gez-boykott.de::Forum

Allgemeines => Archiv => Pressemeldungen April 2016 => Thema gestartet von: ChrisLPZ am 21. April 2016, 12:22

Titel: ARD - Chefrunde
Beitrag von: ChrisLPZ am 21. April 2016, 12:22
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/ff/S%C3%BCddeutsche-Zeitung-Logo.svg/1280px-S%C3%BCddeutsche-Zeitung-Logo.svg.png)
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/ff/S%C3%BCddeutsche-Zeitung-Logo.svg/1280px-S%C3%BCddeutsche-Zeitung-Logo.svg.png

Süddeutsche Zeitung, 20.04.2016

ARD
Chefrunde

von David Denk

Zitat
Bei ihrer Tagung in Potsdam ebnen die Intendanten der Länderanstalten am Mittwoch den Weg für den lange geplantenen gemeinsamen Jugendkanal mit dem ZDF - und für ein extrem aufwendiges Serienprojekt.

Auf die "Panama Papers" ist ARD-Programmdirektor Volker Herres so stolz, als hätte er den Datenwust eigenhändig ausgewertet. Die Enthüllungen seien "ein Triumph des klassischen Journalismus über das Geschwätz von der Lügenpresse", sagte, nein: frohlockte, Herres bei der Pressekonferenz nach der Sitzung der ARD-Intendanten am Mittwoch in Potsdam.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.sueddeutsche.de/medien/ard-chefrunde-1.2958494 (http://www.sueddeutsche.de/medien/ard-chefrunde-1.2958494)
Titel: Re: ARD - Chefrunde
Beitrag von: MMichael am 21. April 2016, 16:58
Auf die "Panama Papers" ist ARD-Programmdirektor Volker Herres so stolz, als hätte er den Datenwust eigenhändig ausgewertet.

Da empfehle ich mal die Frage: Wem nutzt es?
Und als Anregung Der „Panama-Scoop" lesen auf http://www.nachdenkseiten.de/?p=32995
Zitat
Wenn man also nun weiß, dass die finanzielle Schlagkraft dieses Journalistenpools zu 80 Prozent aus der Finanzindustrie kommt, dann könnte man …. nun ja, lachen oder eben ein gut verschachteltes und anonymisiertes Propagandainstrument mit dem Label ICIJ entdecken.
Titel: Re: ARD - Chefrunde
Beitrag von: ohmanoman am 21. April 2016, 17:24
Zitat
Auf die "Panama Papers" ist ARD-Programmdirektor Volker Herres so stolz, als hätte er den Datenwust eigenhändig ausgewertet.

Die deutschen, die sie da finden, wird die Presse schon zu nutzen wissen und sieben.
Titel: Re: ARD - Chefrunde
Beitrag von: Roggi am 22. April 2016, 00:39
Von den Panamapampers hört man nichts mehr, war ein Strohfeuer an geballtem unnützem Wissen. Diente nur dazu, die Finanzmafia aufzuschrecken oder um den Leuten fälschlicherweise zu suggerieren, örR wäre gut und wichtig. An dem Wahrheitsgehalt der Nachrichten ändert es auch nichts, denn gerade, weil es erkennbar sinnlose Nachrichten waren, verstärkt es den Eindruck des politisch abhängigen Journalismus.
Titel: Re: ARD - Chefrunde
Beitrag von: Karlson am 22. April 2016, 13:13
@Roggi
Panama Papers nützen nur den USA welche selber ein Steuerparadies sind wie Delaware. Das gab es groß 2013 in den Deutsche Medien.

Und die SPD soll in Hong Kong eine Briefkastenfirma haben, aber Psst nicht so laut. Denen geht es nicht gut.