gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Juni 2014 => Thema gestartet von: Uwe am 23. Juni 2014, 21:50

Titel: TAZ: "Fußballexperten bei ARD und ZDF - Wie Helmut Kohl und Heiner Geißler"
Beitrag von: Uwe am 23. Juni 2014, 21:50
TAZ: "Fußballexperten bei ARD und ZDF
Wie Helmut Kohl und Heiner Geißler"


(http://www.taz.de/uploads/images/624/SchollKahn_dpa_200614.jpg)
Foto:dpa

Die WM-Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen:
Gnadenlose Begeisterung und fehlende Kompetenz. Und Scholl ist nicht besser als Kahn.

Machen wir es kurz: ARD und ZDF haben den „Fifa-Flöten“ (geschätzte) 180 Millionen Euro für die Rechte an den WM-Spielen bezahlt, 2018 und 2022 sind auch schon eingekauft. Wer ernsthaft behauptet, das sei eine Grundlage für unabhängigen Journalismus, hat vermutlich nicht alle Panini-Bildchen im Album.

mehr auf:

http://www.taz.de/Fussballexperten-bei-ARD-und-ZDF/!140841/