Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Mal ein Zwischenstand von Person A&B  (Gelesen 816 mal)

T

Taj

  • Beiträge: 167
Mal ein Zwischenstand von Person A&B
Autor: 08. Oktober 2014, 22:07
Nach immer wiederkehrenden Bettelbriefen seitens des Beitragsservice (BS) erhielten die fiktiven Personen A&B jeweils einen Beitragsbescheid vom BS aus Köln, in den die zuständige Landesrundfunkanstalt (LRA), lediglich mit Name und Anschrift hineingedruckt wurde. Angaben zur Körperschaft öffentlichen Rechts fehlten ebenso wie eindeutiger Absender/Gläubiger/Ansprechpartner und Unterschrift. War formal nicht ganz korrekt wie das Tübinger Urteil mutmaßen lässt, aber das haben A&B da noch nicht gewusst.

Also legten beide fristgerecht Widerspruch per Einschreiben an die LRA Bremen ein A mit einer auf Roggis Vorlage basierenden Argumenten, B mit dem Hinweis auf die angebliche BS-Nummer von A. und dem Hinweis auf den gemeinsamen Haushalt.

Eine Woche später antwortete -Überraschung- der BS des NDR aus Hamburg  :o
A erhielt ein Schreiben, welches unter http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,11424.15.html
anzusehen ist, B. die Mitteilung, dass von A nichts vorläge und sie doch mitteilen sollte, wann und wo er hingezogen ist.

A&B haben sich dann weiter nicht gerührt, A erhielt dann im Anschluss mal wieder ein Schreiben aus Köln mit Nennung der Vollstreckungbehörde (Finanzamt Bremen), in dem Zwangsvollstreckungen angekündigt werden. Letzte gesetzte Frist war glaube ich 15.09. 2014
Weder vom BS des NDR oder gar der LRA Bremen hat A bis heute nichts rechtsfähiges erhalten, die Zwangsvollstreckung ist scheinbar auch noch nicht eingeleitet worden...

Heute kommt wieder ein Schreiben für Person B (die ja eigentlich aus dem Rennen sein sollte) vom BS aus Köln, Anschrift der LRA wieder links oben reingedruckt, keine Rechtsform, Ansprechpartner oder Rechtsbehelf, wieder mit einer Beitragsmitteilung über 388 € irgendwas und der Ankündigung von Vollstreckungsmaßnahmen, Frist 15.10.2014.

A&B sind dank des Forums auf dem Laufenden zum Thema "Eilrechtschutz & Fallstricke"  :laugh:

Fazit von A&B: Die wissen beim BS ganz genau was sie da tun, es ist Methode die Leute einzuschüchtern, den Anschein von Rechtsfähigkeit zu erwecken, Briefe so aussehen zu lassen als wären sie von der LRA, vorerst doppelte Beiträge von einem Haushalt zu fordern in der Hoffnung einer dort wird schon die Nerven verlieren. Aus Sicht von A&B ganz übles Spiel, aber scheinbar keine Ausnahme wie ich hier mitunter lese...

So einen offensichtlich-rechtswidrigen-Rundfunk braucht kein Mensch !

Fiktive Grüße
A


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 08. Oktober 2014, 22:45 von Bürger«
Widerstand leisten - Einfach.Für Alle !

 
Nach oben