Autor Thema: Experten für geringeren Rundfunkbeitrag  (Gelesen 1998 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.918
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Experten für geringeren Rundfunkbeitrag
« am: 26. Februar 2014, 13:02 »
Experten für geringeren Rundfunkbeitrag



Trotz wachsender Kritik bleibt die Gebührenkommission KEF bei ihrer Empfehlung, den Rundfunkbeitrag erstmals in der Geschichte der Öffentlich-Rechtlichen zu senken.

mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/news/kultur/experten-fuer-geringeren-rundfunkbeitrag-1.770197#plx1253097187


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Experten für geringeren Rundfunkbeitrag
« Antwort #1 am: 26. Februar 2014, 13:31 »
Das Engagement der KEF ist zwar lobenswert , gleichzeitig wieder fragwürdig und zwiespältig , was genau damit bezweckt werden soll.
In erster Linie wohl sicher die Besänftigung der vielen schon innerlich aufgebrachten und zweifelnden Gemüter , welche sich schon kurz vorm Umschnappen vom Stillhalten in den Widerstand befinden könnten .
Andererseits schießt man sich genau damit ein nicht gewolltes Eigentor , indem man die noch mehr oder weniger treu zahlenden Beitragszahler so erst auf eventuell vorhandene Ungereimtheiten in der Finanzierung der öffentlich-rechtlichen aufmerksam macht und zum Nachdenken anregt.
Zwar ist sofort die Freude über einen geringeren Beitrag da , doch dann folgt sicher bei vielen die Frage : Geht´s noch ? oder Geht da etwa noch mehr ? Wieso ging da eigentlich bisher zu viel ?  Genug Anlass also , sich damit zu beschäftigen.
Die KEF wird somit ihr unbewusst und hiermit hoffentlich zu unserem indirektem Helfer. Danke KEF


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Minion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Experten für geringeren Rundfunkbeitrag
« Antwort #2 am: 26. Februar 2014, 22:30 »
Das Engagement der KEF ist zwar lobenswert , gleichzeitig wieder fragwürdig und zwiespältig , was genau damit bezweckt werden soll.
Die KEF wird durch die erhobenen Beiträge (die wir ja alle so lieben) bezahlt und laut RFinStV ist es deren Aufgabe, zu beurteilen was die ör-Sender benötigen und was nicht. Dabei spielen diverse Faktoren eine Rolle (u.a. auch der Überschuss aus dem Vorjahr) und fertig. Das hat absolut nichts mit Engagement oder persönlichem Einsatz zutun.

Den Piloten klatsche ich schließlich auch nicht nach der Landung zu, nur weil sie ihren Beruf ausüben.

Edit: Den Weg der Gelder (Beiträge) kann man übrigens hier sehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich äussere in meinen Beiträgen grundsätzlich meine persönliche Meinung. Diese stellen keine Rechtsberatung dar.

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Experten für geringeren Rundfunkbeitrag
« Antwort #3 am: 26. Februar 2014, 23:48 »
Ist die KEF eine Ansammlung von sturen Zahlenfreaks , die ihrer Rechenkünste abgeschottet von der Außenwelt frönen ?
Nein , auch denen bleiben gewisse Trends in den Meinungen da draußen nicht verborgen. Warum wird denn jetzt auf die interne üppige Betriebsrentenregelung eingegangen ?  Sicher nicht , weil man jetzt auf einmal diesen schon ewig vorhandenen Missstand auf einmal zufällig beim Nachrechnen entdeckt hat. Den Unmut vieler versucht man jetzt mit der läppischen Beitragssenkung freizukaufen.
Was genau da hinter verschlossenen Türen hin und her kalkuliert wird und welche äußeren Einflüsse dabei eine Rolle spielen oder spielen könnten , bleibt doch eh nur vage Vermutung . Von wem wird die KEF finanziert ? Dementsprechend sieht das zurecht gerechnete Ergebnis aus. Das kann dann auch mal ein verklärendes Zugeständnis enthalten , das man dann der KEF zu verdanken glaubt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.918
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Experten für geringeren Rundfunkbeitrag
« Antwort #4 am: 27. Februar 2014, 09:30 »
Schau dir einfach mal die Mitglieder an und wo oder was sie gearbeitet haben, dann
weißt du Bescheid warum das Geld so locker da rausgeht.

Ist die KEF eine Ansammlung von sturen Zahlenfreaks , die ihrer Rechenkünste abgeschottet von der Außenwelt frönen ?
Nein , auch denen bleiben gewisse Trends in den Meinungen da draußen nicht verborgen. Warum wird denn jetzt auf die interne üppige Betriebsrentenregelung eingegangen ?  Sicher nicht , weil man jetzt auf einmal diesen schon ewig vorhandenen Missstand auf einmal zufällig beim Nachrechnen entdeckt hat. Den Unmut vieler versucht man jetzt mit der läppischen Beitragssenkung freizukaufen.
Was genau da hinter verschlossenen Türen hin und her kalkuliert wird und welche äußeren Einflüsse dabei eine Rolle spielen oder spielen könnten , bleibt doch eh nur vage Vermutung . Von wem wird die KEF finanziert ? Dementsprechend sieht das zurecht gerechnete Ergebnis aus. Das kann dann auch mal ein verklärendes Zugeständnis enthalten , das man dann der KEF zu verdanken glaubt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: