gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Oktober 2017 => Thema gestartet von: ChrisLPZ am 28. Oktober 2017, 16:37

Titel: Konzertierte Verantwortungslosigkeit: Der NDR und der ECHO Jazz 2017
Beitrag von: ChrisLPZ am 28. Oktober 2017, 16:37
(http://up.picr.de/30777357st.jpg)
Bildquelle: http://up.picr.de/30777357st.jpg

Jazz Zeitung, 28.10.2017

Konzertierte Verantwortungslosigkeit:
Der NDR und der ECHO Jazz 2017

Von Huflaikhan

Zitat
Die Kontroverse um die Titelauswahl für den Auftritt Anna-Lena Schnabels bei Echo Jazz 2017 nimmt immer mehr Züge der Absurdität an. Dabei sind die Dinge, die man weiß und die Dinge, die man nicht weiß mehr oder weniger bekannt. Im Konflikt sind Aussagen von Anna-Lena Schnabel, dem NDR, dem Bundesverband Musikindustrie, dem Medienmagazin ZAPP des NDR, den Labelchefs von ENJA, der Produktionsfirma Kimmich und denen des ZEIT-Autoren Ulrich Stock. Und alles nur, weil Anna-Lena Schnabel bei der Preisverleihung zum ECHO Jazz 2017 kein eigenes Stück spielen sollte. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.jazzzeitung.de/cms/2017/10/konzertierte-verantwortungslosigkeit-der-ndr-und-der-echo-jazz-2017/ (https://www.jazzzeitung.de/cms/2017/10/konzertierte-verantwortungslosigkeit-der-ndr-und-der-echo-jazz-2017/)

Siehe auch:
Was der NDR glaubt, nicht senden zu können vom 21.10.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24939.0.html