Autor Thema: Unbeliebte Rundfunkgebühr – Was Zahlungsverweigerern blüht  (Gelesen 3818 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.904
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Unbeliebte Rundfunkgebühr – Was Zahlungsverweigerern blüht
Quelle: ntv.de




Die GEZ ist Vergangenheit, stattdessen gibt es den "Beitragsservice" des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Der schickt keine Kontrolleure an die Wohnungstür, sendet dafür aber Gebührenbescheide. Was passiert, wenn man einfach nicht reagiert?

Die gute Nachricht: Der Rundfunkbeitrag sinkt. Die schlechte: Viel werden die Bürger davon nicht merken. Statt 17,98 Euro zieht der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" – die Nachfolgeorganisation der GEZ - ab dem nächsten Jahr 17,50 Euro ein, ganze 48 Cent weniger. Die Kritiker der Zwangsabgabe dürfte das kaum besänftigen. Denn am Grundsatz der Gebühr wird nicht gerüttelt, auch künftig muss jeder Haushalt Rundfunkgebühren entrichten, selbst wenn es dort weder Radio noch Fernseher gibt. Ob die öffentlich-rechtlichen Programme genutzt werden, tut ohnehin nichts zur Sache.

Weiterlesen:
http://www.n-tv.de/ratgeber/Was-Zahlungsverweigerern-blueht-article14055951.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: