gez-boykott.de::Forum

gez-boykott.de => Inhalte / Funktionen für das NEUE gez-boykott.de => Thema gestartet von: PersonX am 17. November 2017, 11:28

Titel: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: PersonX am 17. November 2017, 11:28
Wie wäre es, auf der Webseite einen kleinen Countdown bzw. besser zwei nebeneinander einzubauen / anzuzeigen.

Countdown 1 --> verbleibende Wartezeit bis zur Verkündung der
Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht

Countdown 2 --> verbleibende Wartezeit bis zur Verkündung der
Entscheidung durch den EUGH

Welche Zahlen sollten zu Grunde gelegt werden:
Countdown 1 --> "Ende 2017", d.h. "31.12.2017", solange es keine neuere öffentliche Ankündigung im Pressebereich des Bundesverfassungsgerichts gibt.
Countdown 2 --> Durchschnitt 15 Monate ab Einreichung 11. August, somit könnte es ein Tag 12/2018 sein, damit auch zufällig der "31.12.2018" sein.

Diese Werte könnten dann bei neuen Pressemeldungen jeweils aktualisiert werden.

Die Countdowns könnten auch gleich auf das jeweilige richtige Thema verlinkt sein.

Als Hinweis sollte - inklusive einer Anzeige, wie oft bereits verschoben wurde - wohl auch deutlich werden woraus sich die Zahlen ergeben:
--> Beim Bundesverfassungsgericht aus der offiziellen Ankündigung.
--> Beim EUGH aus dem Wert, solange keine Selbstauskünfte zum Fortschritt vorliegen aus der Statistik.


Edit "Bürger":
Siehe auch Gegen-/Alternativ-/Zusatz-Vorschlag unter
Vorschlag: Countdown rechtswidrig kassierter "Rundfunkbeiträge" seit 1.1.13
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25270.0.html

Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: unGEZahlt am 17. November 2017, 11:51
Countdown 1 --> verbleibende Wartezeit bis zur Verkündung der Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht.
...
Countdown 1 Ende "31.12.2017", solange es keine neuere öffentliche Ankündigung im Pressebereich des Bundesverfassungsgerichts gibt.

Offiziell schriftlich hat das BVerfG das Verschieben noch nicht bestätigt.

Einer Person X ist das aber telefonisch bereits zugetragen worden - siehe u.a. unter
Verhandlg./Entscheidg. d. BVerfG z. Rundfunkbeitrag noch dieses Jahr (2017)?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24212.msg159356.html#msg159356
Nach Anruf beim BVerfG wurde Person X mitgeteilt, dass es aufgrund der Überprüfung der eingegangenen Antworten zum Fragekatalog des BVerfG definitiv dieses Jahr (2017) keine Entscheidung mehr geben wird.

Markus
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 17. November 2017, 13:48
Siehe auch zwischenzeitlichen Gegen-/Alternativ-/Zusatz-Vorschlag unter
Vorschlag: Countdown rechtswidrig kassierter "Rundfunkbeiträge" seit 1.1.13
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25270.0.html
Ein Countdown-Zähler wie unter
Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25268.0.html
würde den falschen Eindruck erwecken, den/einigen Foristen wäre jeweils das Datum der entsprechenden Urteilsverkündigungen bekannt. Das ist aber nicht der Fall.

Denkbar wäre aber eine Uhr, die die Summe der rechtswidrig kassierten sogn. Rundfunkbeiträge seit 01.01.2013 00:00 Uhr anzeigt [...]
Anm.: Blaue Markierung durch mich. Allerdings teile ich die Bedenken nicht, denn wie von PersonX im hiesigen Einstiegsbeitrag angemerkt, sollten Hinweise zur Angabe/Ermittlung der Daten einschl. Links zu den betreffenden Threads ebenfalls angegeben werden.
Dies sollte hinreichend klarstellen, dass den Foristen das "Datum der entsprechenden Urteilsverkündigungen" nicht (zumindest nicht konkret) bekannt ist.



Hier im Thread bitte ausschließlich zum hiesigen Kern-Thema
Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
weiterdiskutieren - zum Gegen-/Alternativ-/Zusatz-Vorschlag bitte im o.g. eigenständigen Thread.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: faust am 17. November 2017, 14:03
.. die Idee, die Tage rückwärts zu zählen, hat durchaus ihren Reiz  (#).

Das geht aber eben  ERST, wenn der Termin  WIRKLICH  bekannt ist.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Besucher am 17. November 2017, 14:22
Auch wenn die Idee auf den ersten Blick neckisch aussehen mag...

.. die Idee, die Tage rückwärts zu zählen, hat durchaus ihren Reiz  (#).
...

...kann man das Ansinnen auch skeptisch beurteilen. Es ist längst nicht ausgemacht, wie das BVerfG entscheiden wird, und ob bzw. in welchem Umfang gegen den (als weltweit und ggü. ~ 180 Staaten teuersten) deutschen ÖRR in seiner gegenwärtigen, bis zum Anschlag verfetteten, nachgerade abartigen Verfasstheit (bis hin zum Sonnenkönigs-Dasein seiner leitenden Angestellten).

Insofern sollte man sich nicht zu früh freuen auf den Tag der Entscheidung, und den mit Bescherung oder Sylvester verwechseln. Wer weiss - vllt. wurde dem BVerfG ja schon seine Auflösung in Aussicht gestellt, sollte es allzu "falsch" entscheiden? Vielleicht geht es im "worst case" also erst richtig los  - oder ginge, oder müsste.

Einer allzu fröhlichen Hochstilisierung des Ganzen zum "Happening" - dann aber weitaus demoralisierender, sollte es anders ausgehen als erwartet - wäre insofern ein halbwegs nüchternes Abwarten (& mit etwas vorsichtigem Vordenken für den Fall des mgl. Falles) deutlich vorzuziehen.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 17. November 2017, 14:23
Diese Bedenken teile ich nicht. Es soll und sollte natürlich auch nicht als "Happening" inszeniert werden.
Es kann alles nur der Aufklärung dienen. Ein "stilles" Abwarten weckt jedenfalls niemanden auf.
Auch eine "ernüchternde" Entscheidung des BVerfG bringt Erkenntnisse mit sich - und sei es "nur" diese, dass auf den Rechtsstaat kein Verlass (mehr) ist.

Seit 01.01.2013 ist für ARD-ZDF-GEZ ohnehin "nichts mehr so, wie es war".
Nach dem BVerfG ist vor dem BVerfG und/ oder vor dem EuGH.
Die derzeitigen, verstärkt wahrzunehmenden Debatten können durchaus schon als Erfolge gewertet werden.

Die Öffentlichkeit (einschl. Presse) kommt ja langsam erst so richtig "in Schwung"...
Hier müssen Jahrzehnte Vetternwirtschaft, Postenschacherei, Lobbyismus, "staatsferne Hoheitsträgerschaft und parlamentarischer Kontrolle entzogene Satzungsgewalt über die Allgemeinheit der Grundrechtsträger durch einen privilegierten Grundrechtsträger nach Art. 5 GG", missachtete Verwaltungsprinzipien usw. - kurz: ein SUMPF aufgearbeitet werden.
Das braucht Zeit - und wird wohl auch nicht mit einem "Handstreich" des BVerfG erledigt sein.


.. die Idee, die Tage rückwärts zu zählen, hat durchaus ihren Reiz  (#).
Das geht aber eben  ERST, wenn der Termin  WIRKLICH  bekannt ist.
...es geht auch mit den von PersonX erwähnten "Verschiebungen" und dazu weitergehenden Erläuterungen - was zugleich eine Aufklärung der Öffentlichkeit mit sich bringen würde, wie sehr hier seit nun 5 Jahren das Problem bzw. dessen Klärung verschoben, Rechtsbruch ungerührt weiterbetrieben und "Bürgers" Grundrechtsdurchsetzung hingehalten wird.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: PersonX am 17. November 2017, 14:24
Dass das Ende Datum genau sein muss wird nicht vorausgesetzt, es gelte, wenn der vermeintliche Termin erreicht ist, aber die Entscheidung noch nicht da ist, dann ändert sich der Text am Countdown in
"Entscheidung wird erwartet seit X Tagen".

Durch eine neue Pressemeldung könnte der Counter wieder herunter zählen und die Anzeige den neuen Termin bezeichnen.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: volkuhl am 17. November 2017, 16:32
...
dazu weitergehenden Erläuterungen - was zugleich eine Aufklärung der Öffentlichkeit mit sich bringen würde, wie sehr hier seit nun 5 Jahren das Problem bzw. dessen Klärung verschoben, Rechtsbruch ungerührt weiterbetrieben und "Bürgers" Grundrechtsdurchsetzung hingehalten wird.

Wartungsfreundlicher bzw. -ärmer wäre sicherlich, den Counter einfach hochzuzählen: SOLANGE warten wir schon auf eine Entscheidung des BVerfG oder EuGH. Als Anfangsdatatum das Einreichungsdatum des von den vier "Leitverfahren" zuerst eingereichte, oder Mittelwert aller vier Einreichungsdaten (wird sich doch wohl herausfinden lassen)
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 17. November 2017, 17:04
...man kann ja auch mehrere Vergleichs-Counter anlegen.
Einer der raufzählt - und einer der runterzählt ;)

Bei demjenigen, der raufzählt, könnte man ruhig auch 01.01.2013 als fiktives/ symbolträchtiges Ausgangsdatum ansetzen...

...denn immerhin wurden schon ganz am Anfang 2 Verfassungsbeschwerden des VDGN seitens Richter Kirchhof & Co. "auf den Instanzenweg" und damit auf die jetzt schon 5-jahre-lange Bank geschoben.

siehe u.a. unter
BVerfG nimmt weitere VDGN-Beschwerde gegen neuen Rundfunkbeitrag an (03.01.2013)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,4188.0.html
und dann aber die Nichtannahme:
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,4188.msg32865.html#msg32865

sowie u.a. auch unter
Nächster Versuch des VDGN - jetzt Normenkontrollklage (aus Juni 2013)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,6296.msg147590.html#msg147590
[...]
VDGN, 08.02.2013
Ablehnung nicht nachvollziehbar
Streit um neuen Rundfunkbeitrag: Karlsruhe lehnt Entscheidung zur jüngsten VDGN-Verfassungsbeschwerde ab. Zweite VDGN-Beschwerde weiter anhängig. Normenkontrollklage gegen Beitragssatzung des rbb in Vorbereitung
https://www.vdgn.de/news-single/article/ablehnung-nicht-nachvollziehbar/

VDGN, 07.05.2013
VDGN-Beschwerde gegen Rundfunkbeitrag abgewimmelt
Bundesverfassungsgericht entschied unter Mitwirkung von Vizepräsident Ferdinand Kirchhof
https://www.vdgn.de/news-single/article/vdgn-beschwerde-gegen-rundfunkbeitrag-abgewimmelt/

Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: seppl am 17. November 2017, 19:49
Mir kommt dieser Thread gerade ein bischen ergebnisorientierungslos vor...
Wäre es für die Diskutanten nicht mal an der Zeit, einfach mal zu machen?
Muss ja nicht gleich 100%ig werden.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 17. November 2017, 20:00
Ich kann da leider (zumindest bzgl. des Counters selbst) nicht praktisch dienen - aber vielleicht ja PersonX...?
Am besten wäre es, der Counter könnte hier erst mal testweise implementiert und später dann nach Bedarf inhaltlich und/oder bzgl. Formatierung angepasst werden.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: PersonX am 17. November 2017, 20:54
Der Block im Code kann als html gespeichert werden und würde wohl in etwa das machen, also zwei Werte zählen, das ist zwar jetzt von der Programmierung nicht besonders schön, könnte aber so sicherlich Verwendung finden.

<!-- Display the countdown timer in an element -->
<p><span id="counter1"></span> bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts</p>
<span id="counter2"></span>bis zur Entscheidung des EUGH</p>

<script>
// Set the date we're counting down to
var countDownDate1 = new Date("Dec 31, 2017 23:59:59").getTime();
var countDownDate2 = new Date("Dec 31, 2018 23:59:59").getTime();

// Update the count down every 1 second
var x = setInterval(function() {

  // Get todays date and time
  var now = new Date().getTime();

  // Find the distance between now an the count down date
  var distance1 = countDownDate1 - now;
  var distance2 = countDownDate2 - now;

  // Time calculations for days, hours, minutes and seconds
  var days1 = Math.floor(distance1 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60)) / 1000);

  var days2 = Math.floor(distance2 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60)) / 1000);

 
  // Display the result in the element with id="counter1"
  document.getElementById("counter1").innerHTML = days1 + "d " + hours1 + "h "
  + minutes1 + "m " + seconds1 + "s ";

   // Display the result in the element with id="counter2"
  document.getElementById("counter2").innerHTML = days2 + "d " + hours2 + "h "
  + minutes2 + "m " + seconds2 + "s ";

 
  // If the count down is finished, write some text
  if (distance1 < 0){
    document.getElementById("counter1").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if (distance2 < 0) {
    clearInterval(x);
    document.getElementById("counter2").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if(distance1 < 0 && distance2 < 0)
  {
    clearInterval(x);
  }
}, 1000);
</script>
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 18. November 2017, 00:24
Danke für die Vorlage!

Eine fiktive Person B hat sich nur noch etwas mit ihrem HTML-Restwissen an der Optik versucht:
+ Arial-Schrift bzw. serifenlos
+ zentriert
+ Zeilenumbrüche
+ Counter-Schrift groß, fett, rot ;)

...möglicherweise nicht ganz "sauberes" HTML.
 
<!-- Display the countdown timer in an element -->
<p align=center>
<font face="verdana,arial,sans-serif">
<font size=7 color=#FF0000 face="verdana,arial,sans-serif">
<b><span id="counter1"></span></b></font><br>
bis zur Entscheidung des<br>
<b>Bundesverfassungsgerichts (BVerfG)</b>
<br>
<br>
<font size=7 color=#FF0000>
<b><span id="counter2"></span></b></font><br>
bis zur Entscheidung des<br>
<b>Europäischen Gerichtshofs (EuGH)</b></font>
</p>

<script>
// Set the date we're counting down to
var countDownDate1 = new Date("Dec 31, 2017 23:59:59").getTime();
var countDownDate2 = new Date("Dec 31, 2018 23:59:59").getTime();

// Update the count down every 1 second
var x = setInterval(function() {

  // Get todays date and time
  var now = new Date().getTime();

  // Find the distance between now an the count down date
  var distance1 = countDownDate1 - now;
  var distance2 = countDownDate2 - now;

  // Time calculations for days, hours, minutes and seconds
  var days1 = Math.floor(distance1 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60)) / 1000);

  var days2 = Math.floor(distance2 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60)) / 1000);

 
  // Display the result in the element with id="counter1"
  document.getElementById("counter1").innerHTML = days1 + "d " + hours1 + "h "
  + minutes1 + "m " + seconds1 + "s ";

   // Display the result in the element with id="counter2"
  document.getElementById("counter2").innerHTML = days2 + "d " + hours2 + "h "
  + minutes2 + "m " + seconds2 + "s ";

 
  // If the count down is finished, write some text
  if (distance1 < 0){
    document.getElementById("counter1").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if (distance2 < 0) {
    clearInterval(x);
    document.getElementById("counter2").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if(distance1 < 0 && distance2 < 0)
  {
clearInterval(x);
  }
}, 1000);
</script>


Wer könnte das noch um Millisekunden erweitern?
Das "tickt" dann etwas "schneller"... ;)

Auch könnte man überlegen, eine Aufteilung in
Jahr(e) - Monat(e) - Wochen - Tage - Stunden - Minuten - Sekunden - Millisekunden
vorzunehmen, da das etwas "portionierter"/ überschaubarer wäre, als 40-400 Tage (was so ewig erscheint).

Wer könnte das bewerkstelligen?
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: drone am 18. November 2017, 02:08
Wer könnte das noch um Millisekunden erweitern?

Wenn CPU-schonende Zehntel auch in Ordnung sind, wäre das hier ein Gerüst:

<!-- Display the countdown timer in an element -->
<p align=center>
<font face="verdana,arial,sans-serif">
<font size=7 color=#FF0000 face="verdana,arial,sans-serif">
<b><span id="counter1"></span></b></font><br>
bis zur Entscheidung des<br>
<b>Bundesverfassungsgerichts (BVerfG)</b>
<br>
<br>
<font size=7 color=#FF0000>
<b><span id="counter2"></span></b></font><br>
bis zur Entscheidung des<br>
<b>Europäischen Gerichtshofs (EuGH)</b></font>
</p>

<script>
// Set the date we're counting down to
var countDownDate1 = new Date("Dec 31, 2017 23:59:59").getTime();
var countDownDate2 = new Date("Dec 31, 2018 23:59:59").getTime();

// Update the count down every 1 second
var x = setInterval(function() {

  // Get todays date and time
  var now = new Date().getTime();

  // Find the distance between now an the count down date
  var distance1 = countDownDate1 - now;
  var distance2 = countDownDate2 - now;

  // Time calculations for days, hours, minutes and seconds
  var days1 = Math.floor(distance1 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds1 = Math.floor((distance1 % (1000 * 60)) / 1000);
  var tsec1 = Math.floor((distance1 % (10 * 60)) / 100);

  var days2 = Math.floor(distance2 / (1000 * 60 * 60 * 24));
  var hours2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60 * 24)) / (1000 * 60 * 60));
  var minutes2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60 * 60)) / (1000 * 60));
  var seconds2 = Math.floor((distance2 % (1000 * 60)) / 1000);
  var tsec2 = Math.floor((distance2 % (10 * 60)) / 100);
 
  // Display the result in the element with id="counter1"
  document.getElementById("counter1").innerHTML = days1 + "d " + hours1 + "h "
  + minutes1 + "m " + seconds1 + "." + tsec1 + "s ";

   // Display the result in the element with id="counter2"
  document.getElementById("counter2").innerHTML = days2 + "d " + hours2 + "h "
  + minutes2 + "m " + seconds2 + "." + tsec2 + "s ";

 
  // If the count down is finished, write some text
  if (distance1 < 0){
    document.getElementById("counter1").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if (distance2 < 0) {
    clearInterval(x);
    document.getElementById("counter2").innerHTML = "EXPIRED";
  }
  if(distance1 < 0 && distance2 < 0)
  {
clearInterval(x);
  }
}, 100);
</script>

Sollte aber bitte nochmal jemand überprüfen, ob's wirklich Zehntel sind, die runtergezählt werden - ist mir für die Uhrzeit jetzt zu schnell... ;-)
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Bürger am 18. November 2017, 02:13
Wenn CPU-schonenende Zehntel auch in Ordnung sind, wäre das hier ein Gerüst:
Klar - wunderbar.
Zehntelsekunden ausreichend.
Hatte ich nicht so vor Augen.

Jetzt noch die Aufteilung mit
Jahr(e) - Monat(e) - Wochen - Tage [...] ?

Wer macht mit?

Danke ;)
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: Frei am 18. November 2017, 09:55
Moin.

Ein Countdown macht m.E. nur Sinn, wenn wirklich ein genauer Termin fest steht, und am besten der der Urteilsverkündung. Wenn überhaupt. Ist dann eher ein Eye-Catcher, der Unwissende durch ihre Neugier dazu bringt da draufzuklicken und so mehr über das Ereignis zu erfahren.

Hier gibt's z.B. einen HTML-Code für so einen Countdown für die HP:
https://www.timeanddate.com/clocks/freecountdown.html

Frei  8)
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: pinguin am 18. November 2017, 17:36
Countdown, warum nicht einmal verkehrt?

Zählt doch jeweils für BVerfG wie auch EuGH separat die Tage ab Tag X aufwärts bis zu einer mit den nationalen wie europäischen Grundrechten in Übereinstimmung stehenden Entscheidung?

Wie lange dauert es also, national wie innereuropäisch, bis den innereuropäisch-vertraglich-gesetzlich-gemeinsamen Grundwerten Genüge getan wird?

Nur daran wird man übergesellschaftlich erkennen, wie es innereuropäisch um die allgemeine wie spezielle Akzeptanz der allen Personen wie Bürgern gleich welcher Nationalität, Religion, Hautfarbe, etc. (Passendes, aber Nichtgenanntes bitte individuell aussuchen und anfügen), im Grunde zugestandenen Grundrechte bestellt ist.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: drboe am 18. November 2017, 18:51
@pinguin: ich hatte mir erlaubt ähnliche Bedenken gegen einen Countdown-Zähler bereits vorzubringen. Du wirst daher wohl nicht punkten.
@Bürger teilt diese Bedenken laut Antwort #2 in diesem Thread nicht
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25268.msg159824.html#msg159824
Mein Beitrag, obwohl definitiv zum Thema gehörend, wurde flugs in einen Extra-Thread ausquartiert, weil offenbar mehr Threads und möglichst feinteilige Zersplitterung von Diskussionen überaus sinnvoll sind.*** Und natürlich ist das korrekt: wenn hier über Countdown diskutiert wird, dann muss jeder Hinweis auf dessen Unsinnigkeit getilgt*** werden. Und wenn dann noch gleichzeitig Alternativen aufgezeigt werden ...

Mein Tipp: Dein Vorschlag gehört unbedingt in einen weiteren Thread. Eröffne doch einen:
"Wie lange mag es z. B. noch dauern, bis sich Norbert Häring mit seiner Klage zur Barzahlung bis zum BVerfG durchgekämpft hat?"
Und "Wann befassen sich eigentlich der EMGR und die UN mit dem Problem?"
Bei entsprechenden Zählern würde dann auch die Zahl der Jahre, gerade erst nachgefragt, in der Anzeige Sinn machen. Für das BVerfG wird da ja wohl stets eine Null stehen. M. E. ist das sicher die einzig verläßliche Angabe im geplanten Zähler.

M. Boettcher


Edit "Bürger":
Es geht hier nicht um "mehr Threads und möglichst feinteilige Zersplitterung von Diskussionen" sondern um zum Zeitpunkt der Trennung sinnvoll erscheinende Aufgliederung in Einzel-Themen.
Daher wurde der Gegenvorschlag/ die Alternative augegliedert/ "ausquartiert", mit Extra-Vermerken dazu querverwiesen - und kann dort eigenständig weiterdiskutiert werden.
Zur thematischen Trennung siehe auch Anmerkungen in Folgekommentar.
Sofern Bedarf an weiteren bzw. anderen Zählern bestehen sollte, könnte es ggf. einen übergeordneten Thread geben. Sinnvoll erscheint hingegen nicht, unter der einmal gegebenen Überschrift speziell zu einem Zähler des Entscheidungstermins des BVerfG und des EuGH andersartige oder gar alle weiteren möglichen Zählerarten und deren Pros & Contras durchzudeklinieren.
PS: Moderatoren sind auch nur Menschen ;)
PPS: Und ja - falls sich in der weiteren Diskussion ergeben sollte, dass die Threads zusammengeführt werden könnten oder gar sollten, um wiederum "Mehrfachdiskussionen" zu vermeiden, so wird dies zu gegebenem Zeitpunkt geprüft.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.
Titel: Re: Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Beitrag von: pinguin am 18. November 2017, 21:25
Du wirst daher wohl nicht punkten.
Schau' ich hier durch die verschiedensten Nahrungsmittelgeschäfte, lassen sich überall dutzende verschiedene Schokoladen unterschiedlicher Anbieter finden; sie alle eint, daß es sich um Schokolade handelt oder handeln soll und sie meist auf relativ eintönig-einheitliche Weise mit der Nuß dargestellt werden. Abwechslung hat es da allenfalls in der Art der Nuß, hat es doch immerhin mal Haselnuß, mal Walnuß, mal Kokosnuß, mal Erdnuß, wohl auch mal Paranuß; bereits selten hat es Mischungen davon und noch viel, viel seltener mal bspw. eine Früchtevariation.

Das gleiche beim Kaffee, dessen Qualität über die Jahre hinweg kontinuierlich schlechter geworden ist, was mir gestern erst von anderen bestätigt worden ist.

Zitat
Mein Tipp: dein Vorschlag gehört unbedingt in einen weiteren Thread.
Kann man tun, wenn man später wieder im Ausgangsthema weiterschreibt, weil sich dieses weitere Thema dem Ausgangsthema erneut inhaltlich angenähert hat und sonst, bei Eröffnung eines zusätzlichen Themas mit der Thematik des Ausgangsthemas, dem Ausgangsthema ja angeheftet werden würde, was man sich dann dadurch ersparen könnte, daß man gleich im Ausgangsthema weiterschreibt und eben nicht erst eine neues, aber dem Ausgangsthema gleichendes Thema erstellt.***

Zitat
Wie lange mag es z. B. noch dauern, bis sich Norbert Häring mit seiner Klage zur Barzahlung bis zum BVerfG durchgekämpft hat?
Eigentlich ist das eher ein Fall für den EuGH, weil der Euro das einzige gesetzliche Zahlungsmittel in der EU ist; folglich sind alle verpflichtet, den anzunehmen.

Zitat
Und wann befassen sich eigentlich der EMGR und die UN mit dem Problem?
EGMR wohl gar nicht, weil die EMRK keinen entsprechenden Artikel kennt und es keine einheitliche Währung für alle 47 Länder Europas hat, die die EMRK für ihr Land ratifiziert haben. Und die UN ist als Bezug hierfür unrealistisch.

Zitat
Für das BVerfG wird da ja wohl stets einen Null stehen.
Wie das? So eine schlechte Meinung vom BVerfG?


***Edit "Bürger":
...was man aber am Anfang noch nicht weiß und es daher erst abzuwarten gilt.
Das schließt auch eine thematische Trennung von Threads zu "Nussschokoladen" und "Schokoladennüssen" ein ;)
Bitte wieder zum eigentlichen Kern-Thema, welches hier lautet
Vorschlag: Countdown Entscheidungstermin Bundesverfassungsgericht und EUGH
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.