gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Januar 2017 => Thema gestartet von: Uwe am 23. Januar 2017, 18:14

Titel: Trump stürzen mit Hilfe der ARD?
Beitrag von: Uwe am 23. Januar 2017, 18:14
(https://www.heise.de/icons/svg/logos/svg/telepolis.svg)
Quelle Logo:https://www.heise.de/icons/svg/logos/svg/telepolis.svg
Trump stürzen mit Hilfe der ARD?

Quelle: Heise 23.01.2017


Zitat
Parallelen zwischen der Berichterstattung zu Washington 2017 und Kiew 2014 - Ein Kommentar

Mich wundert die Abfälligkeit, mit welcher die ARD-Korrespondentin aus Washington nach dem Amtsantritt von Trump über einen gewählten Präsidenten berichtet . Er wird wie Jemand behandelt, der sich an die Macht geputscht hat.

Dieser abfällige Ton erinnert mich an den Winter 2013/14 als deutsche Medien den gewählten Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch, als brutalen Diktator und angeblichen Mörder von 100 Demonstranten auf dem Maidan dämonisierten. Janukowitsch wurde schließlich unter Gewaltandrohung des nationalistischen Maidan-Flügels in die Flucht geschlagen. Seine Schuld am Tod von 100 Demonstranten wurde bis heute von keinem ukrainischen Gericht bestätigt.

weiterlesen auf:
https://www.heise.de/tp/features/Trump-stuerzen-mit-Hilfe-der-ARD-3605239.html
Titel: Re: Trump stürzen mit Hilfe der ARD?
Beitrag von: Larsenson am 23. Januar 2017, 21:06
Dem Heise-Bericht kann ich mich anschliessen. Glücklicherweise kann man auf die ARD verzichten und Herrn Trump auf anderen Medien, wie z.B. auf Streams der Berliner Nachrichtenagentur http://www.ruptly.tv (http://www.ruptly.tv) sehen.
Die stellen eine Kamera und ein Mikrofon hin und zeigen stundenlang völlig unkommentiert was Herr Trump tatsächlich sagt. Da kann sich jeder seine Meinung selbst bilden. Mit vielen Dingen, die Herr Trump sagt, bin ich ganz sicher nicht einverstanden, aber das möchte ich gerne selbst beurteilen und dazu möchte ich keine vorgesetzten ARD-Meinungen.

Es wäre schön bei Heise mal die Überschrift "Die ARD stürzen mit Hilfe von Trump ?" zu lesen  ;)


Edit "Bürger":
Aus Gründen der Übersicht, Thementreue und zielgerichteten Diskussion einer Vielzahl akuter und konkreter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag", kann das Forum vertiefende Diskussionen zu diesem Thema nicht leisten. Der Thread bleibt daher vorsorglich geschlossen.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.