Autor Thema: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"  (Gelesen 2338 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.059
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


PNN:
"STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"



Das neue "Tagesschau"-Studio kostete über 23 Millionen Euro. Dafür zahlen Nutzer aber gerne Gebühren, sagt jetzt eine aktuelle Studie.

Für welche TV-Sendungen würden Nutzer Rundfunkgebühren zahlen - freiwillig? Eine neue Studie des media.net Berlin-Brandenburg stellt fest: Jedenfalls nicht für "Wetten, dass...?".

Kaum Rundfunk-Gebühren für „Wetten, dass..?“: Laut einer Forsa-Studie des media.net Berlin-Brandenburg sind nur 15 Prozent der Berliner damit einverstanden, dass ihre Rundfunkgebühren für Unterhaltungsshows verwendet werden. Befragt wurden insgesamt 1003 Personen im Oktober dieses Jahres; die Ergebnisse der Studie sollen am kommenden Mittwoch offiziell präsentiert werden.

weiterlesen auf:

http://www.pnn.de/medien/909371/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.819
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #1 am: 10. November 2014, 23:34 »
Auszug:
Zehn Prozent der Befragten gaben sogar an, nie öffentlich-rechtliches Fernsehen zu nutzen. !!!  >:D



Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #2 am: 10. November 2014, 23:42 »
Zehn Prozent der Befragten gaben sogar an, nie öffentlich-rechtliches Fernsehen zu nutzen. !!!  >:D

Besser wären 10,1% denn ab 90% Nutzer braucht man nicht auf das Grundgesetz achten (auch genannt typisieren)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Greyhound

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #3 am: 11. November 2014, 00:22 »
Besser wären 10,1% denn ab 90% Nutzer braucht man nicht auf das Grundgesetz achten (auch genannt typisieren)

Da wären dann noch die mindestens 0,1 % ohne Rundfunkempfangsgerät ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Weil es der kommerziellen Konkurrenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland so gut wie nie geht (...), müssen wir mit „Sky“ leiden." (Zitat Dr. Hermann Eicher, Justitiar des Südwestrundfunks, Gastbeitrag "Der Rundfunkbeitrag ist ein Korrektiv für Marktversagen", Handelsblatt 30.09.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-der-rundfunkbeitrag-ist-ein-korrektiv-fuer-marktversagen/7199338.html, Abruf: 21.08.2014)

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.231
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #4 am: 11. November 2014, 11:09 »
Wer oder was hat eigentlich so eine 90% Grenze erfunden?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #5 am: 11. November 2014, 20:33 »
Fernsehen, Unterhaltungsshows sowie ARD, ZDF und Deutschlandradio sind lediglich Luxusgüter ohne die man sehr gut leben kann (bzw. man lebt sogar besser ohne… diese stetige Volksverdummung). Wer sie unbedingt will, soll bitte dafür bezahlen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #6 am: 11. November 2014, 21:26 »
Zitat aus obigen Artikel der PNN
"58 Prozent der Befragten gaben an, sie würden nicht freiwillig für das öffentlich-rechtliche Programm bezahlen. Insbesondere jüngere Berliner würden sich die Rundfunkgebühren gerne sparen. Befragte im Alter von über 60 Jahren sind dagegen eher bereit, zu bezahlen.
58% nicht freiwillig
, nicht freiwillig ist nichts anderes als ZWANG

Da bedarf es keiner dämlichen 10% Grenze , 58% sind die Mehrheit !

Die über 60-jährigen kennen zumeist nichts anderes als ihre geliebte Glotze mit Tagesschau und heute.
Der Lauf der Zeit wird das zu regeln wissen und die Mehrheit so stetig anwachsen lassen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2014, 21:34 von mickschecker »
You can win if you want

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: PNN: "STUDIE ZU RUNDFUNKGEBÜHREN - Manche mögen's ernst"
« Antwort #7 am: 11. November 2014, 22:25 »
ZITAT PNN
"Befragt wurden insgesamt 1003 Personen im Oktober dieses Jahres"

Wieder so eine von vielen Befragungen mit nicht gerade überragender Beteiligung und Tragweite.
1000 Befragte könnten auch die Bewohner eines Dorfes hinter den sieben Bergen bei Rapunzel sein. |-
Warum veranstaltet denn der ÖRR nicht eine solche Umfrage unter seinen  vielen vermeintlich so freiwillig zahlenden Zuschauern ? Fürchtet er sich etwa vor einem blamablen Ergebnis , welches er dann erst wieder frisieren müsste ?
Zudem würden sich noch Millionen Zahlschafe aufgefordert fühlen , sich erstmals ernsthafte Gedanken zu machen. Das Ergebnis wäre für den ÖRR unberechenbar , Zahlknechte fragt man besser gar nicht erst.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Tags: