Autor Thema: "Rechtsverständnis der Bürger - Wie kann man Post einfach so wegwerfen?"  (Gelesen 4280 mal)

Offline grasschaf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Ich habe für das thema keine bezeichnung, ich finde es einfach seltsam, ziemlich komisch, welche gedanken mir beim lesen verschiedener beiträge durch den kopf gehen.
Immer wieder tauchen bei den anfragen formulierungen auf wie "ich habe bisher immer alle schreiben gleich entsorgt, in die tonne gekloppt" oder ähnliches.
Und da frage ich mich: welches geistes kind sind > diese < leute eigentlich?
Jeder weis, dass er ein auto nur fahren darf, wenn er einen sog. führerschein hat. Jeder weis (ich unterstelle das einfach mal) dass zwei mal zwei vier ist. Jeder kann schreiben und lesen (im normalfall). Es scheint aber immer mehr ein negativposten zu werden, sich in unserem <lebens-system> auszukennen. Wie funktioniert also unser zusammenleben, warum bekomme ich rechnungen vom stromversorger (werden diese schreiben auch einfach so entsorgt?) Ich will hier nicht ins unendliche gehen, aber ich unterstelle, dass diese <ignoranten> recht wenig ahnung haben, wie unser (rechts-)system aufgebaut ist bzw. funktioniert. Wird sowas nicht mehr in unserem bildungssystem, also schule, angeboten? Besteht dieses system aus dem system, dass elementares wissen nicht mehr vermittelt wird? Oder will das keiner wissen, was mit ihm geschieht? Was wissen solche leute überhaupt...
fragt sich
ein dummes grasschaf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Juli 2014, 05:47 von Uwe »
grasschaf

Wenn Eltern Ihrem Säugling die Anstrengung des Saugens dadurch erleichtern, daß sie die Öffnung der Babyflasche vergrößern, legen sie den ersten Grundstein für mangelnde Leistungsbereitschaft.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.753
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
...bezüglich "Rundfunkbeitrag" ist für mich die Sache relativ klar:

Die jahrzehntelang(!!!) geltende Regelung
"Gerät = Anmeldung = Gebühr" bzw.
"kein Gerät = keine Anmeldung = keine Gebühr"
(eine Anmeldung kam einer Art "Vertragsabschluss" gleich)

und deren klammheimliche Umstellung auf die pauschale Rundumschlag-Gleichung
"Wohnung = Abgabe"
(wohlgemerkt: ohne jegliche Art von "Vertragsabschluss"!)

ist ein nicht nachvollziehbarer Paradigmenwechsel und mutet so "unwirklich" an,
dass einfach "nicht sein kann, was nicht sein darf".

Nebenbei dürfte dieser Paradigmenwechsel ein Novum in der deutschen Rechtsgeschichte sein, würde ich mal kühn behaupten.
Oder gibt es dafür vergleichbare Beispielfälle?

Eine Art "Gewohnheitsrecht" darf man den Bürgern ja wohl auch zugestehen...
...jedenfalls eher, als ein seitens ARD-ZDF-GEZ in Anspruch genommenes "Gewohnheitsrecht" auf ständig und immer reichlicher sprudelnde, nie versiegende Geldmittel...

Wer bisher mit "GEZ" oder ARD, ZDF und Deutschlandradio nichts am Hut hatte, wird nicht den geringsten Anlass verspüren, nun plötzlich irgendetwas mit ARD, ZDF, Deutschlandradio oder dem sog. "Beitragsservice" am Hut haben zu wollen oder zu "müssen".

Es ist aus dieser Betrachtung heraus sogar nachgerade verständlich bis legitim, sich solch unbestellter, unerwünschter und noch dazu nicht einmal nachweislich zugestellter "Postwurfsendungen" zu entledigen.


Die Frage nach dem Rechtsverständnis der Bürger bzw. dessen Vermittlung z.B. in der Schule halte ich allerdings tatsächlich für nicht weit hergeholt.

Schlimmer noch:
Diejenigen die diese Schreiben achtlos wegwerfen sind vermutlich zumeist noch diejenigen, die sich mit solcherlei Materie nicht ansatzweise so tief auseinandersetzen... und mangels Wissen vermutlich sogar mitunter die ersten sind, die dann, wenn es ernst wird, womöglich sogar als erste einknicken...
...im Gegensatz zu vielen von uns und anderen, die diese Schreiben annehmen, sich damit befassen und bis aufs Messer verteidigen und verteidigen werden...

Ein Schulfach "Wie wehre ich mich gegen Gesetzeswillkür"...?
Vielleicht... ;)


PS: Ich schlage vor, den Thread umzutaufen in soetwas ähnliches wie
"Rechtsverständnis der Bürger - Wie kann man Post einfach so wegwerfen?"
Nichtssagende Thread-Titel sind in der Tat eine Mühsal... Danke fürs Verständnis ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Juli 2014, 05:47 von Uwe »

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 540
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Hallo.

Ich habe heute mal alle Schreiben von denen aus meinem "Posteingangsstapel" rausgesucht und in einem extra dafür angelegten Ordner abgeheftet.

Es waren insgesamt 8 Briefe incl. Zwangsanmeldung im März 2014, der erste kam im Oktober 2013, der letzte war der 1. Beitragsbescheid von Anfang Juli 2014.

In den Ordner kommen auch jetzt die Kopien, Fax-Bestätigungen und Einschreiben-Rückscheine der Widerspüche die ich denen ab Ende Juli schreiben werde. ;)

Normalerweise schmeiße ich Info- und Werbepost aber auch gleich ins Altpapier.
(Früher habe ich Werbepost immer zerrissen, in einen Umschlag gesteckt und denen auf Ihre Kosten zurückgeschickt und hatte dann meine Ruhe... >:D )

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Juli 2014, 05:48 von Uwe »
-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline BinDagegen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
In der Regel schaut sich Person A jeden Brief an sich erstmal an. Beim Beitragsservice war dies aber bis zum eigentlichen Bescheid nicht von Nöten und eher Zeitverschwendung die tollkühnen Bettelbriefe ohne rechtlichen Charakter wieder und wieder zu lesen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline grasschaf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
für alle nachleser zur info:
ich hatte keinen titel für mein anschreiben sondern lediglich zwei ??
Bürger war so nett, einen passenden titel zu geben.
um noch mal auf das <einfache> wegwerfen zu kommen:
sog bettel- oder auch werbebriefe (die zum teil auch in ordnung sind) wie z.B. aus Bethel oder menschen in not oder lotterie-briefe wandern bei mir auch grundsätzlich in die tonne. ABER: was ist, wenn <plötzlich> darin steht, dass ich zur spende verpflichtet bin? Das fatale ist ja, dass ICH gezwungen bin, den rechtsweg einzuhalten und den mir zugespielten ball weiter zu geben, weil DIE tun es ja, und somit falle ich hinten runter, wenn ich einen juristischen fehler begehe. Und dieser fehler fängt schon damit an, dass ich den vorgegebenen rechtsweg nicht einhalte, weil ich ihn ignoriere. Deswegen muss ich den brief LESEN und dann handeln.
Und mit der bildung meine ich, dass dazu auch <um-mich-herum-wissen> gehört. Früher hat man das <sozialkunde> genannt. Also ein bißchen grundwissen über unser rechtssystem, über sein oder nicht-sein, sollte man/frau schon haben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

grasschaf

Wenn Eltern Ihrem Säugling die Anstrengung des Saugens dadurch erleichtern, daß sie die Öffnung der Babyflasche vergrößern, legen sie den ersten Grundstein für mangelnde Leistungsbereitschaft.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.753
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Das fatale ist ja, dass ICH gezwungen bin, den rechtsweg einzuhalten und den mir zugespielten ball weiter zu geben, weil DIE tun es ja, und somit falle ich hinten runter, wenn ich einen juristischen fehler begehe. Und dieser fehler fängt schon damit an, dass ich den vorgegebenen rechtsweg nicht einhalte, weil ich ihn ignoriere. Deswegen muss ich den brief LESEN und dann handeln.
Nicht ganz richtig.
Denn (abgesehen davon, ob "die" wirklich ihren "Rechtsweg" korrekt "einhalten):
Im Zweifel ist der Zugang und der Zeitpunkt des Zugangs des Schreibens durch den Absender *nachzuweisen*.

Fristwahrung nach Bekanntgabe/ Zustellung - Unzulässigkeit von Anscheinsbeweisen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8721.0.html

Maßstäbe die für unsereinen gelten, dürfen und sollen insbesondere auch für "öffentliche Stellen" der Gegenseite gelten.

Es kann nicht Aufgabe sein, "gute Werbung" von "schlechter Werbung" auszusortieren...
...vor allem nicht, wenn "schlechte Werbung" als "gute Werbung" verpackt wird ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Und da frage ich mich: welches geistes kind sind > diese < leute eigentlich?

Ganz normale Leute. Sie vertrauen den Staat, und wenn der Staat sagt, man müsse für den Zirkus der anderen
wie für das eigene Brot zahlen, dann zahlen sie. Sie sind Menschen, die in ihrer Wohnung ein oder mehrere Bette,
einen Kleiderschrank, einen Esstisch haben, aber keinen Schreibtisch. Wenn sie einen Computer haben, dann zum
"Surfen", einen anderen Zweck hat ein Computer nicht. Wenn sie eine Rechnung bekommen, dann zahlen sie, oder,
wenn etwas nicht passt, gehen sie vorbei. Einen Brief schreiben sie nicht. Manche stecken den Kopf in den Sand
und machen so, als hätten sie nichts bekommen, denn ihnen kann es so wie so nichts passieren, der Staat sorgt
für sie mit Sozialleistungen. Einen Brief schreiben sie nicht.

Ganz normale Leute, denn in Deutschland ist das Leben leicht und man kann ohne Sorge leben. Sie benehmen
sich vorbildlich, wie der Staat und alle, die ihnen Rechnungen schicken, sich wünschen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline grasschaf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Ja, sophia,
das habe ich befürchtet. Genau diesen typus (was ist eigentlich mit typhus?) braucht diese gesellschaft. Das vertrauen habe ich nach verlassen des kreissaales abgegeben, und alles versuche, mir was vom nikolaus und christkind und frieden auf erden und schnee an weihnachten zu erzählen haben nicht gefruchtet.
Wie kann ich aber gegen ein system wettern oder agieren, wenn ich es nicht kenne? Etwas zu erkennen ist doch die grundvoraussetzung für eine auseinandersetzung damit. Nach dem motto: gefahr erkannt - gefahr gebannt.
So funktioniert doch auch unser eigenes immunsystem bzw. bakterien und vieren wissen sehr genau, wie sie agieren müssen um ihre ziele umsetzen zu können. Aber es scheint heute nicht mehr zu funktionieren, von anderen systemen etwas zu übernehmen oder sich zumindest mal ein paar gedanken über deren funktionsweise zu machen.
Ich schlage doch die mücken/bremsen nicht tot weil sie mich nerven, sondern weil ich weis, wie gefährlich sie mir werden können.
Und so ist es auch bei den schäfchen: alle bakterien haben ein wundersames gleichgewicht im verdauungstrakt. Wenn dies aber aus dem gleichgewicht kommt, gibts ärger.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

grasschaf

Wenn Eltern Ihrem Säugling die Anstrengung des Saugens dadurch erleichtern, daß sie die Öffnung der Babyflasche vergrößern, legen sie den ersten Grundstein für mangelnde Leistungsbereitschaft.

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Immer wieder tauchen bei den anfragen formulierungen auf wie "ich habe bisher immer alle schreiben gleich entsorgt, in die tonne gekloppt" oder ähnliches.
Und da frage ich mich: welches geistes kind sind > diese < leute eigentlich?  Was wissen solche leute überhaupt...
> diese < Leute wissen ganz sicher was sie tun ! Sie entledigen sich so der Last einer aufgezwungenen Leistung , welche sie nicht bestellt haben. Es ist ihre Art Protest , nicht für etwas bezahlen zu wollen , wozu sie per kuriosem Gesetz genötigt werden. > diese < Leute sind völlig normal , liebes Grasschaf , nur >diese < haben das Problem schon von vornherein erkannt und wollen sich daher gar nicht erst freiwillig damit befassen. > diese < Leute entsorgen ganz sicher nicht Rechnungen von erbrachten Leistungen , welche sie als mündiger Bürger auch selbst in Auftrag gegeben haben.
> diese < Leute wissen genauso viel wie du und ich , sie haben vielleicht sogar noch einen Zacken mehr in der Krone als die brav zahlende Mehrheit von dummen Zahlschafen. Daher reagieren sie so in deiner für dich unverständlichen Art und Weise.
Würdest du eine Rechnung von deinem angestammten Supermarkt bezahlen , wenn er von dir ab sofort eine monatliche Eintrittsgebühr für die Bereitstellung von Waren des täglichen Bedarfs verlangt ?
Blöder Vergleich ? Mag richtig sein , aber nichts anderes ist es , was man mit dem Rundfunkbeitrag treibt !
Dieser wurde in ein Gesetz verpackt und soll dadurch rechtens sein. Man kann es auch Diktatur nennen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Juli 2014, 08:24 von mickschecker »
You can win if you want

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.050
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Zitat mickschecker:

Würdest du eine Rechnung von deinem angestammten Supermarkt bezahlen , wenn er von dir ab sofort eine monatliche Eintrittsgebühr für die Bereitstellung von Waren des täglichen Bedarfs verlangt ?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Juli 2014, 10:13 von Uwe »

Offline watcherx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Status: Antrag auf Zulassung der Berufung
um auf den Titel dieses Threads Bezug zu nehmen:

Ich werfe Post immer dann weg, wenn sie eindeutig als Werbung zu erkennen ist, oder wenn ich zwei Briefe irgendeiner "Firma" aufgemacht habe und feststellen musste, dass dir mir was unterstellen was mich nicht betrifft.

Z. B. Unitymedia, die bei mir seit sehr vielen Jahren einen versteckten Fernseh-Kabelanschluss vermuten, welcher aber auf meinen ausdrücklichen Wunsch und in Absprache mit dem Vermieter physikalisch nicht gelegt wurde. Statt dass Unitymedia nun von selbst auf die Idee kommt, mal die Menge der real verlegten Anschlüsse zu zählen, flattern mir abwechselnd Drohbriefe mit gesteigertem Drohverhalten und Werbung für ihr tolles Breitband-Angebot in den Kasten - ich öffnete alles, regte mich zu Beginn extrem über diese andauernden Ehrenrührigkeiten und Unterstellungen auf, stellte aber irgendwann fest, dass das ein ganz beschissenes Muster "guter Cop - böser Cop" ist wasdie da fahren - und schmeisse Unitymedia-Krempel seitdem weg, nachdem ich ihn mitsamt Umschlag durchgerissen habe.

Die tun abwechselnd so als wäre ich Illegaler Missbraucher ihrer Infrastruktur (deren Vordringen in meine Wohnung ich dank tolerantem Vermieter erfolgreich verhindert habe), und als wäre ich geeigneter Neu-Kunde. Und wer will schon permanent beleidigt und irgendwelcher Delikte beschuldigt werden, die schon aufgrund eines fehlenden Gegenstandes unmöglich sind? Werbung geht jedenfalls anders...

Vor dieser Erfahrung habe ich auch keine Post einfach so ungelesen weggeworfen.

Nur die GEZ mit ihrer ebenso penetranten Unterstellung an mich als ehrlichen "Radio-Zahler", ich sei Schwarzseher, schaffte es davor 20 Jahre lang, dass ich ihre Unehrlichkeit unterstellenden Schreiben hoch erzürnt wegwarf. In was für einer Zeit leben wir?

Ich habe einen sehr ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, und wer mir unterstellt, ich würde "schwarz sehen" und mir wegen angeblichen Straftaten droht die ich angeblich begehe, der untergräbt in jeder nur möglichen Form meine Loyalität und wird Widerstand ernten.

Wenn eine GEZ-artige Institution auf so eine Weise "Werbung" für die "Öffentlich-Rechtlichen" fährt, habe ich zum Beispiel nicht mal mehr Lust, auch nur das Radioprogramm zu konsumieren für das ich bis 31.12.2012 ordungsgemäß gezahlt habe. Es ist einfach, ich kann keine Freude haben an etwas, was mir unterstellt ich sei ein Dieb, Schandtäter, Missbraucher - jedes wie auch immer geartete Programm das mir solche Unterstellungen macht, hält mich aus Prinzip von seinem Konsum ab.

Und was ich nicht konsumiere, dafür zahle ich auch nicht.

Erst recht dann nicht, wenn das mir schon lange vorher unterstellt, ich sei ein Dieb, Missbraucher, Schwarzseher, und so weiter.

Da die GEZ-Nachfolgerbehörde nun die Drohkulisse extrem dramatischer gestaltet hat, schmeiße ich derzeit keine GEZ-Briefe mehr weg sondern widerspreche ihnen eins ums andere Mal, egal ob Bescheid oder "Info"-Gesumsel - und warte seit 4 Monaten auf den rechtsmittelfähigen Widerspruchsbescheid mit dem ich endlich vor Gericht gehen kann.

Und ich hab definitiv abolut NULL Lust, irgendwas von dem ÖRR-Kram zu konsumieren - mir haben schon Leute einen Fernseher angeboten nach dem Motto "nimm das locker du verlierst sowieso und musst dann zahlen - wenn du verlierst, kannste glotzen für dein Geld" - ich WILL aber nicht glotzen, es wäre wie Gift fressen, ich könnte es nicht genießen, es wäre nicht freiwillig, ich will das nicht, es wäre Vergewaltigung. Ich will klar haben, dass meine Wohnung unverletzlich NICHT-Örr-Glotze ist. Dass ich mich in meiner Wohnung vom Örr-(und jedem anderen)Glotze-Einfluss zurückziehen kann.

Auf meinen bis dato Kompromiss "Nur-Radio" wollen die GEZ-Beerber nicht eingehen - und mir Glotze-Gelder abzocken - macht aber leider ne Preissteigerung von 212 %  oben auf die bisherigen Radiogebühren drauf... Nepp...

Die Nur-Radio-Zahlungen hab ich mittlerweile eingestellt. Ich will nen rechtsmittelfähigen Widerspruchsbescheid sehen mit dem ich klagen kann. Und ich werd mich davon auch nicht abhalten lassen, egal wie oft die Verwaltungsgerichte vor mir abschlägig urteilen.

Ich werde es bis zur Erzwingungshaft kommen lassen, und werde dann nur einen Wunsch äußern: eine Zelle ohne Fernseher und Radio, bitte.

Ist jetzt ein bisschen ausgeufert und sicher auch nicht Konsensfähig, sind aber meine Gedanken zum Thema warum ich einige Briefe "einfach so" wegschmeisse.

Es sind nicht viele, aber die GEZ hat sich aufgrund ihres ekelhaften "Sozialbenehmens" schon Jahrzehnte vor dem Aufkommen von "Inkassobüros" auf's Derbste als regelmäßiger Angst-Einsetzer disqualifiziert.

Man sollte den angeblich demokratiefördernden ÖRR diese Drohkulissen aufbauende GEZ so was von um die Ohren hauen, damit sie endlich kapieren, dass Demokratie und Drohungen überhaupt nicht zusammen unter einen Deckel gehen.

"Sendung mit der Maus", wo seid ihr? Ich hab euch als Kind vertraut, werd aber seit den letzten 20 Jahren als "Nur-Radio"- Mensch durch die GEZ nur kriminalisiert und soll jetzt auf einmal 212 % Aufschlag (Nepp) hinlegen - Hey "Nepper Schlepper Bauernfänger" wo seid ihr?

ÖRR: Vertrauen Impossible.
 
Sollte eigentlich mal jemand aus dem Verhaltensbiologie-Sektor ne Arbeit drüber schreiben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


abzocke1

  • Gast
es gibt kein Gesetz wo steht das man  überhaupt verpflichtet ist auf unseriöse Schreiben
und Schreiben/Post zu reagieren , Schreiben / Post  die man nicht bestellt hat
u.a. wo auch kein Namen angegeben ist überhaupt reagieren muss , da wäre ja noch schöner dann hätten ja  Betrüger  Firmen es noch  einfacher an der Geld der Leute zu kommen ,
es heißt auch immer so schön fordern und verlagen kann man viel aber ob man darauf überhaupt einen  Anspruch hat ist wieder was anderes ?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.753
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
es heißt auch immer so schön fordern und verlagen kann man viel aber ob man darauf überhaupt einen  Anspruch hat ist wieder was anderes ?
Schön und gut: Nur hilft eine solche Einstellung bei ARD-ZDF-GEZ nur bedingt.
Nicht jeder ist dafür geschaffen, deren bei Ignoranz aller Schreiben aufgefahrene Methoden entsprechend standkräftig zu parieren...
Es bleibt immer auch ein wenig "Geschmackssache" ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline watcherx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Status: Antrag auf Zulassung der Berufung
Da die GEZ-Nachfolgerbehörde nun die Drohkulisse extrem dramatischer gestaltet hat, schmeiße ich derzeit keine GEZ-Briefe mehr weg sondern widerspreche ihnen eins ums andere Mal, egal ob Bescheid oder "Info"-Gesumsel - und warte seit 4 Monaten auf den rechtsmittelfähigen Widerspruchsbescheid mit dem ich endlich vor Gericht gehen kann.

Apropos Warten, dieser Widerspruchs-Bescheid ist endlich da. Es ist ne echte Erleichterung, nach eindreiviertel Jahren endlich eine HANDLUNGSOPTION zu bekommen.

Ich hab mir jedenfalls nun 80 Seiten Zeug hier aus dem Forum ausgedruckt um die Klage (1. Instanz) vorzubereiten, weiss jetzt schon, dass sie scheitern wird weil mein Verstaendnis von Ge-Recht-igkeit nicht im Verhandlungsbereich eines Verwaltungsgerichts liegt. Aber da werd ich durch müssen, denn erst nach der ersten Instanz kommt die zweite Instanz in Sicht, und zu der werde ich mir dann bereits einen Anwalt nehmen müssen - wird geschehen (Geld dafuer ist beiseitegelegt) - denn es kann aus meiner Sicht halt einfach nicht unkommentiert stehen bleiben, dass der geradezu bösartige Wille zur pauschalen Behandlung meines Falls nur deswegen keine soziale Ungerechtigkeit darstellen soll, weil laut statistischem Bundesamt 96,xy Prozent aller "Haushalte" eine fernsehartige Gerätschaft besitzen. Worauf sich der HR in seinem Widerspruchsbescheid sogar explizit beruft.

"Soziale Ungerechtigkeit" würde erst entstehen wenn es 10 % der Gesamtbevölkerung beträfe... aber was kann ich denn bitteschön dafür wenn meine Nachbarn alle mich lärmbelästigende Fernseher haben die mich dank der dünnen Wände in den Wahnsinn treiben... zahl freiwillig Gebühren für Körperverletzung durch Passivkonsum der ÖRR, oder was?

Na Holla du Hessischer Rindfunk, da haste Dir allerdings durch ein Statistik-Argument nen motivierten Gegner geschaffen, der sich mit Sicherheit nie wieder freiwillig eins deiner mit 66 Euro pro Jahr und Kopf zu Buche schlagenden Programmangebote (Basis der Rechnung: 400 Millionen Euro aus Gebühren, Kopfzahl der hessischen Einwohner 6 Millionen) reintun wird, sondern der lieber nur vom Radio-Angebot der hessischen NKL lebt (10 Cent / Jahr aus Gebühren, 600.000 Euro auf 6 Millionen Hessen) - Mitmachen möglich.

Die 10 Cent würde ich ja sofort überweisen als überzeugter NKL-Radio-Hörer - aber solang mir der "Beitragsservice" nicht garantiert, dass die auch bei den NKL ankommen...

Ich bin kein Freund von Feindbildern, auch wenn sich das gerade so liest. Aber ich bin ein erbitterter Feind von Ungerechtigkeiten, und die ÖRR hätten sich einen verdammt großen Image-Pluspunkt holen können wenn sie die GEZ als "Fernseh-Stasi" einfach aufgelöst hätten, statt sie als "Beitragsservive" auf eine noch widerlichere Stufe der Vollüberwachung und endgültigen Kriminalisierung sämtlicher Nur-Radio-Nutzer* (*nur für die kann ich aus Erfahrung reden) zu heben.

Eine aufgezwungene Grundversorgung inkl. Generalverdacht des kriminalisierten Konsumenten ist mit das unerotischste, was einem öffentlich-rechtlichen "Bildungsauftrag" und ebensolcher "Grundversorgung" überhaupt passieren kann.

Als altem Nur-Radio-Menschen sträuben sich mir jedenfalls nicht nur die Fußnägel, mit welcher Dreistigkeit die bedingungslose Dummheitsforderung vorangewalzt wird.

Aber ich weiche sicherlich extrem vom Thema ab "wie können Leute Post wegwerfen".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


mcsurfy

  • Gast
Zitat
Aber ich weiche sicherlich extrem vom Thema ab "wie können Leute Post wegwerfen".

Ich finds in dem Thread hier lustig. :D Vor allem sollte man den nicht zu ernst nehmen. ;) Ehrlich gesagt werfe ich auch alles weg was mir nicht in den Kram passt und nicht mit gelbem Brief oder nachweislich und persönlich zugestellt wurde.

Bin ich deshalb ein geistig unterentwickelter Bürger dieses Landes oder will ich nur jetzt gerade meine Ruhe von den Blutsaugern in diesem Land, die an meine hart erarbeitete Kohle wollen und i.d.R. immer zum falschen Zeitpunkt ne Rechnung schicken?  ;) ;D |-

Das mache ich natürlich nicht bei "normalen" Personen wie Handwerkern, Dienstleistern, ect. Ihr wisst was ich meine? Meine "Freunde" von Behörden sollen gefälligst länger warten und eine Mahnung schicken. Wenn man dann ganz freundlich dort bei denen anruft und sagt: "Entschuldigen Sie bitte, habe gerade eine Mahnung von Ihnen aus dem Briefkasten geholt. Habe seither aber nix bekommen, dann wurde immer anstandslos ne neue Rechnung oder Bescheid ohne Mahngebühren geschickt. ;) Die Mahngebühren haben die anstandslos fallen gelassen.

Wer ist eigentlich der BS? Kennt den jemand? Nie gehört und nie damit zu tun gehabt. Also was ich nicht kenne und mich mehrmals nervt fliegt halt in die Tonne oder wird dem dummen Grasschaf zum Fraß zerschnipselt vorgelegt. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: