Autor Thema: Falsche IBAN?  (Gelesen 4359 mal)

Offline SiFliegen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Falsche IBAN?
« am: 14. Dezember 2014, 12:38 »
Grüß Gott,

Person X hat ein Schreiben vom Beitrags"service" erhalten (mal wieder). Allerdings glaubt X es handelt sich hierbei um eine Fälschung, dieses Schreiben sieht wirklich super echt aus und enthält sogar Person X korrekte Beitragsnummer. Stutzig geworden bin ich erst bei der IBAN auf dem Überweisungsträger: DE93500500000000123455

Ich habe gerade leider kein anderes Schreiben zur Hand um das zu überprüfen, aber laut Internet hat der Verein doch eine andere IBAN?

Sollte das ein Betrugs schreiben sein würde ich ja gern wissen woher die alle Daten von Person X haben. Sogar die zu Zahlenden Beträge stimmen, auf der Rückseite ist außerdem eine Rechtsbehelfsbelehrung.

Der Zettel landet unabhängig vom Absender ohnehin im Müll, aber vielleicht kann man denen in Köln ja ans Bein treten, für scheinbar schlechten Datenschutz.

Mit Besten Grüßen
SiFliegen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline BMF2209

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2014, 16:17 »
Gute Frage.

Es ist ja im allgemeinen bekannt, wie in Deutschland mit Daten umgegangen wird. Ich sag nur "NSA" *hust*.


Gruß

BMF



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

...und wenn alle Stricke reißen, sind noch genug da um sich aufzuhängen....

Offline vmp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2014, 02:03 »
Ist laut meinen Unterlagen tatsächlich eine falsche IBAN.

€: Ich würde das Schreiben an deiner Stelle als späteren Beweis für mangelnden Datenschutz aufheben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline leonardodavinci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 285
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2014, 09:37 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Ein Anspruch, dass alle Aspekte eines Sachverhalts zu nennen sind, lässt sich aus dem Programmgrundsatz nicht ableiten und stände auch nicht in Einklang mit der grundgesetzlich geschützten Rundfunkfreiheit."
WDR-Intendant Tom Buhrow, Antwort auf Programmbeschwerde der Publikumskonferenz e.V.

Offline SiFliegen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2014, 10:52 »
Ist das Abwicklungskonto bei der Landesbank Hessen-Thüringen.



http://www.nickles.de/forum/mikes-wohnzimmer/2014/ard-zdf-schon-wieder-bettelbrief-statt-korrekte-ablehnung-539097391.html

Hm demnach wäre das Schreiben wirklich von denen, trotz Rechtschreibfehler. Schade, ich hatte mich schon gefreut. :(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.396
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2014, 11:30 »
Nur weil ein Schreiben den Eindruck erweckt von Absender XYZ zu kommen, so muss das nicht stimmen, es kann auch von ABC kommen.

Eine böse Person Z, welche selbst keine weiteren Absichten hat, könnte auch ein entsprechend echt aussehendes Schreiben erstellen und bösartig zu stellen, um zum Beispiel eine Person Y einen vermeintlichen Schaden zu bereiten oder für Verwirrung zu sorgen.
Die Person Z hätte zwar nichts , außer vielleicht Schadenfreude, davon, aber möglich wäre das.

Also immer schön die Echtheit bestimmter Schreiben in Zweifel ziehen.
Das ist wie bei Geldscheinen -> da gibt es Echtheitsmerkmale, diese fehlen doch bei diesen Bescheiden bzw. solcher Post.

Zum einen fehlt meist schon eine prüfbare Unterschrift.
Zum anderen kommen diese Briefe mit normaler Post ähnlich wie Werbung auch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline SiFliegen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2014, 14:28 »

Also immer schön die Echtheit bestimmter Schreiben in Zweifel ziehen.
Das ist wie bei Geldscheinen -> da gibt es Echtheitsmerkmale, diese fehlen doch bei diesen Bescheiden bzw. solcher Post.

Zum einen fehlt meist schon eine prüfbare Unterschrift.
Zum anderen kommen diese Briefe mit normaler Post ähnlich wie Werbung auch.

Das ist immer so eine Sache, bei Beitragsbescheiden zu sagen: " Ich habe nichts bekommen" bringt erst mal nichts. Die gehen dann den nächsten Schritt mit dem Gerichtsvollzieher, den kann man dann mit dieser behaupten vielleicht erst mal stoppen. Aber letzten Endes scheint die IBAN ja doch zu stimmen, ist halt die vom HR und nicht vom Beitragsservice.

Habe dort trotzdem direkt mal wegen Datenschutz Krawall gemacht, schaden kann es ja nicht :D

Wie ich diese Leute hasse....  :'(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ThisIsSparta!

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #7 am: 01. März 2015, 19:51 »
Bin mir jetzt unsicher, ob es sich beim Themenersteller um genau diesen Fall handelt, wollte aber unbedingt hier teilen:

http://lokalo24.de/news/rundfunkbeitrag-vorsicht-falsche-rechnungen/540238/

Das ist doch eine der besten Ausreden, die Briefe von dem Beitragsservice bzw. Anstalt überhaupt in der Klage anzuzweifeln und für jeden Schrieb eine legitimation beim Richter verlangen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline rave

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 367
  • Nichtnutzer von Nichtsnutzen
Re: Falsche IBAN?
« Antwort #8 am: 01. März 2015, 22:48 »
@SiFliegen:
Die Kontonummer weist Dich als potenziellen Kandidaten für die Runden Tische und Aktionsstände in Hessen aus.

Sag' mir welche IBAN Du bekommen hast und ich kann sagen, welcher Runde Tisch passt!

Betrügerische Rechnungen mag es auch geben.

Im Ergebnis ist es jedoch gleich: Wer die "echten" Rechnungen bezahlt, hat Pech gehabt.
Wer die "gefälschten" Rechnungen bezahlt hat auch Pech gehabt.

Da hilft nur Engagement und Zahlungsverweigerung.
Zahlungsverweigerung bei "richtigen" und "gefakten" Rechnungen -  dann ist man immer auf der sicheren Seite.

VG rave





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

'Where there is oppression the masses will rebel!'
Dazu sag ich nichts. Das wird man doch noch sagen dürfen!

Tags: