Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Handelsblatt - Siebenhaar: ZDF und ARD müssen endlich handeln  (Gelesen 1587 mal)

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.325
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Handelsblatt - Siebenhaar:
ZDF und ARD müssen endlich handeln


Der deutsche Fernsehfilm ist in Männerhand. Nur bei jeder zehnten Produktion
von ARD und ZDF wird eine Regisseurin verpflichtet. Das ist ein Skandal.
Die Öffentlich-Rechtlichen Sender müssen die Diskriminierung stoppen.

weiterlesen auf:

http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/kolumne-off-screen-zdf-und-ard-muessen-endlich-handeln/10958220.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Der deutsche Fernsehfilm ist in Männerhand. Nur bei jeder zehnten Produktion
von ARD und ZDF wird eine Regisseurin verpflichtet. Das ist ein Skandal.
Die Öffentlich-Rechtlichen Sender müssen die Diskriminierung stoppen.

Dass bei ARD-ZDF-DR die gleichberechtigte Mitwirkung von Frauen in diskriminierender Weise unterbunden wird,
ist doch mindestens schon seit ca. 1 Jahr bekannt:
http://www.heise.de/tp/news/Medienwelt-Maennerwelt-2102171.html

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

P
  • Beiträge: 3.646
Die Diskriminierung kann sofort beendet werden, wenn jeweils 8 Produktionen Ersatzlos eingestellt oder nicht begonnen werden, das hätte zu dem den Vorteil, das dafür kein Geld mehr aktuell oder zukünftig verschwendet werden würde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben