gez-boykott.de::Forum

Aktuelles => Aktuelles => Thema gestartet von: Wolfman am 09. Januar 2014, 18:00

Titel: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Wolfman am 09. Januar 2014, 18:00
Der Moloch ZwangsgebührenRundfunk ist weder öffentlich- noch ist er rechtens.

In diesem Thread möchte ich die Skandale aufführen und euch bitten, welche zu posten, wenn ihr Kenntnis davon bekommt.
Ich fang an:


1) Doris Heinze und die Drehbuchaffäre
2009 ergaben Recherchen der Süddeutschen Zeitung (SZ), dass Doris Heinze für den NDR jahrelang Drehbücher ihres Ehemannes Claus Strobel, des Regisseurs und Autors einiger Dokumentarfilme, kaufen und produzieren ließ. Nach Doris Heinzes Darstellung waren diese Arbeiten unter „Pseudonym“ eingereicht worden. Von 2001 bis 2009 schloss Heinzes Ehemann unter dem falschen Namen „Niklas Becker“ Drehbuchaufträge über fünf Fernsehfilme mit zwei Produktionsgesellschaften. Vier Bücher sind von der Münchener Firma AllMedia Pictures verfilmt und abgerechnet worden. Der fünfte Auftrag wurde dem NDR zunächst von der Firma Oberon Media Service Film aus Grünwald in Rechnung gestellt, später aber rückabgewickelt. Die Rechnungen wurden von seiner Frau gegengezeichnet

http://www.sueddeutsche.de/kultur/ndr-skandal-um-vetternwirtschaft-tatort-ard-1.172811

2) Degeto / Jurgan Affäre

29. November 2011 18:04
Degeto-Chef Jurgan muss gehen Erst Millionen verheizt, dann Vertrauen verspielt

Circa 400 Millionen Euro wird den ARD-Filmeinkäufern der Degeto jährlich zugewiesen - für den bisherigen Chef Hans-Wolfgang Jurgan war das anscheinend nicht genug: Vor drei Wochen mussten die ARD-Anstalten ihrer Film GmbH 23 Millionen Euro vorfinanzieren. Der Senderverbund zog nun die Konsequenz und setzte Jurgan vor die Tür.

3) Christine Strobl (Tochter von Minister Schäuble)

Personalentscheidungen haben oft Brisanz, erst recht im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Der SWR bekommt das im Fall von Christine Strobl zu spüren. Die Tochter von Wolfgang Schäuble soll aufsteigen, die Debatte trifft den Sender zum denkbar schlechten Zeitpunkt.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.aerger-beim-swr-bekannter-name-als-belastung.02a3beac-7dcb-4800-97eb-3d34b834bad9.html
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: unGEZahlt am 09. Januar 2014, 19:25
Der Moloch ZwangsgebührenRundfunk ist weder öffentlich- noch ist er rechtens.

In diesem Thread möchte ich die Skandale aufführen und euch bitten, welche zu posten, wenn ihr Kenntnis davon bekommt.

Dem stimme ich zu. Vernünftigerweise müsste er ja auch öffentl.-unrechtl. Rundf. (öuR) heißen.

Auf Handelsblatt.com gibt es auch eine Bilderliste mit diesen Verbrechern.
( http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/heinze-emig-kiewel-und-co-die-skandale-der-oeffentlich-rechtlichen/7174206.html )
(Wie immer, nur mit starkem Magen ansehen!)

Markus
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Roggi am 09. Januar 2014, 19:33
Es wird berichtet über
1) den Drehbuchskandal von Doris Heinze.
2) Den ehemaligen Herstellungsleiter Marco K.
3) Den ehemaligen Sportchef des Hessischen Rundfunks, Jürgen Emig.
4) Mitangeklagt war damals Emigs Kompagnon Harald Frahm.
5) Der ehemalige Fernseh-Sportchef Wilfried Mohren.
6) Den früheren MDR-Unterhaltungschef Udo Foht.
7) Die Moderatorin Andrea Kiewel.
8 ) Den TV-Moderator Michel Friedmann.
Titel: Re: Die Skandale:
Beitrag von: unGEZahlt am 09. Januar 2014, 19:47
... 2) Den ehemaligen Herstellungsleiter Marco K. ...

Handelsblatt.com hat sich gescheut, den Namen von Nr. 2 zu nennen. Bei der Sächsischen Zeitung geht es aber: http://www.sz-online.de/sachsen/die-gebuehren-millionen-verzockt-871700.html

Der Nachname von diesem Marco K. erinnert mich an zwei berüchtigte kriminelle Brüder.
Da frage ich mich, wer ist der schlimmere Verbrecher? Marco K. oder Paul & Ferdinand K.? (Anm.: Keine Ironie  >:( )

Markus
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: zuwider am 11. Januar 2014, 18:44
...ohne Worte:

http://zgtintern.de/ta/garten/index.php?article_id=779&detail=797&row=6#row-6

als ob nichts gewesen wäre.
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: zuwider am 11. Januar 2014, 18:59
auch nicht schlecht:

http://hpd.de/node/10768

Kinderverblödung durch Zwangsgebühren.

Habe ich im Zusammenhang mit den Skandalen hier gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/KiKA#Einzelnachweise
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: unGEZahlt am 17. Januar 2014, 20:22
Die Verbrecherliste wird immer länger und aufwändiger:
Diesmal ist es W. "Bambi" K.
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,7975.msg57597.html#msg57597



Wird vielleicht nicht mehr lange dauern, und wir müssen das Thema austauschen:
"Wer beim örR ist noch kein Verbrecher?

Diese Liste wäre wohl kürzer und einfacher  :)

Markus


Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: unGEZahlt am 24. Januar 2014, 23:05
Diesmal geht es weiter beim Hessischen Rundfunk:
Mit dem HR-Moderator Rob Green.
Der Zwangsbeitrag ist wohl dermaßen "solidarisch", dass damit sogar Pädokriminelle finanziert werden...

HR-Moderator Rob Green soll Kinderpornos besitzen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8070.0.html

Markus
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Roggi am 16. März 2014, 19:40
Der Thread von Uwe, wegen dem passenden Thema zusätzlich hier angefügt:
Anklage gegen SWR-Chefreporter Thomas Leif, Ex-Chef des "Netzwerk Recherche"
Ex-Chef des Netzwerk Recherche Anklage gegen SWR-Chefreporter Thomas Leif
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8714.0.html

http://www.dwdl.de/nachrichten/45072/anklage_gegen_swrchefreporter_thomas_leif/
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: zuwider am 21. März 2014, 19:15
Bin gerade dabei, mir das Buch von Hans-Peter Siebenhaar :"Die Nimmersatten - Die Wahrheit über das System ARD und ZDF" reinzuziehen.

Also ganz ehrlich ... ohne Pausen von 1 bis 2 Tagen zwischendurch würde man einen Koller kriegen angesichts der mafiösen Verfilzung von öffentlichen und privaten Medien und der Politik.
Habe mir an vielen Stellen Klebezettel angeheftet, um die Stellen schneller für mein Widerspruchsschreiben zu finden. Wem die 14,99 für das Buch zu viel sind, kann ja über eine Bibliothek versuchen, sich zu informieren.

Hier ein paar Ausschnitte:

Seite 62
Die ARD-Tochter Bavaria Film ist seit vielen Jahren an dem börsennotierten Dienstleister Cinemedia Film AG München beteiligt ... Die Beteiligung einer ARD-Tochter an einem tiefroten Börsenunternehmen in Schieflage (Kurswert in anderthalb Jahren auf ein Hundertstel gefallen) ist eigentlich ein medienpolitischer Skandal ... von den Aufsichtsgremien totgeschwiegen.

Seite 96
Kosten der Bundesligarechte ... Grundrecht des Gebührenzahlers, für was das Geld ausgegeben wird ... Reaktion von "Strutz" (Mainz05) versteinertes Gesicht usw.

Kosten für Sotschi und Rio angeblich 115 Mio. Euro, Schätzungen noch höher, Anstalten schweigen.

Seite 128
Qualität der Aufsichtsgremien ... Oberaufseher unter Korruptionsverdacht z.B. Karl Gerhold - Chef des MDR-Verwaltungsrates - Hauptberuf Vorstandssprecher "Getec-AG" ...

Seite162 / 163
Sumpf zwischen Politik und Medien
"Wie können derartige, von Parteipolitik geprägte Karrieren im Gebührenfernsehen verhindert werden? ... Die Länder müßten bloß rechtliche Voraussetzungen schaffen, die eine Wechsel von politischem Amt in die Führungsebene von ARD, ZDF verbieten. .. damit würden sich die großen Parteien um wichtige Versorgungsposten bringen. Und das will bislang niemand wirklich. "

und gleich ein paar Seiten weiter:
Die Wiederwahl von WDR-Intendantin Piel ... die erfolgsunabhängigen Bezüge im ÖR im Vergleich zu Politikern ...

und , und, und

genug Stoff für eigene Überlegungen.

Ich werde den Verdacht nicht los, daß man sich strafbar macht, wenn man solche kriminelle Vereinigung finanziell unterstützt!
Leider interessiert das den deutschen Michel (noch) nicht.
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: themob am 21. März 2014, 19:30
@zuwider
Den letzten Satz von Dir bestätige ich - das zeigt auch die Resonanz auf dieses Thema
Top-Thema: Grundversorgung – die Quelle, die nie versiegt – Bitte teilen!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8058.0.html

Da geht es unter anderem auch um sowas wie Du mit Seite 62 benennst. Nebenbei erwähnt. Der BR verfügt über 100 Beteiligungen, Mehr- und Minderheitenbeteiligungen. Nicht nur die wenigen offiziellen die der BR nennt.

http://www.online-boykott.de/de/buergerwehr/112-grundversorgung-was-die-oeffentlich-rechtlichen-rundfunkanstalten-daraus-ableiten-oder-die-quelle-die-nie-versiegt

http://www.online-boykott.de/de/1001-gruende

Das Problem ist, für diese Art Hintergründe (Skandale) interessieren sich die wenigsten. Leider.
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Bürger am 14. Juli 2014, 15:05
Na das ist ja mal 'ne "schöne", verwertbare Zusammenstellung - veröffentlicht kurz vor Inkrafttreten der gesamtschuldnerischen Rundfunkabgabe auf Wohneinheiten - nicht zu fassen... ;)

Handelsblatt, 05.12.2012
Die Skandale der Öffentlich-Rechtlichen
Bestechlichkeit, Betrug, Untreue, Drogenmissbrauch: Die Liste der Skandale in den gebührenfinanzierten Sendeanstalten ist lang. Fernsehspielchefinnen und Herstellungsleitern prellen die Sender um Millionenbeträge.
www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/heinze-emig-kiewel-und-co-die-skandale-der-oeffentlich-rechtlichen/7174206.html

Interessant auch die Ausführung bei Bild 14:

Zitat
"Die betroffenen Sender (hier: Sitz des MDR) versuchen immer wieder zu betonen, dass es um die „kriminelle Energie von Individuen“ (Fall Heinze) oder das „System Emig“ und nicht Fehler im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk generell gehen.
Im Fall Emig allerdings sagte der Vorsitzende Richter Christopher Erhard vom Frankfurter Landgericht: „Man hätte Herrn Dr. Emig besser kontrollieren können und müssen.“ Im Kika-Fall blieben die Vorwürfe, interne Kontrollen beim Kika hätten versagt, ebenfalls bestehen."
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Rochus am 16. Juli 2014, 11:08
Die Abstimmungsnummer mit Deutschlands besten

Die Sache mit Andreas Kieling und den Wölfen auf dem Truppenübungsplatz, die gar keine waren

Die Aufzeichnung eines Kommentars zu einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die bereits drei Stunden vor der Verkündung aufgezeichnet worden war

Der Zirkus um die Schleichwerbung/Productplacement bei Wetten, dass....? und ZDF-Fernsehgarten

Die Klamotte mit dem Kinderkanal

Die Sache mit D. Heinze und den unter einem Pseudonym geschriebenen Drehbüchern

Verhunzte Synchronfassungen ausländischer Spielfilme und Serien

Gekürzte Ausstrahlung für teures Geld im Ausland zum vollen Preis erworbener Serien



Mittlerweile wundert auch nicht mehr, dass die die Sendung "Vorsicht, Falle! - Nepper, Schlepper, Bauernfänger" von Ede Zimmermann nicht mehr bringen. Die müßten dann irgendwann über sich selbst berichten.
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Auftakteule am 16. Juli 2014, 13:47
Und hier der neueste:

Quelle: focus.de, 16.07.2014

Neue Manipulationsvorwürfe treffen das ZDF - 2007 wurde schon getrickst
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/zdf-manipulation-2007-deutschlands-beste-zdf-manipulierte-bereits-2007-unsere-besten-musikstars_id_3995372.html
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Roggi am 21. Juli 2014, 13:47
Und wie immer kein Unrechtsbewusstsein bei den Verantwortlichen:
Zitat aus Focus-Online:
ZDF-Intendant Thomas Bellut zeigt sich hingegen zuversichtlich, dass der Sender unter den Rating-Skandalen langfristig nicht leide: „Das kriegen wir schon hin“, sagte er.
Bedeutet für den genervten Zwangsbeitragsverweigerer mal wieder:
"Wir machen was wir wollen, zahlen müsst ihr trotzdem, ihr lasst euch alles gefallen und seid still, wenn wir die "Gerichtskeule" auspacken".
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: ZusatzrenteHaetteIchAuchG am 04. April 2016, 20:38
http://www.sat1.de/ratgeber/trends/unfassbar-das-sind-die-groessten-gez-skandale-050099

Erst kürzlich erhitzte der Beitragsservice, früher GEZ genannt, die Gemüter, als von einer Erhöhung auf 19 Euro monatlich die Rede war. Aber damit nicht genug, denn die Gebühreneinzugszentrale hat sich schon so manchen Patzer erlaubt. Wir zeigen euch die größten Skandale in ihrer Geschichte.

Satte Abfindungen
Letztes Jahr wurde vermehrt spekuliert, wofür die GEZ-Gelder genutzt werden. Auslöser dieser Diskussion war ein Abfindungsskandal um Thomas Gottschalk. Dieser soll für die ARD-Sendung „Gottschalk live“, die wegen mangelnder Einschaltquoten abgesetzt wurde, insgesamt 4,6 Millionen Euro Abfindung erhalten haben – und das, obwohl er anschließend nicht einmal mehr moderieren musste. Ein Mondgehalt, das die öffentlich-rechtlichen stark in Verruf geraten ließ.

Rundfunkbeitrag für den Leierkasten
Der Rundfunkbeitrag soll für internetfähige Geräte, Fernseher und Radios entrichtet werden – jedenfalls zumeist. Denn erst kürzlich erhielt der Drehorgelspieler Rolf Becker laut „BILD“ einen Brief, in dem die Gebühreneintreiber eine Anmeldung für den Leierkasten forderten. Sie schrieben: „Wir können für Ihre Betriebsstätte keine Anmeldung finden.“ Drehorgel-Rolf ist fassungslos, schließlich kann sein Musikinstrument nichts weiter, als aus ein paar Pfeifen Laute von sich zu geben. Eine Einigung mit dem Beitragsservice scheint es noch nicht gegeben zu haben, aber Rolf äußert sich gegenüber der „BILD“ optimistisch: „Den Richter, der einen Leierkasten zur Kasse bittet, will ich sehen.“

Einen toten Dackel abkassieren
Die Besitzerin der verstorbenen Dackel-Dame Bini staunte nicht schlecht, als ein Brief der GEZ ins Haus flatterte, in dem ihr Hund gebeten wurde, Rundfunkgeräte anzumelden. Empört wandte sie sich an den Beitragsservice in Köln – und erhielt eine Entschuldigung. Ein GEZ-Sprecher gab jedoch zu, dass solche Zwischenfälle nicht selten vorkommen. Sobald Besitzer ihren Hund im Internet bei Gewinnspielen spezieller Unternehmen angeben, würden diese Daten an die Zentrale weitergereicht. Da sie keinen Eintrag für Bini finden konnten, wurde sie kurzerhand angeschrieben – die Gebühreneintreiber ahnten nicht, dass Bini bereits im Dackelhimmel verweilte.

Angeber-Fact: Deutschland hat den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt.
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: Rochus am 06. April 2016, 08:13
Die Lügerei von Frau Schausten in ihrer Vernehmung des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulf
Titel: Re: Die Skandale von ARD, ZDF & Co. [Sammelthread]
Beitrag von: NichtzahlerKa am 19. September 2018, 21:07
Ich krame mal wieder diesen Sammelthread hoch, der braucht ein Update. Spontan fällt mir ein:

Wir hatten jetzt
Betrug beim ZDF-Fernsehgarten
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28756.0.html

Diese sexuelle Belästigungs-Geschichte beim WDR
Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28683.0.html

Und natürlich unser Mogelmännchen des Jahres 2017/2018: Eumann
Bund der Steuerzahler hält Wahl Eumann zum Medienaufseher für nicht rechtmäßig
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25585.0.html
Eumann wird neuer Direktor der Landesmedienanstalt
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25493.0.html