Autor Thema: Draghis Aufkaufprogramm für Staatsanleihen/Ramschanleihen  (Gelesen 661 mal)

Offline BM

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Der ÖRR hat immer nur Propaganda gemacht für diesen Herren und seine hochbezahlten und sehr motivierten Kumpels!
Jetzt muß sich auch der ÖRR, der immer nur Optimismus verbreitet hat, zu der Meldung durchringen, daß Draghis Maßnahme von der deutschen Öffentlichkeit, insbesondere auch von Fachleuten, überhaupt nicht gut aufgenommen wird.
Allerdings entzückt selbige  insbesondere seine italienischen Landsleute, auch die Franzosen und die anderen Schuldenstaaten...

Draghi will  Inflation künstlich herbeiführen um den angeblich viel größeren Gefahren der Deflation begegnen zu können.

Noch so eine "Bazooka" aus dieser Ecke, zusammengebastelt mit den Vermögenswerten anderer Leute, nachdem die anderen durchgeführten Ankaufprogramme und sonstigen Geldentwertungsmaßnahmen verpufft sind und kaum Besserung gebracht haben.
Jetzt wird erneut im großen Stil die Geldpresse angeworfen.

Da verplempert einer, den ich in keinster Weise vom deutschen Volk oder von Nachbarstaaten legitimiert sehe, im großen Stil das Geld (die Alterssicherung?) anderer Leute.

Schäuble: "Griechenland kann nicht pleite gehe...."
Wir sollen alle pleite gehen, weil diese Staaten nicht haushalten können, sich nicht an die Abmachungen gehalten haben und Deutschland dank eigener korrupter Politiker in Zwangshaftung genommen wurde und wird.

Ich will keine gemeinsame Währung unter diesen Bedingungen!

Überraschenderweise und gerade heute sehen es auch die "seriösen" Printmedien und sonstige neutrale Quellen äußerst skeptisch.

Die tatsächliche Inflation ist doch viel größer als von Draghi angegeben, weil die Energiekosten künstlich niedriggehalten werden. Rußland und der Iran sollen in die Knie gezwungen werden und die Saudis haben ein Interesse daran, daß sich Fracking nicht lohnt.

Es ist ein Desaster für die Kleinsparer!
Die "Großsparer" gibt's nicht mehr. Die haben ihr Geld längst in sichere Häfen (Immobilien, Aktien, ...) umgeleitet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/europaeische-zentralbank-analyse-zum-kauf-von-staatsanleihen-der-ezb-a-1014353.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ezb-entscheidung-was-bedeutet-das-fuer-hausbauer-sparer-aktionaere-a-1014441.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ezb-anleihekaeufe-was-sie-jetzt-wissen-muessen-a-1014449.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/europaeische-zentralbank-ezb-rat-beschliesst-kauf-von-staatsanleihen-a-1014387.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ezb-entscheidung-ueber-anleihekauf-reaktionen-im-live-ticker-a-1014329.html

Es gibt viele deutsche Politiker, die selber finanziell ausgesorgt haben und das gut finden.

Sie müssen das weiterhin gut finden, weil sie diesen Zustand aus Karrieregründen und wider besseres Wissen zugelassen haben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline BM

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Draghis Aufkaufprogramm für Staatsanleihen/Ramschanleihen
« Antwort #1 am: 23. Januar 2015, 21:55 »
Gregor Gysi von der Linken und Beatrix v. Storch  von der AfD sind sich einig in der Ablehnung von Draghis Geldentwertungsmaßnahme.

Inwiefern deren Gründe unterschiedlich sind (bekennende Patriotin die eine und auf der anderen Seite der deutsche Sprecher der "Proletarier aller Länder") habe ich noch nicht herausbekommen.
 

Zitat:
"Draghi ist ein Verbrecher":

http://www.unsertirol24.com/2015/01/23/draghi-ist-ein-verbrecher-harsche-kritik-ezb-programm/

http://www.deutschlandfunk.de/staatsanleihe-kaeufe-ezb-macht-die-banken-reich.694.de.html?dram:article_id=309492

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0KV1W220150122


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Januar 2015, 04:39 von Bürger »

Tags: