Autor Thema: Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF  (Gelesen 1831 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.941
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF
« am: 26. Februar 2014, 21:15 »
Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF



Maidan-Revolte | Die Propagandaschau hat eine 5-Tage-Analyse über die Berichterstattung in ARD und ZDF während der Woche des gewaltsamen Regierungssturzes in Kiew erstellt.

"Der Bürger soll nur meinen, dass er was meint. Aber er soll nicht merken, dass er nur das meint, was andere meinen, das er meinen soll."  Erwin Pelzig

mehr auf:
http://www.freitag.de/autoren/propagandaschau/analyse-der-maidan-propaganda-in-ard-und-zdf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF
« Antwort #1 am: 27. Februar 2014, 00:26 »
Ja, das erinnert ein wenig an Ägypten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
Re: Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF
« Antwort #2 am: 27. Februar 2014, 07:06 »
Ja, das erinnert ein wenig an Ägypten.

Als in Ägypten die Bude brannte, hat die ARD fröhlich weiter nach Programm-Schema "F" die Telenovela ausgestrahlt, die ohnehin gerade lief. Ansonsten wird wegen jedem Furz irgendein Möchtegern-Peter-Arnett ins Krisengebiet geflogen. Da haben sie es aber nicht geschafft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Analyse der Maidan-Propaganda in ARD und ZDF
« Antwort #3 am: 27. Februar 2014, 08:58 »
Ja.

Ich meinte es in Hinsicht auf die systemische Frage "Demokratie". In Ägypten gab es ebenfalls einen Staatsstreich, weil Mursi nicht "passte". Es wurde ein ägyptischer Politologe, der auch deutsch spricht, ständig in Szene gesetzt. Bei der Ukraine ist es Klitschko. Während es in Ägypten um den Islam geht, geht es in der Ukraine um die Sowjetunion. Nicht umsonst hat Kerry jetzt Georgien - als weiteres "Nachbarschaftsland" - aufgefordert, sich in die EU zu integrieren. Also wird es noch weitere Medienkriege über den ÖR, aber auch den Privaten geben, denn es gibt ja auch noch weitere "Nachbarschaftsländer".
Im Kern geht es um die geistige Vorherrschaft des Materialismus über die Herrschaft gesellschaftlicher Ideen. Das verbindet die beiden Objekte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: