Autor Thema: Umzug: 1. Brief ist da! Dokumentation meiner Versuche: Rücksendung/Retoure usw!  (Gelesen 20236 mal)

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Willkommen zu Teil 2 meiner erfolgreichen Dokumentation:
“1. Brief ist da! Dokumentation meiner Versuche: Rücksendung/Retoure usw!“
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,6146.0.html

Das Thema wurde schon zu voll und unübersichtlich, endete aber damit, dass nach der Rücksendung der Post auch nach einem Jahr nichts mehr kam.


Nun bin ich umgezogen und starte(te bereits) einen neuen Versuch, welchen ich euch in diesem Beitrag zusammenfassen wollte:

04.07.2014
Ummeldung, ganz ehrlich inklusive Angabe der alten Wohnung und des Wohnzeitraumes.

08.08.2014
Erster Brief des Beitragsservice im Briefkasten (versendet als InfoPost).
Erster Brief trudelte also einen Monat nach Ummeldung ein.
Inhalt war das Standardbriefchen “Bitte Angaben machen“, nicht wie erwartet die rückwirkende Rechnung für die alte Wohnung.

11. oder 12.08
Persönlich am Postschalter abgegeben mit der Begründung “Keiner in unserem Hausgang kennt den“.
Bornierter alter Postangestellter mit Brille und arrogantem Grinsen dankte zunächst, rief mir dann jedoch noch in einem arroganten unterstellendem Ton hinterher “Hoffentlich kommt der Brief nicht wieder“. (wie kann der nur?)
Ich meinte nur “Ich zahl schon“ (Weg zur Post kostet schliesslich auch was).
Am nächsten Tag lag der Brief wieder in meinem Briefkasten. (war zu erwarten)


Doof nur, dass ich noch auf Post warten und Option 2 etwas später starten musste.

Da die Postangestellten scheinbar nun aufgeklärter sind, probiere ich nun einen Weg, der eigentlich immer funktionieren müsste.

Briefe zurück in Briefkasten werfen führt wie wir aus meinem ersten Versuch wissen dazu, dass die Briefe sofort wieder kommen.
Aber eben das ist wie ich glaube die bequemste Lösung für alle:

27.08.2014 (Mittwoch)
Einwurf des Briefes in den nächst erreichbaren Postkasten.
Leerung 10 Uhr vormittags, Einwurf am Abend.
Gut da ist ja genug Zeit. (Post müsste dann am Freitag bei mir zugestellt werden).

28.08.2014
Donnerstag Abend - Zapzarap, waren alle Schilder ab.
Ob Tür, Briefkasten oder Klingel, von überall verschwanden Namensschilder - ich Schlingel!
Am nächsten Tag die Post blieb aus, auch am Samstag liess ich noch die Schilder raus.
Nun sind die Schilder wieder drin, zwei Tage reichen auch und sind nicht schlimm.


Jetzt heisst es warten was passiert, wenn's nicht klappt, wird's erneut probiert :)


Anregungen für die Zukunft, falls trotzdem wieder Post kommt:
- Notfalls Schilder ab lassen und so oft in den Postkasten werfen, bis der Postbote aufgibt
- Natürlich kann man auch einen Fantasienamen ans Klingelschild oder den Briefkasten montieren. Wie wäre es ironischerweise z.B. mit “P. Kirchhof“ oder “K. Beck“, evtl den Namen eines Intendanten? Ein einfacher Drucker und eine Schere reichen für solche Schilder schon.

Wenn ich mir ansehe wie die Briefträger hier immer durchhasten, glaube ich nicht, dass die sich all zu viele Gedanken machen wieso und weshalb ein Klingelschild fehlt.
Die wirken dabei wie übermüdete Roboter, die ihren Vorschriften hastig folgen.
Das könnte natürlich auch mit der hohen Anzahl an Briefen zu tun haben, die sie in kürzester Zeit zustellen müssen.

Wir werden sehen was die Zeit bringt.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Zusätzlicher Hinweis:

Da der alte Thread wie anfangs erwähnt u.a. durch teilweise unproduktive Kommentare zu sehr verwässerte, bitte ich höflichst um euer Verständnis, dass dieser Thread hier zwar zum Kommentieren freigegeben ist, ich mir jedoch in Absprache mit den Moderatoren vorbehalte, alle Beiträge entfernen zu lassen, die themenfremd oder in irgendeiner Form beleidigend, entmutigend, "trollig", verwässernd oder anderweitig nicht förderlich sind.
Wichtige Informationen, die wir noch nicht kennen (bitte im alten Thread zur Sicherheit vorab überprüfen), oder ähnliche Angelegenheiten die dem Thema dienlich sind, sind natürlich willkommen.

Vorab könnt ihr mir gerne auch über eine private Nachricht hier im Forum mitteilen, welchen Beitrag ihr gerne schreiben würdet. Wenn ihr ein OK von mir bekommt, werde ich den Beitrag nicht entfernen lassen.
Feedback (z.B. von Eigenversuchen oder Anregungen) dürft ihr ebenfalls gerne als private Nachricht über das Forum an mich zukommen lassen.

Vielen Dank für euer Verständnis!



Edit "Bürger":
Originalbeitrag in Abstimmung mit "schildzilla" geändert/ ergänzt.


Edit "Bürger":
Dieser Thread bleibt vorerst geschlossen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. September 2014, 16:35 von Bürger »
Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline gerstrong

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo,

ich weiß, wir hatten das Thema schon einmal, aber es ist wieder untergegangen. Gestern lag ein Brief in meinem Postfach, und ich habe konsequent entschieden, den "unzustellbar" wieder in den Briefkasten zu werfen.

Das ist nicht schön, ich weiß, aber da GEZ=Verb.... meine Definition lautet, und ich mit Verb...... nicht verhandle, dachte ich mir, das wird Sie erstmal lähmen. Wenn die weiter nerven, naja vielleicht klagen wir nochmal. Ich werde bis dahin aber einen "guten" Rechtsanwalt brauchen. Leider kenne ich noch keine guten, nur schlechte und ein paar mit denen ich noch keine Erfahrung gemacht hatte. Ich kenne noch einen guten Anwalt, aber leider nicht für dieses Rechtsgebiet geeignet. Mal sehen, wie es weiter geht.

Leider ist diese Organisation immer noch ein Problem, was wächst. Es ist ein Tumor, und das Volk ist mit daran schuld, dass es diese ilegale Organisation akzeptiert. Es ist unglaublich, wie vielen Menschen das Gehirn gewaschen wurde.

Naja, ich habe mal wieder einen Blog-Eintrag geschrieben und dieses Forum weiterempfohlen:

http://systemable.no-ip.biz/wordpress/?p=189

So wie jedes Mal, hoffe ich immer noch, dass ich ein paar Leuten die Augen öffnen kann.

Ich will diesen Tumor herausgeschnitten haben. Er gehört nicht in diese Zeit nicht in unser System.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 23:11 von Uwe »

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Es gibt Neuigkeiten:
KEINE

Oben genanntes Verfahren führte zumindest für mich bis heute zum gewünschten Erfolg.

Rund 5,5 Monate habe ich bereits wieder Ruhe.
Es haben sich wie ich gesehen habe einige privat bei mir gemeldet, die den Stand erfragt hatten und Berichte die den Erfolg sowie auch den Misserfolg von dieser Methode mitteilten.

Es gibt natürlich keine Garantie, dass man dann Ruhe hat, aber warum nicht einfach mal versuchen, wenn man ohnehin ein sturköpfiger Nichtzahler sein will?
Bei einigen funktioniert's ja wunderbar.

Viel Glück :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Februar 2015, 13:01 von Bürger »
Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline kai84

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Eine mir bekannte Person soll ähnlich verfahren haben: Infopost kam, die Adresse im Adressfenster wurde durchgestrichen und es wurde auf den Briefumschlag geschrieben "Zurück! Empfänger unter der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln". Der Brief wurde dann in einen Briefkasten der Post geworfen. Seitdem ist ruhe (seit mehr als einem Jahr). Irgendwann kam dann ein Infobrief an die im gleichen Haushalt lebende (soll es noch geben  >:D) Ehefrau dieser Person. Hier wurde genauso verfahren. Seitdem ist ebenfalls ruhe!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cooper18_2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Mir ist da was in die Hände gefallen... Nur so für die interessierten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Was genau ist Dir denn in die Hände gefallen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline cooper18_2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Rücksendeaufkleber. Müssen vom Admin noch genehmigt werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Mr.Frosty

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
@schildzilla wie ist denn der aktuelle Stand? Da ich umgezogen bin und mich bald für einen Monat abmelden werde, plane ich das auch so zu handeln, wenn ich mich wieder an der neuen Adresse melde...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Aktueller Stand:
Immer noch Ruhe :)


Allerdings ist für 2018 ein neuer Meldedatenabgleich geplant.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 810
  • Cry for Justice
Diese netten Pepperl kann man doch sicher ohne größeres Risiko, Ärger mit der Post zu bekommen,  vervielfältigen. Selbst die Aufkleberqualität dürfte als Druckmaterial im Blankoformat in den Weiten des Netzes aufzutreiben sein. :)
Wo macht man denn dann sein Kreuzchen oder Häkchen, oder spaßeshalber eins in die freie Spalte ohne Erklärung.  |-
Letzten Endes zwar nicht der Weisheit letzter Schluss, zum Ärgern aufdringlicher Sch......fliegen jedoch gut geeignet.
Eine druckreife Vorlage z.Bsp. als PDF wäre doch sicherlich machbar, ob strafbar müsste noch geklärt werden. :police:
Bis 2018 lässt sich so sicher einige Verwirrung stiften...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline InesgegenGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Allerdings ist für 2018 ein neuer Meldedatenabgleich geplant.

Woher weißt du das? Sollte der in 2013 nicht einmalig bleiben?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Das wurde irgendwo im Forum mal angesprochen. Es wurde viel versprochen und nichts gehalten. Die neue Regelung ist durch, nur das war das einzige Ziel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Woral

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Die Methode des ungeöffnetten Rücksendens erlebt derzeit wieder einen Hype im Internet.
Dieses Thema ist nun schon gut 2,5 Jahre alt. Wie sieht es bei dir inzwischen aus?
Ziehst du die Rücksende-Methode bis heute erfolgreich durch?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. März 2018, 02:31 von Bürger »

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Nach wie vor habe ich meine Ruhe. Es kam auch nie wieder etwas.
Allerdings ist für 2018 ein neuer Meldedatenabgleich geplant. Ich rechne also dieses Jahr mit neuer Post.
Dann ziehe ich das gleiche noch mal durch.


Ich bin guter Dinge, weil ein Briefträger die Post zuverlässig zustellen muss. Ich habe auch mal erlebt, dass ein Einschreiben nicht zugestellt wurde, weil nur ein Buchstabe verkehrt war.
Der Empfänger war vor Ort und hat sich ausgewiesen. Dennoch hat der Briefträger das Einschreiben wieder mitgenommen und zurückgeschickt, weil er seine Vorschriften hat.

Folglich wird auch in Zukunft jeder Brief bei einem Briefkasten ohne Namensschild wieder zurückgehen. Das ist Vorschrift und wird auch so bleiben.

Der Beitragsservice kann sich ja bequemen ein Einschreiben zu schicken, aber das kann genauso unzustellbar sein und geht dann nur umso mehr zurück.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. März 2018, 20:56 von Bürger »
Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.199
Ein Umzug steht an.
Vielleicht meldet sich der Betroffene erstmal für einen Monat obdachlos?
Hat zwar den Nachteil, daß man sich einmal ab- und dann nochmal anmelden muß, aber
- man verwischt die Spuren
- man braucht nicht ungerechtfertigter Weise einen Monat doppelt bezahlen sollen
- der Neustart ist tatsächlich ein Neustart

Wenn der Meldebehördenmitarbeiter blöde Fragen stellt:
"Mietvertrag läuft erst ab da, Wohnung erst zum Zeitpunkt bezugsfähig und vorher noch im Urlaub, muss bis Einzug noch im Hotel wohnen..."


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. August 2018, 23:46 von Bürger »

Tags: