Autor Thema: Sahra Wagenknecht:„Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA"  (Gelesen 3056 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.051
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


DWN:
Sahra Wagenknecht:
„Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA"




Interview mit Sahra Wagenknecht, unser Ausschnitt:

"Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Der ARD-Programmmbeirat verurteilt die Berichterstattung zum Ukraine-Konflikt deutlich. Wie stehen Sie zu den Vorwürfen der „tendenziösen Berichterstattung“?


Sahra Wagenknecht: Der neunköpfige ARD-Programmbeirat warf den ARD-Redaktionen vor, einseitig über den Ukraine-Konflikt zu berichten. Diese Rüge nahm die starke Kritik des Publikums auf und ist in ihrer Deutlichkeit einmalig in der Geschichte der ARD.
Der Bericht des Programmbeirats zeigt, dass die größte Sendeanstalt der Bundesrepublik in eklatanter Art und Weise ihren Informationsauftrag bei der Berichterstattung über die Ukraine-Krise missbraucht hat. Die Berichterstattung des ZDF ist übrigens nicht besser."

mehr auf:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/09/sahra-wagenknecht-unheimliche-komplizenschaft-zwischen-deutschland-und-den-usa/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Super, Frau Wagenknecht. Das sind klare Aussagen.  ;)

Die Verquickung mit der Politik und den Lobbyisten der think tanks bringt Diskussionsbedarf für den ÖR-Auftrag.
Privatsender werden geschmiert, Printmedien werden geschmiert .... es stinkt zum Himmel!

Sahra Wagenknecht: "Klar ist aber, dass die öffentlich-rechtlichen Medien nicht so unabhängig berichten, wie es ihrem Auftrag entspricht, sondern sehr stark von der Regierungspolitik beeinflusst sind. Dies liegt zum einen an der Dominanz der Vertreter der Regierungsparteien in den entsprechenden Gremien. Hinzu kommt, dass US-dominierte Think Tanks und andere von Übersee gesteuerte Lobbys in den deutschen Medien offensichtlich bestens vernetzt sind, selbst in den öffentlich-rechtlichen Sendern. Dieser Zustand ist für eine Demokratie mehr als problematisch. Es sollte Konsens sein, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht zum Staatsfunk und Lautsprecher der Regierung werden darf, sondern die verschiedenen Meinungen facettenreich widerspiegeln muss. Noch weniger allerdings darf er zum Propagandafunk von US-Hardlinern aus Atlantikbrücke und Co. werden."
...................................................
Sahra Wagenknecht: "Zum Beispiel beeinflusst die Bundesregierung die Menge und Art an Informationen, die sie der Öffentlichkeit aus den Kriegsgebieten mitteilt."
Deutsche Wirtschafts Nachrichten: "Wird vor diesem Hintergrund der öffentlich-rechtliche Auftrag noch gewahrt?"

Sahra Wagenknecht: "Wohl kaum."




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Cry for Justice
Hier gab es mal einen interessanten Beitrag zu fast dem gleichen Thema und dem interessanten Hintergrund dazu , nur ich finde ihn nicht mehr.
-Der ÖRR wurde nach Kriegsende von den USA per Geheimpapier dazu verdonnert , nur noch USA-konform zu agieren !
Der User hier war in den Besitz dieses Schreibens (wie auch immer) gelangt und hatte dies als Argumentation in seinem Widerspruch verwendet. Er wurde laut seiner Aussage daraufhin nicht mehr vom ÖRR behelligt.
Man kann davon halten was man will , es würde aber vieles erklären und durchschaubarer machen.
Vielleicht weiß hier noch einer welchen User Beitrag ich meine und kann ihn nochmal verlinken ,
(falls er nicht aus unerklärlichen Gründen gelöscht wurde)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.127
Ich meine, der Thread wurde gelöscht, denn leider ist diese Geschichte nicht nachvollziehbar und fällt ins Reich der Verschwörungstheorien. Dafür sind andere Internetseiten zuständig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robbig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
Der Begriff "Verschwörungstheorien" ist interessanterweise auch nur ein anderes Wort für "das Establishment mag das nicht hören also ist es verboten zu diskutieren sonst Keule".
Habe das auch schon gehört, daß die Amis deshalb ja auch die Zwangsgebühr haben einführen lassen, damit die demokratische Beeinflussung(was ja erstmal nichts schlechtes ist) der frisch entnazifizierten Bevölkerung gesichert ist.
Das hat der Schönenborn ja auch mit "Demokratiebeitrag" gemeint. Ein ewig gestriger eben, ich glaube nämlich einfach nicht, daß die Deutschen dringend ein 3. Reich wiederholen möchten. Auch wenn unsere Intelligenz, unsere oberen 10.000 das anscheinend größtenteils annehmen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline berlincat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Wie kann etwas VT sein, was mit Dokumenten belegbar ist?

Und daß die Besatzer allieerten Freunde Deutschlands ganz klar eine Umerziehung des Volkes
anstrebten, kann selbst von hartgesottenen Systemlingen nicht geleugnet werden.

Naja, irgendwie müssen halt die Leute, die dem ÖRR und dem BS auf der "VT-"Schiene beikommen wollen,
sich woanders im Netz umschauen. Hier wird man ja schon zensiert und um Schweigen gebeten, wenn
man das Thema auch nur anreisst.

Wenn allerdings damit wirklich jemand Erfolg hatte, wäre es doch im Sinne des Forums (das ja den Zweck
verfolgt, den ÖRR ihre Grenzen aufzuzeigen), wenn das hier auch publik gemacht wird.

Zumindest eine Verlinkung auf solche Erfolgsstories sollten erlaubt sein, damit man die Option für sich
selbst prüfen kann.

LG,

berlincat


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das deutsche Staatsfernsehen ist wie Fukuschima,
es strahlt so lange, bis alle behindert sind. (Dr. Alfons Proebstl - Folge 36)

Offline Redfox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Unabhängig davon, dass bestimmte Theorien zu anderen Webseiten gehören lassen sich zwischen dem Vasallentum Deutschlands und Großbritanien auch keine wesentlichen Unterschiede feststellen. (Auch im Vergleich zur Zusammenarbeit zwischen GCHQ bzw. BND und der NSA).

Nicht ohne Grund war Blair der Pudel von Bush, während Schröder (im Gegensatz zu Merkel) sich noch etwas Selbstständigkeit bewahrt hat.

Interessant war auch, dass offenbar über eine NATO-Order das Präsidentenflugzeug von Evo Morales weder durch Italien, Frankreich und Spanien fliegen durfte. Nur durch Österreich. Es dürften (z.B. im NATO-Truppenstatut) genügend Regelungen im Rahmen der NATO bestehen, die im Ergebnis zu einer eingeschränkten Souveränität der NATO-Mitgliedsstaaten führen.

Auch im Rahmen der EU wird freiwillig die Souveränität verzichtet und im Rahmen der Verträge auf die EU übertragen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Oktober 2014, 10:33 von Redfox »
"Eine Abgabe ist jedenfalls immer dann eine Steuer und kein Beitrag, wenn sie Begünstigte und Nichtbegünstigte zur Finanzierung einer staatlichen Leistung heranzieht" (Paul Kirchhoff)

Offline berlincat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Du meinst, andere kuschen vor der NATO und den USA genauso wie Deutschland?

Dann ist das noch ein Grund, dieses Konstrukt doch endlich mal abzuschaffen.

Deutschland hat darüber hinaus erhebliche finanzielle Belastungen, die durch die NATO- und
US-militärischen Aktionen in D-Land entstehen. Das Geld wäre in Bildung und soziale Sicherung
für Menschen in D-Land besser angelegt. Mal abgesehen von, daß bei Stilllegung von solchen
Sachen endlich mal kein Terror mehr von deutschem Boden ausgeht.
(Stichwort Drohneneinsätze usw.)

Aber das ist wieder mal eine andere Baustelle.


LG,

berlincat


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das deutsche Staatsfernsehen ist wie Fukuschima,
es strahlt so lange, bis alle behindert sind. (Dr. Alfons Proebstl - Folge 36)

Offline Redfox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Ja - wenn man das nicht will müsste Deutschland aus der NATO austreten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Eine Abgabe ist jedenfalls immer dann eine Steuer und kein Beitrag, wenn sie Begünstigte und Nichtbegünstigte zur Finanzierung einer staatlichen Leistung heranzieht" (Paul Kirchhoff)

Offline Konspirativ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Und was tut Frau Sarah Wagenknecht aktiv dagegen?  ::)

Das ist ja nun schon lange kein Geheimnis mehr, dass Deutschland ganz tief im Arsch der Amis festsitzt. Da gibts ja genug Info- und Filmmaterial darüber und sobald es unbequem wird, ruft es die Zensurkeule, Verschwörungstheorie oder der Verfassungschutz auf den Plan.

Deutschland wird immer noch von den Amis (mit)verwaltet und das Grundgesetz verkommt zur Farce, wenns um den "großen Bruder" aus Übersee geht.

Oder ist das Grundgesetz doch nur eine Farce? 

Hierzu gibts z.B. auch einen Artikel der Konrad-Adenauer-Stiftung http://www.kas.de/wf/de/33.16614/

Warum sollte der Rundfunk davon ausgenommen sein?

Ein weiteres Beispiel sind die ersten 10 Minuten dieses Films, wo es um Enteignungen geht, bei dem das Grundgesetz den Amis am Arsch vorbeigeht.

www.youtube.com/watch?v=MvH1c_Y7AqU&feature=youtu.behttp://www.kas.de/wf/de/33.16614/

Kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, ob Deutschland ein eigenständiges Land ist oder nicht!

Zitat
Ja - wenn man das nicht will müsste Deutschland aus der NATO austreten.

Das ist ja genau das was die Linken wollen und fordern.

Im Übrigen gibts dazu auch ein Zitat von Peter Scholl-Latour aus seinem Buch "Russland im Zangengriff", wo es heißt:

Zitat
"Ist es fur die europäische Union, ist es für Deutschland noch sinnvoll, der fragwürdigen Direktion der NATO untergeordnet zu bleiben ..." eine "out of area" zu unterstützen, ... die mit den eigenen Interessen NICHTS zu tun haben .. ".

Ich befürchte aber, dass die Linken auch in der Nato bleiben würden, falls sie jemals dieses besetzte Land regieren würden. ;)

Das übliche Politikergeschwafel eben. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: