gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen Juni 2016 => Thema gestartet von: ChrisLPZ am 27. Juni 2016, 12:48

Titel: ZDF-Werbechef sagt Olympia-Totentanz bei Eurosport voraus
Beitrag von: ChrisLPZ am 27. Juni 2016, 12:48
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fb/Quotenmeter_Logo_2013.svg)
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fb/Quotenmeter_Logo_2013.svg

Quotenmeter, 17.06.2016

ZDF-Werbechef sagt Olympia-Totentanz bei Eurosport voraus

von Manuel Weis

Zitat
Der Ton wird schärfer: Weil sich öffentlich-rechtliche Sender nicht mit Discovery einigen können, steht manchem Verantwortlichen die Wut ins Gesicht geschrieben. Das dürfte die Sache nicht besser machen.

Vergangene Woche überrasschte das manager-magazin mit einer Meldung, wonach sich die Verhandlungen zur Sublizensierung von Olympia ab 2018 durch Discovery an ARD/ZDF recht schwierig gestalten. Auch wenn man exakte Zahlen mit Vorsicht genießen muss, sollen sich die Vorstellungen von Discovery betreffend bei um die 150 Millionen Euro bewegen, während die öffentlich-rechtlichen Sender für einen Teil des Olympia-Kuchens nicht mehr als 100 Millionen Euro zahlen wollen. Geht es nach dem Chef des ZDF-Werbefernsehens, Hans-Joachim Strauch, dann sollen beide Parteien auch nicht miteinander einig werden. Olympia werde nun gnadenlos kommerzialisiert, sagte er im Gespräch mit w&v.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.quotenmeter.de/n/86455/zdf-werbechef-sagt-olympia-totentanz-bei-eurosport-voraus (http://www.quotenmeter.de/n/86455/zdf-werbechef-sagt-olympia-totentanz-bei-eurosport-voraus)