gez-boykott.de::Forum

"Beitragsservice" (vormals GEZ) => Vollstreckungen von Rundfunkbeiträgen (nach Bundesländern sortiert) => Nordrhein-Westfalen => Thema gestartet von: chiplover am 03. Februar 2018, 22:34

Titel: Zeugen gesucht für ein Vollstreckungsersuchen am 08.02.2018 in Düsseldorf
Beitrag von: chiplover am 03. Februar 2018, 22:34
Hallo gibt es hier in der Gruppe 2 Leute aus Düsseldorf, die am 8.2.18 Zeit haben, als Zeuge. Denn dann kommt bei mir der Vollziehungsbeamte wegen der GEZ. Bitte um Nachrichten per PM.
Titel: Re: Zeugen gesucht für ein Vollstreckungsersuchen am 08.02.2018 in Düsseldorf
Beitrag von: Bürger am 04. Februar 2018, 00:25
vorsorgliche Hinweise:

Rechtsfragen der Forderung selbst sind im Vollstreckungsverfahren NICHT (mehr) Gegenstand, sondern nur noch Rechtsfragen der Vollstreckung.
Zur Erörterung von Rechtsfragen bzgl. der Forderung ansich bestehen ja die Rechtsmittel gegen die Bescheide.

Daher besteht zunächst die Frage, die im Eingangsbeitrag nicht hervorgeht:
Sind die Bescheide überhaupt bekanntgegeben worden?
Wurde gegen etwaige bekanntgegebene Bescheide Widerspruch mit Antrag auf Aussetzung der Vollziehung eingelegt?
Oder sind etwaige "Bescheide" gar nicht zugegangen/ nicht bekanntgegeben worden?


Danach unterscheidet sich die Vorgehensweise - ansatzweise nachzulösen u.a. unter
Ablauf - Beispielablauf
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74416.html#msg74416
und dort dann unter
Ablauf +3a Reaktion auf Zwangsvollstreckung ["Beitragsschuldner"]
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74838.html#msg74838

In diesem Zusammenhang die neueren Erkenntnisse zur "sachlich-freundlich-kooperativen Vorgehensweise" mit Vollstreckungsstellen beachten - siehe u.a. unter
Sammelthread für Erfolgsmeldungen (allgemein)
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19233.msg129387.html#msg129387

Gewarnt sei vor allzu "tollkühnen Unterstützern", welche durch ihr Verhalten einen solchen Termin gefährden und von welchen sich das Forum ausdrücklich distanziert.

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung.

Hier und unter dieser Überschrift bitte keine allgemeinen Einzelfalldiskussionen.