Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Angriffe auf Bundestagsintranet halten an  (Gelesen 1029 mal)

f

fox

  • Beiträge: 437
Angriffe auf Bundestagsintranet halten an
Autor: 15. Mai 2015, 18:39
Zitat
Unbekannte versuchen seit Tagen, in das Datennetz des deutschen Parlaments einzudringen. Die Vorsitzende der IT-Kommission spricht von einem "ernstzunehmenden" Angriff...

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-05/bundestag-hacker-angriff

Man stelle sich mal vor diese Unbekannten dringen in die Server des Beitragsservices des ÖRR ein.
Hier sind die Daten aller deutschen Haushaltsinhaber gespeichert. Nur ist meiner Meinung nach
der Beitragsservice nicht so gut abgesichert wie das Datennetz des Parlaments.  :(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

P
  • Beiträge: 1.165
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Auf dem Server vom Beitragsservice sind nicht nur die Daten aller deutschen Wohnungsinhaber, sondern auch der Mitbewohner, die sich nicht abgemeldet haben. Von selbst löscht der BS ja keine Daten, auch wenn er gesetzlich dazu verpflichtet ist. Es sind also nochmal mehr Daten (zudem persönliche Daten).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

 
Nach oben