Autor Thema: Stanislaw Tillich: Rundfunkbeitrag könnte bald sinken  (Gelesen 1091 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.011
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                               Stanislaw Tillich: Rundfunkbeitrag könnte bald sinken

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) hat eine Senkung des Rundfunkbeitrags um bis zu einen Euro im Monat in Aussicht gestellt. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) erwarte nach Umstellung der Gebühren auf die Haushaltsabgabe Mehreinnahmen, "die bis an die Milliardengrenze herangehen", sagte Tillich am Dienstag in Dresden. Ein entsprechender Bericht werde in den nächsten Tagen veröffentlicht. "Wir sehen eine Möglichkeit, dass wir bis zu einem Euro im Prinzip die Rundfunkgebühren senken können."

mehr auf:
http://www.huffingtonpost.de/2013/12/03/tillich-rundfunkbeitrag_n_4378033.html?utm_hp_ref=politik


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Re: Stanislaw Tillich: Rundfunkbeitrag könnte bald sinken
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2013, 15:12 »
Laut Putin-Vernehmer, Jörg-wie heißen Sie übrigens?-Schönenborn, soll es sich bei dem Zwangsbeitrag doch um eine "Demokratieabgabe" handeln. Kommt jetzt der "Demokratierabatt"?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Bernd

  • Gast
Re: Stanislaw Tillich: Rundfunkbeitrag könnte bald sinken
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2013, 15:53 »
Ja was den nun?

Demokratieabgabe oder Kurtaxe? Wohl eher eine Versorgungspostenabgabe


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: