gez-boykott.de::Forum

"Beitragsservice" (vormals GEZ) => Runde Tische und Aktionen (nach Bundesländern sortiert) => Aktionen – Alternativen – Erlebnisse => Niedersachsen => Thema gestartet von: karlsruhe am 27. Dezember 2014, 20:50

Titel: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: karlsruhe am 27. Dezember 2014, 20:50
Hallo liebe Mitstreiter,

wie wäre es mit einem Runden Tisch in Hannover?

Ich denke, es gibt viel zu tun, warum also nicht auch von Hannover aus mitgestalten.

Interessenten bitte melden. :) ;) ;D
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Anti-Raubritter am 02. Januar 2015, 15:20
Sers Leute, würde am Runden Tisch in Hannover mit teilnehmen!
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Person H am 09. Januar 2015, 01:16
Hey,

wäre auch dabei!
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: jobaka am 09. Januar 2015, 23:15
ich wäre dabei... Suche schon länger eine Möglichkeit mich mit meinen bisher einsamen Protest einer Gruppe anzuschließen.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: karlsruhe am 09. Januar 2015, 23:23
Hallo liebe Mitstreiter,

hört sich schon mal toll an.

Ok, ist zwar ein Sonntag, aber ich könnte auch teilnehmen.

Auf meinem Weg von Bremen zurück, käme ich in Hannover vorbei.

Also, na wie sieht es aus. ;)

Sonntag. 1.2.15 im Hauptbahnhof Hannover oder in der Nähe

Runder Tisch oder Treffen eines harten Kerns für weitere Aktionen

Hauptaugenmerk: 28.2.15

http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12035.0.html

Treff so gegen Mittag, früher Nachmittag
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: wingrider am 10. Januar 2015, 07:17
prima idee
ich wäre auch mit dabei.
ich hab gestern den termin zur mündlichen verhandlung für den 3.2. in hannover bekommen.
aber da ich mündlich nicht so gut bin, werd ich mir einen anwalt suchen müssen.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Person H am 12. Januar 2015, 21:27
Termin passt leider nicht, aber ansonsten immer gerne.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: karlsruhe am 12. Januar 2015, 21:45
Ok, dann mal zusammen überlegt.

Komme am So. 1.2.15 gegen 11.15 Uhr im Hauptbahnhof Hannover an.

Gute Weiterfahrtmöglichkeit z.B. 13.40 Uhr, 14.00 Uhr, 15.40 Uhr

Wenn mehrer Mitstreiter sich melden, müßten wir was im Bahnhof finden.

Ist nur ein aktiver Mitstreiter da, der dann als Multiplikator fungieren wird, kein Problem,

dann könnten wir in die DB Lounge gehen, in die ich eine weitere Person mitnehmen darf.

Kalte und warme Getränke incl. und was zum Essen können wir uns vom Bäcker holen. ;)


Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Anti-Raubritter am 17. Januar 2015, 19:23
Hi Leute,

der Runde Tisch Braunschweig, würde sich mit Karlsruhe treffen wollen, um den Bundesweiten Aktionstag zu besprechen. (siehe Kalendereintrag: http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12732.0.html)

Wir sollte in diesem Thread vielleicht absprechen, wie wir dies abstimmen möchten. Natürlich ist jeder Hannoveraner herzlich willkommen an unserer Besprechung teilzunehmen, wobei der Bundesaktionstag auch gemeinsam besprochen werden kann. Ihr könnte auch gerne bei der vorhergehenden oder abschließenden Diskussion bzgl. der weiteren Organisation des Braunschweiger Bundesaktionstags teilnehmen.
Was wir vermeiden möchten ist, dass ihr unsere Nutzung des Termins als Beeinflußung euerer Angelegenheiten wertet. Von unserer Seite her wären daher alle Möglichkeiten der Terminausgestaltung ok: gemeinsame, kombinierte oder getrennte Besprechung(en).

mfg
AR

PS: Für Kooperationen sind wir natürlich jederzeit zu haben.  ;)
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: GEZ Morpheus am 20. Januar 2015, 19:13
Leider verpasst... Beim nächsten Treffen würde ich es auch versuchen daran teilzunehmen.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Spartakus am 19. Oktober 2016, 16:21
Ich würde auch gerne mitmachen, arbeite aber Mo,Di und Do am Abend!
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Spartakus am 11. März 2017, 13:56
Runder Tisch - Hannover

:)
Wer Interesse an einem persönlichen Austausch hat, der schreibt bitte eine E-Mail an
gez.boykott.info(at)gmail.com
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Vayu am 19. April 2019, 14:22
Hallo liebes Forum und hallo Spartakus,

ich habe nun mittlerweile den zweiten Vollstreckungsversuch, eine Kontopfändung und mehrere abgewiesene Klagen (mit und ohne Anwalt) hinter mir.

Langsam merke ich wie die Zermürbungstaktik der "GEZ"/ des Rundfunkbeitrags bei mir Wirkung zeigt. Ich bin kurz davor aus Angst einer versauten Zukunft den Betrag (weit über 1000 €) zu zahlen.

Heute morgen bin ich jedoch mit einem Gedanken aufgewacht, der zeitgleich von starken Emotionen begleitet war:

"WIR SIND DAS VOLK UND SOLLTEN UNS ENDLICH ZUR WEHR SETZEN!!!"


Wir zahlen immer höhere Steuern, müssen immer mehr Einschränkungen und Überwachungsmaßnahmen über uns ergehen lassen. Es geht weiter mit NGO's deren Gemeinnützigkeit aberkannt wird, Lobbyistenmelderegister hinter verschlossener Tür abgelehnt werden. Wir müssen aufstehen und da kommen wir zu einer neuen Herangehensweise was die GEZ betrifft:


Bisher haben wir stehts brav versucht den Rechtsweg auszuschöpfen und wurden mit einem einfachen "Nö" abgespeist. Ich denke das es mittlerweile nicht mehr darum geht zu fragen ob wir unser Recht zurückbekommen können.


"Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus." (Art. 20 Grundgesetz Abs. 2 urspr. Fas.)


Wer entscheidet hier über wen?
Ein paar Politiker die sich teilweise offensichtlich in einem Zielkonflikt befinden (Vorstand GEZ und Vertreter des Volkes welches die GEZ in großen Teilen nicht akzeptiert siehe: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/rundfunkraete-in-den-oeffentlich-rechtlichen-sendern-politik-und-parteien-bleiben-am-druecker/12265726.html) kassieren groß ab und lassen keine Zweifel an der "Rechtmäßigkeit" des Rundfunks zu... Wär auch blöd, denn sonst gebe es weniger Zusatzeinnahmen in der eigenen Tasche.

Was sollte das Deutsche Volk tun?
Ich denke wir könnten uns ein Beispiel an unseren französischen Nachbarn nehmen. Gerade die GELBWESTEN haben gezeigt wie man mittlerweile demonstrieren muss damit das Volk gehört wird. Wie lange sollen wir denn sonst noch Petitionen einreichen, vor Gerichten abgewiesen werden und hoffen das wir endlich ausgabentechnisch entlastet werden?


Ich rufe hier NICHT zur Randale oder blinder Wut auf, auch wenn das angebracht wäre. Ich rufe dazu auf, dass das Deutsche Volk aufsteht und geschlossen, also Seite an Seite den verlogenen Politikern die Stirn bietet.


Ich denke ein guter Anfang wäre die Vergrößerung der Stammtischrunde. Hierzu muss jeder aus dem gemütlichen Trott entfliehen (inkl. mir selbst), im privaten Umkreis dafür werben und dafür Sorge tragen, dass dieses Projekt über alle Grenzen hinaus wächst.

Es sollte jedem ein persönliches Anliegen sein, jeder sollte es als sein eigenes Herzensprojekt sehen und einen kleinen Teil seiner Freizeit dafür opfern weiterhin frei zu bleiben.

Ich hoffe ich finde Unterstützer, da ich sonst langsam nicht mehr weiter weiß und immer mehr über die Abwanderung nachdenke.

Hierfür möchte ich gerne eine Viber-Gruppe (Chat-App mit der Möglichkeit unbegrenzt große Chatgruppen zu erstellen) ins Leben rufen, um einen engeren Kontakt zu schaffen. Natürlich bin ich für Vorschläge über andere Dienste offen. Wer mir meine Nummer schickt, wird eingeladen:

leon90(at)gmx(dot)net

Bitte Betreff: GEZ Boykott Gruppenbeitritt

Noch besteht diese Gruppe nur aus meiner Wenigkeit, hoffe aber, dass wir Sie zum wachsen bekommen und durch viele Köpfe ein kluges Vorgehen erarbeiten können.


Viele Grüße von dem beinahe gebrochenen GEZ-Boykottierer,

Leon aus Hannover
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Markus KA am 19. April 2019, 19:19
Ich denke ein guter Anfang wäre die Vergrößerung der Stammtischrunde. Hierzu muss jeder aus dem gemütlichen Trott entfliehen (inkl. mir selbst), im privaten Umkreis dafür werben und dafür sorge tragen, dass dieses Projekt über alle Grenzen hinaus wächst.

Es sollte jedem ein persönliches Anliegen sein, jeder sollte es als sein eigenes Herzensprojekt sehen und einen kleinen Teil seiner Freizeit dafür opfern weiterhin frei zu bleiben.

Ich hoffe ich finde Unterstützer, da ich sonst langsam nicht mehr weiter weiß und immer mehr über die Abwanderung nachdenke.

Abwanderung wegen eines belanglosen Radiosenders?  ;)

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein regelmäßiger Runder Tisch in den meisten Fällen zu einem Besucherzuwachs geführt hat.

Auch kann es Tage geben, an denen man nur zu zweit am Runden Tisch sitzt.

Die Termine zum Runden Tisch können über vielerlei Möglichkeiten verbreitet werden, z.B. Kleinanzeiger oder Infostand - siehe u.a. auch unter
Kurzmeldung mit Hinweis auf runde Tische in regionalen Zeitungen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22424.0.html

Wichtig aber auch ist eine Person, die sich für die Organisation des Runden Tisches verantwortlich fühlt und die Mitglieder via Email Informationen zukommen lässt. Keine Frage, dies ist eine anspruchsvolle, zeitintensive Aufgabe.

Da es sich bei den Teilnehmern der Runde Tische oft um Personen handelt, die Rat und Hife suchen, sollte man für diese ein offenes Ohr haben und sie mit eigener Erfahrung unterstützen oder gar die Erfahrungen versuchen zu optimieren.

Oft können persönliche Gespräche und Unterstützungen an einem Runden Tisch sehr hilfreich sein.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Vayu am 19. April 2019, 20:40
Hey Markus,
vielen Dank für deine Nachricht.

Für mich ist dieser belanglose Radiosender viel mehr als nur das. Es geht mir um ein Eingriff in meine Selbstbestimmung, Privatsphäre und meine freie Wahl der Informationsquelle. Des Weiteren ist dies, begleitend mit den anderen Dingen die hier in Deutschland abgehen, ein Anzeichen des Wandels und des politischen Missstandes.

Ich erkläre mich gerne bereit mit Rat und Tat beiseite zustehen und den Stammtisch zu organisieren. Aber auch hier denke ich ist eine Gruppe sinnvoll (die von dem Handy direkt und schnell ersichtlich ist).

Magst du den Anfang machen und meiner Gruppe beitreten? Dann wären wir schon Zwei ;).

Ansonsten werde ich dann mal einen Stammtisch organisieren und dafür einen neuen Thread aufmachen.
Frohe Ostern und nochmal danke für deine Antwort.

Viele Grüße
und bis bald,

Leon


Edit "Bürger" - Danke für die aktive Mitwirkung, jedoch:
Vollzitat des direkten Vorkommentars entfernt. Bitte keine ungekürzten Vollzitate direkter Vorkommentare, da dies überflüssig ist und der (ohnehin schon grenzwertigen) Übersicht des Forums schadet.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung - und gutes Gelingen dann.
Titel: Re: Runder Tisch - Hannover
Beitrag von: Vayu am 19. April 2019, 20:59
Hallo liebe Boykottierer,

ich möchte gerne einen Runden Tisch in Hannover veranstalten bzw. diesen wiederbeleben und suche hierfür Mitstreiter/ Interessierte.

Folgende Probleme habe ich:

1. Ich weiß nicht wie ich einen solchen Thread unter "Niedersachsen" erstelle.***

2. Die Auswahl des Tages stelle ich mir etwas schwierig vor bei all den unterschiedlichen Arbeitszeiten.
Gibt es hier Erfahrungswerte?

Vielen Dank erstmal und viele Grüße,

Leon


***Edit "Bürger": Danke für die Initiative. Die Landes-Boards sind zur Vermeidung von "unkontrolliertem Wildwuchs" mglw. gesperrt. Diese Einstellung wird ggf. noch überprüft.
Der Vermeidung von Mehrfachdiskussionen und der Übersicht des Forums wegen wurde der eigenständige Beitrag hier in diesen Thread verschoben. Hier kann die Grundorganisation des Runden Tischs in Hannover  erfolgen.
Sobald der nächste Termin feststeht, kann dieser hier angekündigt und ein "Kalendereintrag" erstellt werden. Für letzteres bitte prüfen, ob als reguläres Forum-Mitglied in der Menü-Leiste unterhalb des Threads die Funktion/ der Button "Link zum Kalender" verfügbar ist. Damit lässt sich ein solcher Kalendereintrag erstellen, welcher mit dem Präfix "Runder Tisch Hannover" versehen und um Wochentag, Datum und Uhrzeit ergänzt werden würde - siehe die zahlreichen Beispiele anderer Runder Tische.
Zur Frage des Wochentages: In Dresden hat sich z.B. der Donnerstag als fester Wochentag etabliert - siehe u.a. unter
Runder Tisch - Dresden (fast) jeden Donnerstag, 20 Uhr
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,11083.0.html
Durch festen Ort und feste Zeit in regelmäßigem Turnus wird ermöglicht, dass Interessenten ziemlich sicher sein können, dass zu den regelmäßigen Terminen jemand da sein wird.
Danke + gutes Gelingen!