Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Ständige Publikumskonferenz e.V. / Publikumsforum  (Gelesen 3665 mal)

  • Beiträge: 72
Hallo,

ich bin mir ziemlich sicher, dass dies bereits bekannt ist, habe es aber trotz Suche nicht im Forum gefunden:

Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.
Programmbeschwerden
http://forum.publikumskonferenz.de/viewforum.php?f=30&sid=c979bf65892df5b3efa3a6fe4f43a9a5

Eine interessante Zusammenstellung von Ungereimtheiten im örR.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 01. Januar 2015, 15:56 von Bürger«
Liebe GEZ-Mitarbeiter, lest Euch ruhig alle Argumente sorgfältig durch. Es gibt nichts zu verbergen. Schön, dass Ihr Interesse an den GG-Verletzungen habt und unsere Anliegen ernst nehmt - es sind übrigens auch Eure Rechte, für die wir uns einsetzen :)

  • Moderator
  • Beiträge: 9.259
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Die Initiative entstand aus der von Maren Müller ins Leben gerufenen "Lanz-Petition" heraus, nannte sich zuerst "Publikumsrat", was aber zu Verwechslungen mit einer anderen (verwissenschaftelten) "Initiative für einen Publkumsrat" führte, welche zu diesem Zeitpunkt schon seit längerem zu bestehen schien, jedoch nie ernsthaft in der Öffentlichkeit auftrat, (Hierzu liefert die Suchfunktion des Forums dann doch ein paar Infos.)

Spätestens seit Gründung des "e.V." nennt sich die Initiative nun also
Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.
www.publikumskonferenz.de/blog
und wendet sich mit offiziellen Programmbeschwerden an die Verantwortlichen und an die Öffentlichkeit.

Das Forum findet sich unter
www.publikumskonferenz.de/forum


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 01. Januar 2015, 15:53 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Moderator
  • Beiträge: 9.259
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
"Worüber öffentlich-rechtliche Sender nicht berichten"
im Forum des Ständige Publikumskonferenz e.V.

Gutachten "Öffentlich-rechtliche Medien – Aufgabe und Finanzierung"
des Wissenschaftlichen Beirats d. Finanzministeriums

http://forum.publikumskonferenz.de/viewtopic.php?f=33&t=328&sid=a06f622a9c81f360ea526e5a9e77d425

Zitat
Ein Fall für eine fundierte aktuelle Anfrage/ Programmbeschwerde?
Die Vereinsvorsitzende hatte zumindest schon mal Unterstützung signalisiert.
Harren wir nunmehr erst mal der Dinge... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 155
Programmbeschwerden kompakt 12/2014 - 02/2015

Sehr geehrte Damen und Herren
Intendanten,
Rundfunkräte,
Mitglieder der Programmbeiräte,


seit dem 06.08.2014 haben die MediennutzerInnen der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten die Möglichkeit unter folgendem Link https://publikumskonferenz.de/blog/programmbeschwerde/ Programmbeschwerden zu melden.

Wir möchten Ihnen eine thematische Zusammenfassung der bei uns im letzten viertel Jahr eingegangenen Beschwerden, die sowohl ARD, ZDF und Deutschlandradio betreffen, sowohl zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme, als auch zur Diskussion innerhalb Ihrer Redaktionen und Gremien übermitteln.

Wir machen darauf aufmerksam, dass nicht alle Beschwerden bearbeitet und eingereicht wurden, sondern lediglich Fälle, die konkret einen bestimmten Sachverhalt thematisieren und in denen eindeutige Verstöße gegen Programmgrundsätze vermutet werden können.

Wir haben im genannten Zeitraum 28 formale Beschwerden bei den jeweils zuständigen Anstalten
eingereicht. Drei Beschwerden wurden wegen Recherchefehlern und Missverständnissen zurückgezogen und zwei weitere aufgrund der positiven Reaktionen der Intendanten als erledigt betrachtet.

https://publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=35&t=517&sid=ad24f075587c4e0974008ebadad19ac2


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 08. März 2015, 20:36 von Bürger«

  • Beiträge: 710
Sehr interessante Seite, da kann man ja einiges für den Widerspruch benutzten. Ob ich nochmal einen Widerspruch Verfassen sollte oder wecke ich schlafende Bürokraten?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
- Wie alles begann 2016 https://bit.ly/2POB90G
- Zweiter Bescheid während Klage 2018https://bit.ly/2OKfavL

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.769
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Anfrage an ARD-aktuell (Publikumskonferenz.de)

Zitat
Anfrage zur Nachrichtengebung innerhalb der Tagesschau/Tagesthemen

Sehr geehrter Herr Gniffke,

auf unsere Nachfrage bei einer Nachrichtenredaktion bezüglich der Sortierung und Einordnung nach Relevanz, Aktualität und Brisanz von tagesaktuellen Nachrichten wurde uns vor einiger Zeit geantwortet, dass vor Ausstrahlung stets in der Redaktion entschieden werde, welche Rangordnung einzelnen Themen zukäme. Durch die Festlegung der Reihenfolge würden die Themen sozusagen gewichtet.
Das zuerst behandelte Thema sei demnach meist das, dem die größte Bedeutung zugemessen werde – der Aufmacher sozusagen.

Die Themenauswahl, Wichtung und Vermutung von Relevanz innerhalb der Sendefolge von Tagesschau und Tagesthemen verstört nicht erst seit der Berichterstattung über den ersten russischen Hilfskonvoi im August vergangenen Jahres. In zahlreichen Blogbeiträgen und Antwortschreiben weisen Sie stets Vorwürfe zurück, die besagen, dass die Art der Berichterstattung auf die politische Grundhaltung innerhalb der Sendeanstalten und der entsprechenden Parteinahme zu Gunsten der aktuellen Regierungsmeinung sowie bündnispolitischer Erwägungen zurückzuführen sei.

Wenn dem tatsächlich so ist, dann haben Sie sicherlich eine Erklärung für die aktuellen Phänomene innerhalb der von Ihnen verantworteten Nachrichtengebung.

Im Einzelnen:...

Der ganze Text hier: https://publikumskonferenz.de/blog/2015/10/08/anfrage-an-ard-aktuell/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 08. Oktober 2015, 18:20 von ChrisLPZ«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben