Autor Thema: 1.000.000 - Die Millionengrenze ist geknackt!  (Gelesen 5450 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.956
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
1.000.000 - Die Millionengrenze ist geknackt!
« am: 29. Mai 2015, 20:03 »
In diesem Monat hatten wir bereits mehr als eine Million Zugriffe auf das Forum.

Erfreulich und traurig zugleich. Erfreulich deswegen, weil immer mehr Leute sich für das Thema interessieren. Traurig jedoch, dass man sich im 21. Jahrhundert im hochentwickelten und demokratischen Deutschland gegen feudales Unrecht wie im Mittelalter wehren muss.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.394
Re: 1.000.000 - Die Millionengrenze ist geknackt!
« Antwort #1 am: 29. Mai 2015, 20:25 »
Traurig jedoch, dass man sich im 21. Jahrhundert im hochentwickelten und demokratischen Deutschland gegen feudales Unrecht wie im Mittelalter wehren muss.
Ich glaube nicht, daß die Landesherrschaft hiermit großartig viel zu tun hat. Denen kann man allerdings vorwerfen, daß sie nicht kontrollieren, was sie absegnen.

Zumindest der östliche Teil der Bundesrepublik wäre aus dem ganzen Zirkus längst ausgestiegen, würde tatsächlich mal kontrolliert, welcher Betrag denn in Relation zur Einwohnerzahl vom Gesamtbudget zugestanden wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Tags: