Autor Thema: Ich gebe auf...  (Gelesen 18832 mal)

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #15 am: 14. November 2014, 20:46 »
Ich finde das bashing von @ungefähr nicht gerecht.

Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Oder eben auch nicht.
Es ist auch nicht jedermanns Sache sich mit Gesetzen & Gerichten rumzuschlagen.
Da spielen viel zu viele persönliche Faktoren eine Rolle wie Job, Rente, Familie, Bafög, Zeitaufwand, etc.p.p.

Viele Menschen haben da ganz andere Probleme die weitaus schwerer wiegen !

Hier im Forum wird u.a. von Dingen wie P-Konto, Obdachlosigkeit oder gar Erzwingungshaft geschrieben, wir alle wissen das diese Möglichkeiten für einen Normal-Vollzeitbeschäftigten faktisch unmöglich umzusetzen sind zumindest ohne mit einem Bein im Knast zu stehen.

Glaubt hier wirklich jemand allen ernstes das jemand seinen Job riskiert und/oder wegen dem Nichtzahlen des Beitrags freiwillig in Erzwingshaft geht ? Na, den Arbeitgeber wird das ganz sicher freuen ...

Bei manchen Beiträgen die ich hier im Forum lese frage ich mich ernsthaft manchmal ob überhaupt und falls ja, welcher Beschäftigung manche user hier nachgehen ...  ::)

Im Endeffekt hat @ungefähr absolut Recht mit dem was er sagt, *Schuld* hat weder die GEZ noch die ÖR's sondern der Buhmann ist eindeutig in der Politik zu suchen die das ganze überhaupt erst möglich gemacht hat. Aber so lang die Wahlschafe immer bei den gleichen Parteien ihr Kreuz machen wird sich NIE was ändern, da kann man klagen bis man tot umfallt.

Leider habe auch ich noch nicht DIE passende Klagebegründung gefunden, der Charakter einer Steuer erschien mir noch am plausibelsten wurde aber abgeschmettert ...  :(

Gruß,
ViSa


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #16 am: 14. November 2014, 21:15 »
Ich finde das bashing von @ungefähr nicht gerecht.
Jeder muss seinen eigenen Weg finden.
Ist ja richtig , nur brauchen wir uns hier nicht noch unbedingt unnötige Negativstimmung anzutun.
Jeder weiß selbst , wie es um die derzeitigen Chancen bestellt ist , dazu bedarf es keiner gesonderten Aufklärung mehr.
Auch ich habe Job , Familie und meine Zeit nicht im Lotto gewonnen. Zudem spielt auch der Faktor Rente eine nicht unbedeutende Rolle. Mit meinem Beitrag soll ich die Rente einer wahnsinnigen Elite sponsern und dafür meine eigene Vorsorge einschränken ? Nein danke.
Daher werde ich das mir aufgezwungene Spiel bis zum bitteren Ende mitspielen und nicht unnötig voreilig aufgeben. Ich will es wissen , damit das alles bisherige nicht umsonst war...
... Also manche user gehen hier tatsächlich einer ganz normalen ehrenwerten Beschäftigung nach , verdienen ihr Geld anständig und möchten es nicht einem überflüssigen schmarotzenden Monster in den Rachen werfen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #17 am: 14. November 2014, 22:48 »
Im Endeffekt hat @ungefähr absolut Recht mit dem was er sagt, *Schuld* hat weder die GEZ noch die ÖR's sondern der Buhmann ist eindeutig in der Politik zu suchen die das ganze überhaupt erst möglich gemacht hat.
Ja klar, aber die Sache ist nunmal eingefädelt worden weil das bisherige System mit den GEZ-Klingelmännchen auch Kokolores war. Außerdem profitiert die Politik von dem ÖRR. ARD ZDF und co fungieren als Sprachrohr der großen Parteien. Das Vertrauen der Bevölkerung in die Sender ist groß, und das wird seit je her ausgenutzt um die Meinung der Menschen zu steuern und das jetztige System zu festigen. Genau das widerspricht dem Auftrag. Man muß sich nur mal den ZDF-Korrespondenten Udo van Kampen ansehen, wie devot er der Kanzlerin ein Ständchen darbringt. http://youtu.be/WPuyVcHR0WE Staatsferne par excellence!  :P
Was mich an diesem System am meißten irritiert ist die Tatsache, daß die Justiz diesem Spuk kein Ende macht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #18 am: 15. November 2014, 12:21 »
Übrigens habe ich das Gefühl, daß immer mehr Menschen begreifen, daß der ÖRR Meinungsmache im Sinne der etablierten Parteien betreibt. Im WDR unterhält man sich mit Anrufern über die Qualität des Journalismus in Deutschland. Immer lauter wird die Kritik an den gleichgeschalteten Medien. Eine ehm. Journalistin hat angerufen und die Berichterstattung in ARD/ZDF deutlich kritisiert. An 2 Beispielen (Ukraine-Krise und Große-Koalition) wurde deutlich, wie die Meinung der Bevölkerung in den ÖR Nachrichtensendungen wie Tagsschau beeinflußt werden soll. Hier wird Politik gemacht anstatt objektiv und neutral zu berichten. Ich hoffe hier wächst ein Widerstand gegen die Willkür und die Rundfunkanstalten verlieren so langsam ihren aufgebauschten Status und ihr unerklärlich hohes Ansehen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. November 2014, 12:50 von Carina »
"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #19 am: 15. November 2014, 13:51 »
Und vor kurzem hat Bertelsmann auch noch den Gruner & Jahr_Verlag übernommen und nebenbei damit eine Sperrminorität beim Spiegel-Verlag erhalten. Wer jetzt noch Angst um die Demokratie hat ... Die ist längst erledigt, bis die Bürger in Deutschland aufwachen und erkennen, daß Sie von den Regenten voll verarscht werden --- eben eine Scheinwelt vorgegauckelt bekommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #20 am: 15. November 2014, 14:35 »
Da muss ich auch meinen Senf dazu geben ;)

Und fragen: Was willst du aufgeben?

Unser Recht auf Informationsfreiheit?

Unser Recht auf demokratische Mitbestimmung?
(Die Mehrheit der Deutschen ist gegen den Rundfunkbeitrag!)

Unser Recht auf Meinungsfreiheit?
(Im Sinne der negativen Meinungsfreiheit! Denn das Medium, das ich finanziere, dessen Meinung teile ich auch.)

Auf unsere freiheitlich-demokratischen Grundrechte generell?

Außerdem, nach dem Bescheid ist vor dem Bescheid. Der Kampf kann also nur weitergehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline La Volpe da Firenze

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #21 am: 15. November 2014, 18:19 »
Im Endeffekt hat @ungefähr absolut Recht mit dem was er sagt, *Schuld* hat weder die GEZ noch die ÖR's sondern der Buhmann ist eindeutig in der Politik zu suchen die das ganze überhaupt erst möglich gemacht hat.
Der Buhmann ist im VOLK zu suchen.
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.
99% meinen, sie würden mit ihrem Kreuzchen Politik machen und vertrauen den "gewählten" Politikern blind.
Außer Stammtischparolen bringt der Deutsche selten etwas zustande.

Der deutsche Michel halt. Rasen betreten verboten? Oh, dann blasen wir die Revolution ab.

Widerstand muss auch nicht persönlich im offen Kampf geführt werden.
Unterstützung durch Aufklärung oder Spenden sind ebenfalls wichtig.

Einerseits verstehe ich @ungefähr voll und ganz, andererseits, wie gerade ausgeführt, auch nicht.
Denn es gibt immer mehr Möglichkeiten.

@ungefähr: Unterstütze die aktiven Menschen mit anderen Aktionen, denn dann ist vielleicht auch Dir irgendwann geholfen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer Axel C. Filges [sieht] im Einheitsjuristen ein ganz wesentliches Qualitätsmerkmal der deutschen Juristenausbildung Q: Wikipedia

99,9% aller Urteile zur GEZ bezeugen den Copy&Paste-Einheitsjuristen.

Deutsche Gerichte: Pay 2 Win
Rundfunkbeitrag: Urteile im Namen des GOLDES!

Offline ungefähr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #22 am: 17. November 2014, 21:02 »
Was gibt es denn daran zu bewundern , zu einem gewissen A.... in der Hose gehört doch nun wirklich nicht viel. Es bedarf auch keiner besonderen Motivation für "Grabenkämpfe" , es genügt schon eine kleine Portion gesunder Verstand um zu begreifen , dass man nicht nur auf die anderen noch schlafenden Helfer warten darf.
Sonst läuft man Gefahr , selbst ein Teil der zähen tauben Masse zu werden.
Ich nehme an, dass du zu den Glücklichen gehörst, die noch nie Depressionen hatten. Wenn ja, dann freue ich mich für dich. Ich finde meinen A... ganz nett soweit und mein Verstand sagt mir, dass ich bei diesem Papierkrieg nur verliere und mir mein Wohlergehen mehr am Herzen liegt als das "ehrlich und anständig verdiente" Geld.

Ich will nochmals unterstreichen, dass ich das Problem auch nicht mehr bei den ÖR und ihrem Inkassounternehmen sehe, sondern darin, dass wir ein Problem mit unserer Demokratie haben. Die Mehrheit derer, die sich aktiv daran beteiligen ist hauptsächlich damit beschäftigt in die eigene Tasche zu wirtschaften, ihre Position dabei zu sichern und wird von den Wählern dafür auch noch belohnt. Die, die begreifen was abgeht und sich um Veränderungen bemühen sind in der Minderheit und wird regelmäßig dafür abgestraft.

Natürlich verdienen die ÖR mein Geld nicht.
Jedenfalls nicht solange Sie nicht ordentlich und ausschließlich ihren Auftrag erledigen und alles andere unterlassen.
Deswegen freue ich mich über jeden, der sich wehrt und gegen den Apparat Erfolg hat. Ich erwarte aber auch nicht, dass mir dadurch auf magische Weise geholfen werden könnte. So verblendet bin ich nicht.

Da muss ich auch meinen Senf dazu geben ;)
[...]
Danke! Natürlich! Alles muss raus! Die Medikamente helfen ja nicht, deswegen geht's demnächst zur Großhirn-komplett-Lobotomie und alles ist geritzt. Jetzt mal ehrlich...   ???

Nach dem Bescheid kam Widerspruch und dann Mahnung und jetzt müsste Verwaltungsgericht kommen. Wie's dann weiter geht und wie oft ich das Spiel noch mitmachen müsste steht in den Sternen.
Mir steht jedenfalls der Sinn nach produktiverem und bevorzuge den Umgang mit netten und ehrlichen Menschen. ;)

Das mit der schlechten Stimmung tut mir übrigens Leid. Ich bin der Letzte, der hier irgendjemand runter ziehen will. Ich muss mich wohl dafür entschuldigen, dass ich meine Erfahrung mir hier so lapidar von der Seele geschrieben habe.

Der Buhmann ist im VOLK zu suchen.
Danke für die Klarstellung / Bestätigung. :)
@ungefähr: Unterstütze die aktiven Menschen mit anderen Aktionen, denn dann ist vielleicht auch Dir irgendwann geholfen.
Was konkret meinst du bitte?
Also ich weiß dass es schon länger so Vereine gibt, die sich um Aufklärung bemühen. Ich sehe nur leider nicht, dass sich die Situation dadurch wesentlich verändert. Wir bräuchten was "größeres", aber da stehe ich selbst auf dem Schlauch.

So. Gibt's Vorschläge zum Thema großangelegtem wachrütteln der Bevölkerung? ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #23 am: 17. November 2014, 22:26 »
Nach dem Bescheid kam Widerspruch und dann Mahnung und jetzt müsste Verwaltungsgericht kommen. Wie's dann weiter geht und wie oft ich das Spiel noch mitmachen müsste steht in den Sternen.

Kleines Beispiel zum Spiel: ;)

Person A hat  den normalen Weg eingeschlagen.

Zahlung ab 1.1.13 eingestellt.

„Tausend“ Bettelbriefe von der „GEZ“ erhalten

Rechtsbehelfsbelehrungen beachtet, Widersprüche geschrieben,

Rechtsbehelfsbelehrung beim Widerspruchsbescheid/neu jetzt Festsetzungsbescheid der Rundfunkanstalt.

Einreichen der Klage im April 2014 beim zuständigen Verwaltungsgericht

Dann:


Person A hat am 14.11.14  vom Verwaltungsgericht Karlsruhe ein Schreiben bekommen:

„Die 8. Kammer des Verwaltungsgerichts Karlsruhe hält eine Ruhensanordnung in Ihrem Verfahren für zweckmäßig.“


Muss von beiden Parteien beantragt werden. Ein vorformulierter Antrag zur Unterschrift anbei.

Es wird dabei auf die noch ausstehenden Berufungsverfahren VG Freiburg 2.4.14 (wie schön ) und auf die 2 Verfahren vom 1.10.14 in Stuttgart hingewiesen.

D.h. Person A kann sich nun entspannt zurücklehnen und in Ruhe die Urteile höhergerichtlicher Verfahren abwarten. ;) ;D >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. November 2014, 16:19 von Bürger »
Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #24 am: 18. November 2014, 09:41 »
@ ungefähr

Beim Beitragsservice mit dem Protest anzusetzen ist vielleicht gar nicht so unwichtig, wie dir es erscheinen mag, wenn du grundsätzlich auch das Gefühl hast, dass in unserer Demokratie alles irgendwie aus dem Ruder läuft.

Ich glaube sogar, die öffentlich-rechtlichen Sender sind ein bisschen das Herzstück des Problems und wenn wir hier ansetzen, können wir wirklich was bewegen. Auch wenn es nur kleine Schritte und ein bisschen Papierkrieg ist. Aber jeder, der nicht einfach zahlt, sondern Arbeit macht, ist Sand im Getriebe und bringt seinen Protest gegen den schleichenden Verlust der Freiheit in diesem Land zum Ausdruck.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #25 am: 18. November 2014, 10:10 »
Beim Beitragsservice mit dem Protest anzusetzen ist vielleicht gar nicht so unwichtig, wie dir es erscheinen mag, wenn du grundsätzlich auch das Gefühl hast, dass in unserer Demokratie alles irgendwie aus dem Ruder läuft.

Ich glaube sogar, die öffentlich-rechtlichen Sender sind ein bisschen das Herzstück des Problems und wenn wir hier ansetzen, können wir wirklich was bewegen. Auch wenn es nur kleine Schritte und ein bisschen Papierkrieg ist. Aber jeder, der nicht einfach zahlt, sondern Arbeit macht, ist Sand im Getriebe und bringt seinen Protest gegen den schleichenden Verlust der Freiheit in diesem Land zum Ausdruck.

Zitat
Es wird dabei auf die noch ausstehenden Berufungsverfahren VG Freiburg 2.4.14 (wie schön ) und auf die 2 Verfahren vom 1.10.14 in Stuttgart hingewiesen.

D.h. Person A kann sich nun entspannt zurücklehnen und in Ruhe die Urteile höhergerichtlicher Verfahren abwarten. ;) ;D >:D

Das ist alles richtig, aber mal ehrlich was genau hat man damit gewonnen ?
Im besten Fall doch nur etwas Zeit ... sollten die höheren Gerichte die bereits gefällten Urteile bestätigen (Wovon ich nach der bisherigen "Rechtssprechung" sehr stark ausgehe) musste trotzdem löhnen ... ::)

ALLE bisherigen Klagen diesbezüglich wurden abgeschmettert, meint hier wirklich jemand ernsthaft das ausgerechnet die höheren Gerichte (Ich denke da hauptsächlich an die Kirchhof-Sippe) da anders entscheiden werden ?

Allenfalls das EuGH wäre eine Option, aber welcher Privatmann(!) kann sich eine Klage bis dahin leisten ? Ich kann's nicht. :(

Und auf die Unternehmen wie Rossmann, SIXT & Co. sollte man nicht zuviel setzen, die werden im Fall der Fälle einige Sonderregelungen bekommen wovon der Otto-Normal auch nichts weiter hat. (Siehe z.B. die vielen Ausnahmen bei der Industrie beim Strompreis-EEG, genau so wird es auch bei deren GEZ-Gebühr kommen, dessen bin ich mir sicher!)

Mich würde interessieren in was genau ihr eure Hoffungen setzt ? Irgendwie sehe ich anscheinend den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr ...  :-[

Gruß,
ViSa


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline odenil

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #26 am: 18. November 2014, 10:37 »
Für meine Klage (bereite gerade die ausführliche Klagebegründung vor), sehe ich null Erfolgsaussichten.

An höchster Stelle (vor dem Bundesgerichtshof oder dem Europäischen Gerichtshof) sehe ich dagegen auf jeden Fall Chancen.
Und irgendwann, in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft, wird "der Fall" dort landen.
Es gibt soviel, was gegen die momentane Handhabung der Beiträge spricht, dass das meiner Meinung nach unmöglich einfach durchgewunken werden kann.

Im besten Fall lassen die niedrigeren Instanzen die Klagen ruhen, bis Grundsatzentscheide gefallen sind.

Die 200 € ist mir "der Spaß" jetzt nochmal Wert, bevor ich die Segel streiche.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. November 2014, 16:21 von Bürger »

Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #27 am: 18. November 2014, 10:56 »
Mich würde interessieren in was genau ihr eure Hoffungen setzt ? Irgendwie sehe ich anscheinend den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr ...  :-[

;) Wie soll man das erklären... Wenn du darauf hoffst, dass die eine, wahre Wunderklage kommt, die den Rundfunkbeitrag vom Tisch fegt, wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit enttäuscht werden. Man muss jedoch sehen: allen vorsichtigen Umfragen zufolge liegt der Anteil derer, die den Rundfunkbeitrag ablehnen bei 60%. Alle Parteien (bis auf die AfD*) sind jedoch zu 99% für den Rundfunkbeitrag.

Noch funktionieren grundsätzlich einige demokratische Mechanismen in diesem Land. Insofern muss es möglich sein, den Bürgerwillen auch im Parlament abzubilden und die Abschaffung des Rundfunkbeitrag herbeizuführen. Oder? Wenn 60% der Bevölkerung gegen eine Maßnahme sind, und diese 60% bereit sind, ihren Willen immer wieder zu bekunden, wird der Rundfunkbeitrag über kurz oder lang fallen.

Man braucht dafür natürlich einen etwas längeren Atem. Aber ich bin mir sicher, dass der Rundfunkbeitrag fällt. Denn wenn nicht, müsste die gewählte (!) Regierung eingestehen, dass es nicht mehr zu einer Abbildung des Volkswillens im Parlament kommt. Dazu müssten jedoch weitere rechtliche Mechanismen demokratischer Meinungsbildung außer Kraft gesetzt werden und unser Kampf für Demokratie und Meinungsfreiheit wäre erst recht erforderlich.

Also kurz gesagt: Entwerder wird der Rundfunkbeitrag wegen unseres Engagements abgeschafft, oder wir sind erst recht dazu aufgefordert zu kämpfen, denn wenn er nicht abgeschafft wird, müssen wir daran zweifeln, dass in dieser Republik wirklich noch der Wille des Volkes sich im Parlament widerspiegelt.

* Die AfD muss man m.E. mit Vorsicht genießen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. November 2014, 16:22 von Bürger »

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #28 am: 18. November 2014, 12:18 »
Zitat
Man muss jedoch sehen: allen vorsichtigen Umfragen zufolge liegt der Anteil derer, die den Rundfunkbeitrag ablehnen bei 60%. Alle Parteien (bis auf die AfD*) sind jedoch zu 99% für den Rundfunkbeitrag.

Tja ... da kann doch nur noch sagen "selbst Schuld", oder warum wählt man diese immer wieder ?

Zur AfD,
Ich mache kein Geheimnis daraus das ich die bei der letzten Wahl gewählt habe. Genau so wie ich auch schon mal für die Piraten gestimmt hatte. Das ist meine Art des (wenn auch relativ wirkungslosen Protests). Warum auch nicht ? Ich wollte den Euro nicht. Ich will auch keine Zuwanderung in unsere Sozialsysteme und ich will die GEZ/ÖR nicht. Was können die noch großartig schlimmer als die Altparteien machen ... ?!

Grade die SPD & CDU sind für mich unwählbar geworden sie haben immer mehr den Charakter einer Einheitspartei (SED der Ex-DDR lässt grüßen ...), reicht es nicht für die Wunschkoalition gibts halt die GroKo, DAS ist/war ganz sich nicht des (Wahl)volkes Wille.

Nee, ich persönlich glaube dass das Thema den meisten Deutschen einfach nicht wichtig genug ist um sich intensiv damit zu beschäftigen. Ausserdem übertragen die ÖR regelmäßig viele Sportereignisse, vor allem Fussball.

Was meint ihr was es für einen Aufstand geben würde wenn das plötzlich wegfiele und/oder den Privaten (mit viiieeel Werbung) bzw. dem Pay-TV (was leider mehr als die GEZ kostet) in die Hände fällt ?

Ich wünsche mir so sehr das dieser höhere Bullshit abgeschafft wird aber ich persönlich glaube einfach nicht daran ...  :( ::)
Die bisher gefällten Urteile bestärken mich (leider) in meinem Glauben ...  :'(

Gruß,
ViSa


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: Ich gebe auf...
« Antwort #29 am: 18. November 2014, 13:07 »
Ich wünsche mir so sehr das dieser höhere Bullshit abgeschafft wird aber ich persönlich glaube einfach nicht daran ...  :( ::)
Die bisher gefällten Urteile bestärken mich (leider) in meinem Glauben ...  :'(

Wenn du so willst, ist der Kampf gegen den Rundfunkbeitrag auch einfach mein Hobby. Meine Frau witzelt deswegen schon. Andere würden angeln gehen, ich hingegen würde gegen den Rundfunkbeitrag kämpfen. Du meine Güte ja, ich stehe dazu, der Kampf gegen den Rundfunkbeitrag macht mir Spaß!  :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. November 2014, 16:23 von Bürger »

Tags: