Autor Thema: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin  (Gelesen 5381 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.939
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« am: 29. Januar 2015, 15:43 »
Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
»Habe mich geschämt«


Quelle: facebook.com/ARD – Focus

Zitat:
»Vor 70 Jahren ist das Konzentrationslager Auschwitz befreit worden. Dass das Thema immer noch Brisanz in Deutschland hat, hat Tagesthemen-Moderatorin Anja Reschke erfahren. Ihr Kommentar über die deutsche Vergangenheit löste eine heftige Debatte im Internet aus.

"Auschwitz, Holocaust. Ich kann's nicht mehr hören. Es muss doch mal Schluss sein" - mit diesen provokativen Worten beginnt Tagesthemen-Moderatorin Anja Reschke ihren Kommentar über die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 70 Jahren. Anlass ist die Dokumentation "Night Will Fall", die einen Film von Alfred Hitchcock rekonstruiert, den dieser damals im Auftrag der britischen Regierung anfertigte.«

Weiterlesen:
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/es-gibt-keinen-schlussstrich-tagesthemen-moderatorin-tritt-heftige-debatte-ueber-ausschwitz-los_id_4438382.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-kultur&fbc=facebook-focus-online-kultur&ts=201501291219


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline solec1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
Re: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« Antwort #1 am: 30. Januar 2015, 07:49 »
Können Sie schreiben, wann genau (der Tag, die Uhr) diese Sendung von ARD ausgestrahlt wurde?
Ich würde gerne meine Klage gegen ARD-ZDF noch mal ergänzen, obwohl "mein" VG in 8 Monaten nichts gemacht hat.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Titanquest

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« Antwort #2 am: 30. Januar 2015, 09:17 »
Hallo solec1,

bitte den Artikel genau lesen, denn die Überschrifft hier suggeriert etwas Falsches.

Die Moderatorin hat mit diesem provokanten Satz eröffnet um dann um so mehr zu Kreuze kriechen und im gleichen Atemzug PEGIDA verunglimpfen zu können....

Als ob PEGIDA nun auch noch Holocaustleugner wären..... 





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline solec1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
Re: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« Antwort #3 am: 30. Januar 2015, 12:16 »
Danke! Ich habe gelesen und verstanden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline luzdelsol

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« Antwort #4 am: 30. Januar 2015, 17:43 »
Vergesst Auschwitz! Bevor es zu spät ist ... Henryk M. Broder, einer der es sagen darf und sagt in seinem Buch - deutscher Erinnerungswahn und die Endlösung ...

Wie ehrlich ist das Gedenken der "offiziellen" Deutschen? In der Öffentlichkeit haben diese das deutsche Volk zu Dauerbüßern erklärt, fühlen sich wohl in dieser Rolle. Von diesem selbsterklärten Standpunkt lassen sich mahnende Worte Richtung Nahost gut austeilen. Den damaligen Opfern ist damit keinesfalls gedient. Es hat eine Instrumentalisierung der Toten von damals stattgefunden.

Worte und Taten unserer Regierung sind Zweierlei. ER hat auch nach mehr als 65 Jahren das Deutsche Volk noch im Griff.

Aufklärung anstelle Verklärung, "wir sollten mehr Eigenverantwortung wagen" :-)  gab schon einmal einen ähnlichen Ausspruch. Warum lassen wir uns die Welt von den Medien erklären. Wenn ein aus dem Zusammenhang genommener Satz für solch öffentlichen Aufschrei sorgt, ist dass ein gelungener Anlass, einen eigenen Standpunkt dazu zu finden! 



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.128
Re: Wirbel nach Auschwitz-Kommentar von NDR-Moderatorin
« Antwort #5 am: 30. Januar 2015, 19:48 »
Auschwitz sollte mit Sicherheit nicht vergessen werden. Aber das Dauerbüßertum ist nun wirklich nicht mehr zeitgemäß. Wenn unsere Politiker zugunsten anderer Länder etwas beschliessen, was den Deutschen wieder richtig Geld kostet, wird betreten zu Boden geschaut. Wer sich nicht einschüchtern lässt und dagegen ist, wird einfach in die rechte Ecke gestellt oder bekommt sonstwie einen Stempel ala "politisch nicht korrekt" aufgedrückt.
Etwas ähnliches ist jetzt im Kölner Karnval zu sehen. Der Charlie Hebdo Wagen wird abgesagt, und wieder nehmen das einige zum Anlass, die Gemütslage der Deutschen zu verunglimpfen. Dieser Wagen hat kein Karnevalstypisches Motto, es ist weder politisch noch satirisch. Terror in dieser Form kommt nicht von der Politik, also braucht er mMn. auch keine Plattform wie den Karnevalszug, wo hauptsächlich politisches aufs Korn genommen wird. Terroristen diskutieren nicht mit den Feinden, da hilft auch kein ver...äppeln. Dennoch finden sich wieder welche, um uns Deutschen zu zeigen, dass es feige ist, diesen Wagen zu stoppen.
Um den RBStV ins Spiel zu bringen, auch hier wird von einigen wenigen Mächtigen die Gelegenheit genutzt, uns Deutsche für total verblödet hinzustellen. Wenn jahrelang die örR-Sender nur das senden, was nicht schädlich fürs Geschäft ist, kann nicht die gesamte Rechtsprechung plötzlich gegen diesen öffentlich rechtlichen Rundfunk sein, das trauen die sich nicht.
Als wenn der deutsche Michel selbst dran schuld wäre, dass das Sklaventum wiedereingeführt wurde. Die Richter und Politiker sind dermaßen eingelullt und eingebunden in dieses System der Unterdrückung, dass sie selbst unterdrückt werden, wenn sie aussteigen. Dabei wäre es so einfach: örR hat selbst für diese verfassungswidrige Rundfunkfinanzierung gesorgt, sollen sie auch die Konsequenzen tragen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Tags: