gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen März 2014 => Thema gestartet von: Uwe am 25. März 2014, 19:44

Titel: Achtung Satire! Hoeneß zockt im Knast für niedrigere GEZ-Gebühren
Beitrag von: Uwe am 25. März 2014, 19:44
Achtung Satire!
Hoeneß zockt im Knast für niedrigere GEZ-Gebühren

(http://www.kleinphotographen.com/media/newsblog/72dpi-gez-ardzdf-abgrenzung-hoeness-594x420-18-1-39l-1350385406.jpg)
Foto:CHRISTIAN SCHOPPE

Von Karl Sack-Reis
Endlich ist raus, wie die öffentlich-rechtlichen Sender die für 2015 angekündigte Senkung der Rundfunkgebühren um 48 Cent finanzieren wollen: Uli Hoeneß soll im Gefängnis mit seinem Know-how helfen.

Gemeinnützige Arbeit im Gefängnis

"Wir hatten ja zuerst geplant, die Senkung des Rundfunkbeitrags mit den Steuerschulden von Herrn Hoeneß in Höhe von 28 Millionen Euro zu finanzieren", erklärt ZDF-Intendant Thomas Bellut, "aber das Geld ging leider ganz für die nächste Folge von 'Wetten, dass..?' drauf, bei der ein Fabergé-Ei-Jongleur die Quote in die Höhe treiben soll."

mehr auf:
http://www.welt.de/satire/article126182595/Hoeness-zockt-im-Knast-fuer-niedrigere-GEZ-Gebuehren.html
Titel: Re: Achtung Satire! Hoeneß zockt im Knast für niedrigere GEZ-Gebühren
Beitrag von: Rochus am 26. März 2014, 07:20
Das aber hier ist keine Satire:

http://www.wiwo.de/unternehmen/fernsehen-hoeness-zwei-euro-im-monat-fuer-fussball/5523166.html

http://www.taz.de/!31860/

Zitat
Zwei Euro pro Monat
Hoeneß träumt von Fußball-GEZFußball ist ein Millionengeschäft. Dennoch mosert Bayern-Manager Uli Hoeneß über zu wenig Geld. Seine Idee: Die Fußballfans sollen eine Fußball-GEZ-Gebühr zahlen. Sport- und Medienpolitiker lehnen strikt ab.

Das liegt zwar schon ein wenig zurück, hat aber an Aktualität nicht verloren.