gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Februar 2018 => Thema gestartet von: Uwe am 14. Februar 2018, 18:09

Titel: Plötzlich schwarzer Bildschirm! Warum ich trotz GEZ keine Nachrichten sehen darf
Beitrag von: Uwe am 14. Februar 2018, 18:09
(https://www.smartdroid.de/wp-content/uploads/2011/07/Focus-Online-Logo.png)
Quelle Logo:https://www.smartdroid.de/wp-content/uploads/2011/07/Focus-Online-Logo.png
Wegen Olympia 2018
Plötzlich schwarzer Bildschirm! Warum ich trotz GEZ keine Nachrichten sehen darf


Quelle: Focus Online 14.02.2018


Zitat
Dass manche TV-Sendungen nicht online in der jeweiligen Mediathek zu sehen sind, kommt immer wieder vor. Meistens handelt es sich um Sportübertragungen, die wegen Lizenzrechten nicht online gezeigt werden dürfen. Doch wie ein Beispiel unseres Autors zeigt, ist davon auch eine Nachrichten-Sendung in der ARD-Mediathek betroffen.

Schöne neue komplizierte Fernseh-Welt: Als ich am Dienstagabend in der ARD-Mediathek die "Rundschau" des Bayerischen Rundfunks (BR) per Livestream ansehen will, traue ich plötzlich meinen Augen nicht:

"Hinweis: Die derzeitige Sendung ist aus rechtlichen Gründen nicht im Livestream verfügbar", bekomme ich da zu lesen. Der Sender vertröstet mich auf die nächste Sendung "Schwaben helau – Die großen Knaller", die um 19 Uhr läuft.

Recht auf Information sogar im Grundgesetz verankert
Ich wende mich schließlich an den BR, der als Landesrundfunkanstalt zur ARD gehört. Immerhin, so denke ich mir, zahle ich doch genau dafür Rundfunkgebühren, um mich informieren zu können, was in der Welt los ist. Nachrichten sind ein Grundrecht. Wenn der Bildschirm bei einer Sportübertragung schwarz geblieben wäre, so hätte ich das wegen der komplexen Fernsehrechte noch nachvollziehen können. Aber bei einer Nachrichtensendung? Noch dazu, wo es in Deutschland ein Recht auf Informationsfreiheit gibt, das sogar in Artikel 5 des Grundgesetzes verankert ist.

weiterlesen auf:
https://www.focus.de/digital/internet/und-dafuer-zahle-ich-gez-als-ich-in-der-ard-mediathek-streamen-will-ist-der-bildschirm-ploetzlich-schwarz_id_8468504.html (https://www.focus.de/digital/internet/und-dafuer-zahle-ich-gez-als-ich-in-der-ard-mediathek-streamen-will-ist-der-bildschirm-ploetzlich-schwarz_id_8468504.html)
Titel: Re: Plötzlich schwarzer Bildschirm! Warum ich trotz GEZ keine Nachrichten sehen darf
Beitrag von: Nevrion am 15. Februar 2018, 10:02
Zitat
Doch warum nimmt man nicht einfach den Sportteil aus der Sendung und zeigt den Rest der "Rundschau"? So etwas wird in anderen Sendungen im deutschen Fernsehen mithilfe von Schwarzbild längst gemacht. Antwort: Auch das sei nicht machbar, so der BR: "Technisch ist es nur möglich, die ganze Sendung online zu geo-blocken, nicht einzelne Teile."

Hm, soll das bedeuten, das man nicht in der Lage ist, die Sendung so hochzuladen, dass der Sportteil fehlt und dann später, wenn die Ausstrahlung erlaubt ist, dies durch die ungeschnittene Version zu ersetzen? Jeder Zwölfjährige, mit einem youtube-Account kann das. Man muss da nicht besonders weit denken um zu merken, dass man schlicht und ergreifend zu faul dazu ist.
Titel: Re: Plötzlich schwarzer Bildschirm! Warum ich trotz GEZ keine Nachrichten sehen darf
Beitrag von: Markus KA am 15. Februar 2018, 10:49
Wieder ein weitere Verstoß gegen die Gleichbehandlung. Der Internetnutzer wird gegenüber dem TV- Nutzer ungleich behandelt, obwohl beide den selben Beitrag bezahlen müssen.
Neben Kosteneinsparung und Verbot "presseähnlicher" Berichterstattung, sind die fehlenden Onlinerechte ein weitere Grund für die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Internet.
Und natürlich auch ein weiterer Grund die Beitragszahlungen bis zur Klärung des Sachverhaltes einzustellen.


...und wenn die Zwangsabgabe Ihnen gefallen hat, dann schalten Sie doch auch das nächste Mal wieder ein, wenn es heißt: "Schwarznachrichten für Schwarzzahler".