Autor Thema: Nürnberger Nachrichten > Nürnberger machen mobil gegen Rundfunkbeitrag  (Gelesen 1175 mal)

Online noTV

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Nürnberger Nachrichten/ Nordbayern.de, 18.05.2015
Nürnberger machen mobil gegen Rundfunkbeitrag
Online-Petition hat bereits Tausende Unterstützer - Infostände in der Region
Nürnberg - Der neue Rundfunkbeitrag stößt weiterhin auf Ablehnung. In Franken formiert sich eine Bewegung, die das Thema wieder auf die politische Agenda bringen will. Die Chancen stehen gar nicht so schlecht.

Der Rundfunkbeitrag sorgt weiter für Ärger. "Nicht jeder profitiert von der Rundfunk-Haushaltsabgabe, die am 1. Januar 2013 in Kraft getreten ist", teilt die Nürnberger Initiative "GEZnoch" mit, die am Samstag mit einem Infostand in der Fußgängerzone auf sich aufmerksam gemacht hat. Neben einem geringen Teil von Rundfunk-Nichtnutzern seien viele Bürger, die vorwiegend nur Privatsender nutzen, mit der Gebühr für die öffentlich-rechtlichen Medien nicht einverstanden.

Zitat
[...] Neu ist, wie gut der Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag mittlerweile offenbar organisiert ist. Es zeichnet sich eine regelrechte Bewegung ab, die sich, von der Öffentlichkeit bisher weitestgehend unbemerkt, gebildet hat. Dazu gehört auch Rafa Rzonsa. Die 53-jährige Nürnbergerin erzählt von einer kleinen Gruppe einzelner Betroffener, die sich bereits Mitte 2012 zusammengefunden hat, also unmittelbar nach der Ankündigung der neuen Rundfunkgebührenverordnung. [...]

weiterlesen unter
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-machen-mobil-gegen-rundfunkbeitrag-1.4389029


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Mai 2015, 19:39 von Bürger »

Tags: