gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Dezember 2013 => Thema gestartet von: Uwe am 06. Dezember 2013, 11:34

Titel: Rundfunkrat stellt Wirtschaftsplan fest: Dem rbb fehlen 2014 fast 30 Mio Euro
Beitrag von: Uwe am 06. Dezember 2013, 11:34
                           Rundfunkrat stellt Wirtschaftsplan fest: Dem rbb fehlen 2014 fast 30 Mio Euro

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) wird wohl auch im kommenden Jahr keine schwarzen Zahlen schreiben. Aus dem Wirtschaftsplan des Rundfunkrates geht hervor, dass der Sender mit einem Minus von 25,5 Mio Euro plant. Dennoch will der Sender mehr Geld als bislang ins Programm stecken.

mehr auf:
http://kress.de/tweet/tagesdienst/detail/beitrag/124241-rundfunkrat-stellt-wirtschaftsplan-fest-dem-rbb-fehlen-2014-fast-30-mio-euro.html
Titel: Re: Rundfunkrat stellt Wirtschaftsplan fest: Dem rbb fehlen 2014 fast 30 Mio Euro
Beitrag von: Uwe am 06. Dezember 2013, 13:37
Auch bei eventuellen Rundfunk-Mehreinnahmen:
SWR muss weiter kräftig sparen.


Der SWR muss weiter eisern sparen: Nur so seien Investitionen in die Zukunft möglich, sagte Intendant Peter Boudgoust am Freitag vor dem Rundfunkrat in Stuttgart. Das Gremium genehmigte bei dieser Sitzung den Haushaltsplan 2014. Außerdem äußerte sich Boudgoust zu der aktuellen Rundfunkgebühr-Diskussion: Der neue Beitrag sei kein Skandal, sondern bringe mehr Gerechtigkeit. "Schwarzsehen ist out", so Boudgoust. 

mehr auf:
http://kress.de/tweet/tagesdienst/detail/beitrag/124247-auch-bei-eventuellen-rundfunk-mehreinnahmen-swr-muss-weiter-kraeftig-sparen.html
Titel: Re: Rundfunkrat stellt Wirtschaftsplan fest: Dem rbb fehlen 2014 fast 30 Mio Euro
Beitrag von: seppl am 06. Dezember 2013, 15:15
"Schwarzsehen ist out", so Boudgoust. 

Boah ey! Und Schwarzhören ist out seit Ende 3. Reich! Immer diese Begründung mit der imaginären Schwarzseherbande! :o
Überhaupt finde ich auch, irgendetwas "in" oder "out" zu finden, sowas von out...