Autor Thema: LUDWIGSLUST : Ärger um den Rundfunkbeitrag  (Gelesen 1054 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.070
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
LUDWIGSLUST : Ärger um den Rundfunkbeitrag
« am: 06. Januar 2015, 17:05 »


LUDWIGSLUST:
Ärger um den Rundfunkbeitrag


Als Hartz-IV-Empfänger befreit – als Rentner mit weniger Einkommen soll ein Ludwigsluster nun seinen Obolus entrichten.

Hans-Jürgen Böhme (67) aus Ludwigslust ist ohnmächtig und wütend zugleich. Schließlich hat er sich an den „heißen Draht“ des Ludwigsluster Tageblatts gewandt. Hans-Jürgen Böhme gehört zu den Menschen, die finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet sind. Acht Jahre hat der Ludwigsluster Harz IV bezogen, bevor er vor rund zwei Jahren in Rente ging.
Mit der Bürokratie hat Hans-Jürgen Böhme so seine Probleme, und warum viele Menschen so verdrossen auf die Politik sind, das ist für ihn auch kein Wunder. Der Ludwigsluster hat als Hartz-IV-Empfänger 470 Euro im Monat gehabt. Das war so wenig, dass ihm die Rundfunkbeiträge erlassen wurden. Bekanntlich hat jeder Haushalt rund 18 Euro pro Monat dafür zu entrichten. So weit so gut.
Dann ging Hans-Jürgen Böhme in Rente. Er bekommt jetzt 446 Euro – weniger also als noch zu Hartz-IV-Zeiten.

weiterlesen auf:

http://www.svz.de/lokales/ludwigsluster-tageblatt/aerger-um-den-rundfunkbeitrag-id8604211.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur
Re: LUDWIGSLUST : Ärger um den Rundfunkbeitrag
« Antwort #1 am: 06. Januar 2015, 18:23 »
Ich meine, dies ist ein weiteres Argument gegen den Beitragsservice, da dieser der Bundesrepublik Deutschland den von der Politik so hoch gelobten Status eines Sozialstaates definitiv abspricht.

Der Beitragsservice verursacht immer mehr Ärger, Unruhen und Frustration in der Gesellschaft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Tags: