Autor Thema: Spiegel > Baltischer Fernsehkrieg und Deutsche Welle  (Gelesen 637 mal)

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Spiegel, 23.05.2015
Kampf gegen russische Propaganda:
Deutschland hilft im baltischen Fernsehkrieg

Die russischsprachigen Minderheiten im Baltikum sind Ziel von Wladimir Putins Propaganda. Nun starten die TV-Sender in Estland, Lettland und Litauen eine Gegenoffensive - mit Unterstützung aus Deutschland.

Zitat
Als er in Tallinn ankommt, hat Peter Limbourg ein Erlebnis der besonderen Art: Er ist willkommen. Seit er vor gut eineinhalb Jahren Intendant der Deutschen Welle (DW) wurde, ist er angeeckt: bei Mitarbeitern, Gewerkschaften, Politikern. In Estlands Hauptstadt hingegen freut man sich über seinen Besuch. Denn Limbourg unterschreibt einen Kooperationsvertrag zwischen der Deutschen Welle und dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender ERR. Die DW wird künftig Magazine wie die Lifestyle-Sendung "Euromaxx" oder das russischsprachige Nachrichtenmagazin "Geofaktor aktuell" an die estnischen Kollegen liefern.

Hinter dem Deal steckt mehr als nur ein Vertrag über die Lieferung einiger Videos. So viel mehr, dass Außenminister Frank-Walter Steinmeier höchstpersönlich im April das Abkommen eingefädelt hat. Denn die Deutsche Welle soll den Balten dabei helfen, Russlands TV-Propaganda einzudämmen. Infolge der Ukraine-Krise und der neuen Ost-West-Konfrontation ist Fernsehen zur Waffe geworden. [...]

Weiterlesen auf:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/baltikum-fernsehsender-kaempfen-gegen-russische-propaganda-a-1035009.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Mai 2015, 00:34 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Tags: