gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Februar 2019 => Thema gestartet von: ChrisLPZ am 26. Februar 2019, 15:38

Titel: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: ChrisLPZ am 26. Februar 2019, 15:38
(https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/digitalfernsehen.de.png)
Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/digitalfernsehen.de.png

digitalfernsehen.de, 26.02.2019

12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD


(dpa )

Zitat
Die Grimme-Preise sind nicht mit viel Geld verbunden, unter Fernsehleuten aber sehr begehrt: Die Grimme-Preise. […]

Insgesamt zeichnet das Grimme-Institut in diesem Jahr erneut 16 Produktionen und herausragende Leistungen im Fernehen aus. Von ihnen sind 13 den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zuzuordnen, davon 12 allein an ARD-Sender. 3 weitere gingen an privaten Anbieter und Sendeanstalten. Darunter sind zwei Serien und ein Show-Format […]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/12-von-16-Grimme-Preisen-gehen-an-die-ARD.175577.0.html (http://www.digitalfernsehen.de/12-von-16-Grimme-Preisen-gehen-an-die-ARD.175577.0.html)

Anmerkung
Grimme Preis
Zitat
Der Grimme-Preis (bis 2010 Adolf-Grimme-Preis) zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für Fernsehsendungen in Deutschland. Er wurde nach dem ersten Generaldirektor des Nordwestdeutschen Rundfunks, Adolf Grimme (1889–1963), benannt.

Vergeben wird der Fernsehpreis jährlich vom Grimme-Institut in Marl.

Grimme Institut
Zitat
Das Grimme-Institut – Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur mbH (bis 2010 Adolf-Grimme-Institut, abgekürzt AGI) ist eine gemeinnützige Forschungs- und Dienstleistungseinrichtung, die sich mit Medien und Kommunikation beschäftigt.  […]

Gesellschafter sind der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV)**, die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, der WDR, das ZDF, die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, die Stadt Marl und das Land Nordrhein-Westfalen.[1] Direktorin des Instituts ist die Juristin Frauke Gerlach.
https://de.wikipedia.org/wiki/Grimme-Institut

Frauke Gerlach
Zitat
[…] Mitglied der Rundfunkkommission/Medienkommission der Landesanstalt für Rundfunk/Medien Nordrhein-Westfalen von 2001 bis März 2014
Vorsitzende der Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (2005 bis März 2014) […]
https://www.grimme-institut.de/team/t/d/gerlach-dr-frauke/

** Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV)
Zitat
Entscheidende Gremien des Verbandes sind die Mitgliederversammlung, der Mitgliederrat und der Vorstand. Letzterer hat eine Präsidentin, zurzeit Annegret Kramp-Karrenbauer (Anm.: CDU), und einen Vorsitzenden, zurzeit Ernst Dieter Rossmann (Anm.: SPD)
Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: ellifh am 26. Februar 2019, 15:57
Wunderbar, sie verleihen sich selbst Preise oder bekommen sie von der Politik verliehen!

Was braucht man mehr zum fröhlichen, ausfinanzierten Dasein! :P

Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: maikl_nait am 26. Februar 2019, 18:29
Tatsächlich könnte man hier auf die Idee kommen, daß es keineswegs "der beste Rundfunk der Welt" (O-Ton Buhrow) ist, da "nur" 81% der selbst verliehenen Preise an den ÖRR gingen. Da hatte selbst der Dachdecker Erich H. bessere Ergebnisse bis kurz vor den Mauerfall!!!

Leider gibt die obere Riege nicht bekannt, welche Kräuter da auf solchen Selbstbeweihräucherungs-Orgien zum "Zuge" kommen, man bleibt als ge"frame"tes Zahlschaf einfach rätselnd zurück...

MfG
Michael
Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: tokiomotel am 26. Februar 2019, 18:57
Naja, ganz so blöd wie Erich H. sind die öffentlich-rechtlichen nun auch wieder nicht, aber immerhin sehr  dicht dran.. Im übrigen ist dieses derzeit aufreibende "Framing" nichts neues, es war bei Erich & Co. schon seit seinem Vorgänger Spitzbart U. im soschialischtischem Osten gang und gäbe. Da ist eine wahre Fundgrube von Framing-Schätzen über 4 Jahrzehnte hinweg erschaffen worden. Das traurige Highlight: Antifaschistischer Schutzwall = mörderische Grenze. Ein übersetzendes Wörterbuch DDR-Framing würde eine riesig dicke Schwarte hergeben. Eine Karola Wille kann sich scheinbar noch gut daran erinnern und hat sich naiv übereifrig aus einst gelerntem ins neue Framing der Verar.... in Worten hinein gestürzt..
Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: Philosoph am 26. Februar 2019, 22:02
Ist doch schön, wenn (fast) alles in der [ARD-]Familie bleibt.
Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: ChrisLPZ am 27. Februar 2019, 19:56
(https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/deutschlandfunk.png)
Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/deutschlandfunk.png

Deutschlandfunk, 26.02.2019

Grimme-Preise 2019Vor allem die Öffentlich-Rechtlichen überzeugten

Claudia Tieschky im Gespräch mit Gesa Ufer

Zitat
Die deutsche Serienlandschaft hat Spannendes zu bieten – und ARD, ZDF und Co. haben wieder die Nase vorn beim Qualitätsfernsehen. Das belegen die diesjährigen Gewinner des Grimme-Preises, darunter die Serie „Bad Banks“ von Christian Schwochow. […]

Weiterlesen auf:
http://
https://www.deutschlandfunkkultur.de/grimme-preise-2019-vor-allem-die-oeffentlich-rechtlichen.2156.de.html?dram:article_id=442162(Link führt zu einem Angebot des örR. Zum Aufrufen der Webseite URL kopieren (Klick auf "Auswählen", dann ctrl+c), in einem neuen Browserfenster/-tab in die Adresszeile einfügen (ctrl+v) und bestätigen)
Titel: Re: 12 von 16 Grimme-Preisen gehen an die ARD
Beitrag von: unGEZahlt am 27. Februar 2019, 20:41
Deutschlandfunk, 26.02.2019
Grimme-Preise 2019 Vor allem die Öffentlich-Rechtlichen überzeugten
Claudia Tieschky im Gespräch mit Gesa Ufer

Claudia Tieschky und Gesa Ufer -zwei "Moderatorinnen" von ARDZDFDR-
"sprechen" über die öffentlich-rechtlichen "Gewinner" des hauseigenen Grimme-"Preises"?

Der Inhalt dieses "Gespräches" ist doch dann aber ein bisschen sehr vorhersehbar!

Danke für den Tipp.
Aber soll sich das denn wirklich einer von uns antun?

Markus