergeigte nun auch Frank Plasberg das Thema gründlich - nicht zuletzt, weil er völlig ungeeignete Diskutanten eingeladen hatte.

weiterlesen auf:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-aber-fair-zum-fifa-skandal-leichtes-spiel-fuer-roger-koeppel-a-1036654.html


ich mach mal mit ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich äussere in meinen Beiträgen grundsätzlich meine persönliche Meinung. Diese stellen keine Rechtsberatung dar.

Offline Minion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #3 am: 02. Juni 2015, 10:25 »
Wenns nicht passt, möge jemand meine Posts verschieben. ;-)

Hart aber fair: genau das gleiche hatten wir schon mit einer "kritischen Diskussion" um den Rundfunkbeitrag. Auch hier wurden unpassende Gäste eingeladen um den wirklich kritischen Fragen auszuweichen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich äussere in meinen Beiträgen grundsätzlich meine persönliche Meinung. Diese stellen keine Rechtsberatung dar.

six2seven

  • Gast
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #4 am: 02. Juni 2015, 12:15 »
Hallo,

…Jauche - Talk  /  Plasberg - Talk  / Evangelen -Talk , wer bei
diesen Schnatterrunden Information bzw. Aufklärung erwartet,
kann auch weiterhin die Erde für eine Scheibe halten.
Die sitzen alle im gleichen Boot, da lässt doch niemand wissentlich die
Luft raus.
Leiht diesen Selbstdarstellern keine Zeit / Ohr, dann laufen
solche, fürstlich entlohnten,  als investigativer Journalismus getürkte 
Kaffeekränzchen, ganz schnell ins Leere.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Minion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #5 am: 02. Juni 2015, 12:21 »
solche, fürstlich entlohnten,  als investigativer Journalismus getürkte Kaffeekränzchen

DAS war hart aber fair!  ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich äussere in meinen Beiträgen grundsätzlich meine persönliche Meinung. Diese stellen keine Rechtsberatung dar.

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #6 am: 02. Juni 2015, 12:44 »
Kaffeekränzchen ist noch milde ausgedrückt, hier geht´s um die Meinungsbildung der Zuschauer. Darin entfaltet sich doch erst die Macht des Rundfunks.  >:D ARD/ZDF wollen die WM übertragen, das ist sicher!! Also muß die FIFA (Blatter) etwas reingewaschen werden und aus der Schußlinie. Das macht man am wirkungsvollsten mit einer angesagten Talkshow, indem man die Gäste entsprechend auswählt und evtl. instruiert....

Bsp.: Broder bei Plasberg
Kurz vor Beginn seiner Talkshow bat Plasberg Henryk M. Broder in seine Garderobe.
Er wollte ihn dazu bringen, einen Skandal zu beschweigen. Aus Angst vor der Wut der Sozialdemokratie.

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article128042895/Als-ich-Plasberg-die-Angst-vor-der-SPD-ansah.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Juni 2015, 19:25 von Bürger »
"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #7 am: 02. Juni 2015, 18:35 »


Bei ARD-Kritik gibt's bei Plasberg eine Tonstörung

Als Kritik an der Rolle der ARD laut wird, beginnt es in der Tonspur zu rauschen.
Von Philipp Stempel

Wie scheinheilig die ganze Empörung über die Fifa am Ende doch ist, macht anschließend unfreiwillig Töpperwien deutlich. Schon als ARD und ZDF aus Kostengründen auf die Übertragung der Handball-WM verzichtet hätten, habe es einen Aufschrei in der Bevölkerung gegeben. Die unausgesprochene Botschaft: Die Fernsehsender hängen getrieben durch das öffentliche Interesse letztlich ebenso am Gängelband am WM-Ausrichter Fifa wie alle anderen auch.

weiterlesen auf:

http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/hart-aber-fair-fifa-talk-bei-frank-plasberg-fuehrt-zu-ard-tonstoerung-aid-1.5133990


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Jauch-Talk über den Fifa-Skandal: Ein laufendes Verfahren
« Antwort #8 am: 03. Juni 2015, 07:33 »


Die verlorene Unschuld des Kommerz-Konzerns Fußball

Alle Welt reibt sich verblüfft die Augen“, so begann Marietta Slomka im Heute-Journal, und der Zuschauer reibt sie sich bestimmt noch heute Morgen. Schließlich hatte niemand mit dieser Rücktrittsankündigung des Fifa-Präsidenten Joseph Blatter gerechnet. Angriff ist bekanntlich die beste Verteidigung, und der Augenblick der Verblüffung war schon immer ein probates Mittel, um das Glück auf dem Schlachtfeld noch zu eigenen Gunsten zu ändern.

Man rätselte allenthalben über die Motive des Schweizer Funktionärs. Ob im Brennpunkt der ARD, den Tagesthemen oder eben im Heute-Journal. „Nicht die Fußball-Welt ist ihm gefährlich geworden“, so Frau Slomka, „sondern das FBI.“ Auch nicht das ZDF, so wäre hinzuzufügen, schließlich ist es ein Teil dieser Fußball-Welt.

weiterlesen auf:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-blatters-ruecktritt-die-verlorene-unschuld-des-kommerz-konzerns-fussball-13627158.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: