Autor Thema: Ruhrbarone: "Öffentlich-Rechtliche Schonkost für die Massen?"  (Gelesen 942 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Ruhrbarone:
"Öffentlich-Rechtliche Schonkost für die Massen?"




Ruhrbarone: Das sehe ich etwas anders: In NRW macht der WDR regionalen Medien durch seine Zwangsfinanzierten Angeboten Konkurrenz – 11 Lokalzeiten verzerren den Wettbewerb.

Mansfeld: Für die Information breiteren Schichten sind auch die regionalen Tageszeitungen bislang zuständig, wobei wir bei einem wichtigem Thema sind.
Die Lokalzeiten beim WDR halte ich auch für sehr problematisch. Meine Vorstellung von dem Sinn und Zweck des öffentlichen Rundfunks ist es eine Grundversorgung an Informationen zu gewährleisten.

Ich halte es für ziemlich absurd dass es in Gemeinden wie Arnsberg, und Wuppertal oder Detmold eigene Fernsehstudios mit ganzen Redaktionsstäben gibt. Sicherlich wird es neue Formate auch in der Lokalberichterstattung ausserhalb des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geben.

mehr auf:

http://www.ruhrbarone.de/oeffentlich-rechtliche-schonkost-fuer-die-massen/82986


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Unterstützer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Ein sehr viel sagendes Interview. Sehr empfehlenswert.

Lest auch die Kommentare dazu.
Insbesondere der Link in Kommentar #3 führt zu einem geradezu augenöffnenden Beitrag mit dem Titel "Der Tod des bundesdeutschen Journalismus".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: