gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen September 2016 => Thema gestartet von: ChrisLPZ am 10. September 2016, 18:11

Titel: VPRT-Chef Demmel: Beim "Jungen Angebot" genau hinsehen
Beitrag von: ChrisLPZ am 10. September 2016, 18:11
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fd/Deutschlandfunk.svg/320px-Deutschlandfunk.svg.png)
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fd/Deutschlandfunk.svg/320px-Deutschlandfunk.svg.png

Deutschlandfunk, 10.09.2016

VPRT-Chef Demmel:
Beim "Jungen Angebot" genau hinsehen
von Hans Demmel im Gespräch mit Christoph Sterz

Zitat
Der neue VPRT-Chef Hans Demmel sieht durchaus gemeinsame Interessen von privaten und öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosendern. Allerdings dürften Gebührengelder nicht für eine überdurchschnittliche Ausweitung der Angebote verwendet werden, sagte der neue VPRT-Chef im DLF. Das gefährde die privatwirtschaftlichen Angebote. Demmel kündigte an, gerade beim "Jungen Angebot" von ARD und ZDF genau hinzuschauen. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.deutschlandfunk.de/vprt-chef-demmel-beim-jungen-angebot-genau-hinsehen.761.de.html?dram:article_id=365551 (https://anon.to/?http://www.deutschlandfunk.de/vprt-chef-demmel-beim-jungen-angebot-genau-hinsehen.761.de.html?dram:article_id=365551)