Autor Thema: Rundfunkgebühren:Darauf ein Wassereis und eine Lakritzschnecke!  (Gelesen 1462 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.937
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                       Rundfunkgebühren:Darauf ein Wassereis und eine Lakritzschnecke!


Die Rundfunkgebühren sollen um 73 Cent sinken. WDR-Intendant Tom Burow findet das gut, der Hessische Rundfunk ist dagegen. Sicher hingegen scheint eines: dass der Beitrag bald wieder steigt.

"Dieses Geld sollte als Rücklage behandelt werden – würde man alles verfrühstücken, dann käme man nicht um eine Beitragserhöhung herum."

mehr auf:
http://www.welt.de/wirtschaft/article123143356/Darauf-ein-Wassereis-und-eine-Lakritzschnecke.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Fenstergucker

  • Gast
Re: Rundfunkgebühren:Darauf ein Wassereis und eine Lakritzschnecke!
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2013, 19:01 »
Und die Zusatzfrage:
Die ÖR wollten doch für die Einspeisung ins Kabelsystem
nichts mehr bezahlen, weil der Endverbraucher schon be-
zahlt. Was ist daraus geworden und wie wird das einge-
sparte Geld verwendet?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.182
Re: Rundfunkgebühren:Darauf ein Wassereis und eine Lakritzschnecke!
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2013, 19:25 »
Sehr treffend die Kommentare von Frau Terschüren im Aufsatz.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: